Mitbewohner streitet sich - eingreifen oder aus dem Weg gehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ignorieren sicher nicht. Wenn das so oft passiert, hast dann nicht schon mal mit ihm geredet? 

Denen muss bewusst sein, dass da Rücksicht gefragt ist. Es ist schließlich auch dein zu hause.

Eingreifen, ich würds tun, statt jedes Mal den Kram miterleben zu müssen.

34

Danke für die Antwort. Also, ich habe kein Problem damit, ihm zu
sagen, dass er leiser sein soll. Wir hatten die Gespräche auch schon.
Mir gings nur eher darum, ich dachte halt er schlägt sie gerade und
fragte mich ob ich jetzt rüber gehen muss und ihm eine zimmern soll oder
was....ICH BIN ÜBERFRAGT..:DESWEGEN WOLLTE ICH NIE MITBEWONER!!!!!

0
33
@MaxNoir

Wenn er sie schlägt, definitiv eingreifen. Mitbewohner sind Mist, kenne das selbst, nach 1 1/2 Jahren WG aufgelöst & braucht auch kein Comeback ;)

0
34
@rockylady

Na ja, sie schrie jetzt irgendwie "Du hast mir versprochen mich nie zu schlagen!" dann schrie er irgendwie "Ja, geh jetzt!" dann meinte sie "Nein, so gehe ich nicht, ich wollte ganz in Ruhe mit dir reden!" ....ich war jetzt auch schon bei ihm an der Tür, habe geklopft und gefragt ob alles ok ist und !beide! haben gesagt, es ist alles ok. Man, ey ich hasse dieses Drama. Man will doch echt nur seine Ruhe haben. XD

1

Halt dich da lieber raus, es ist nicht deine Sache. Ich nehme mal an, dass beide erwachsen genug sind um ihre Streitereien selber zu klären. Wenn du dich von der Lautstärke gestört fühlst, dann rede in einem ruhigen Moment mit ihm, frag vielleicht vorsichtig was da immer los ist (nur wenn ihr einen freundschaftlichen Draht zueinander habt) aber misch dich trotzdem nicht ein.

Du bist nicht deren Beziehungsseelsorger. Das müssen sie unter sich ausmachen und das ist auch nicht deine Angelegenheit. Wenn sie weg ist, kannst du ihn darauf ansprechen, aber nicht in der Hinsicht was bei ihnen los ist sondern, dass du gerne mehr Ruhe hättest, nicht mehr.

Mich verfolgen 2 Jungen, was tun?

Ich (w/16) gehe gerade einen Waldweg, so ein Weg zwischen Feldern halt, der ungefähr 3km lang ist, entlang. Jedenfalls ist mir gerade aufgefallen, dass mir 2 Typen (ich schätze, dass die so alt sind wie ich) die ungefähr 5m hinter mir sind, hinter mir her gehen. Vorhin bin ich stehen geblieben und dann sind sie auch stehen geblieben. Als ich wieder weiter gegangen bin, sind die auch weiter gegangen.

Vielleicht irre ich mich ja, aber ich habe irgendwie ein unwohles Gefühl. Was soll ich machen, soll ich laufen?

...zur Frage

Wie kann ich meinen Mitbewohner zum Putzen und etwas mehr Ordentlichkeit motivieren?

Wie in gefühlt 90% aller WGs ist unser Streitpunkt, dass mein einer Mitbewohner nicht sehr ordentlich ist. Er ist gerade vor 4 Wochen eingezogen, allerdings zeichnet es sich etwas ab, dass er den Putzplan nicht einhält und seine Sachen nicht abspült oder es vergisst. Ich habe mit seinem Vorgänger leider auch schon Probleme gehabt, da war ich echt zu gutmütig, daher möchte ich nun gleich die Sache im Keime ersticken. Könnt ihr mir Tipps geben, wie wir beiden Mädels ihn auch dazu bringen können, auf etwas mehr Sauberkeit in den Gemeinschaftsräumen zu achten?

...zur Frage

Ist eine mündliche Zusage auch eine Zusage?

Hallo,

Ich möchte demnächst aus meiner Wohnung ausziehen und habe letzte Woche den neuen Vertrag unterschrieben, nachdem ich von meinem Mitbewohner und meiner Vermieterin das "ja" bekommen habe, dass ich trotz nicht ablaufen der 3 Monate Kündigungsfrist ausziehen darf. Und nun droht mir mein Mitbewohner plötzlich damit, dass er einen Anwalt einschalten will, und ich trotzdem weiterhin meinen Teil der Miete bezahle. Ich meine ich hätte ja nie den Vertrag unterschrieben, wenn man mir nicht gesagt hätte, dass ich gehen darf. Hat mein Mitbewohner nun eine Chance damit zu gewinnen, wenn er den Anwalt einschalten sollte?

Ich habe gerade wohl ein bisschen Angst und weiß nicht so recht, was ich machen soll, zumal ich auch keine Rechtsschutzversicherung habe.

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?