Mitarbeiterin meldete sich am Freitag krank - am Samstag sah ich ihre FB-Bilder > Party am Freitag..

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn es nicht zum ersten mal vorkam, so wie du sagtest, würde ich an deiner Stelle auch das Gespräch mit dem Chef suchen. Wenn man eine Ausbildung beginnt, ist man eigentlich auch in dem Alter, in dem man definitiv weiß wie man sich zu verhalten hat. Wenn sie mal blau macht, ok, wenn sie meint, aber dann noch so dumm zu sein und das im Inet zur Schau zu stellen... no comment. Vor allem läßt ihr Verhalten dir gegenüber auf mangelnden Respekt gegenüber Kollegen oder Vorgesetzten, schließen. Ein No-Go in der Arbeitswelt. Sie hatte ja ihre Chance mal darüber nachzudenken als du sie daß letzte mal drauf ansprachst. Wenn der Chef ihr dazu ein paar Takte sagt, wirkt das wahrscheinlich eher. Eine Abmahnung zu erhalten wird sie schon in die richtige Richtung bringen, und wenn nicht, dann hat sie die Ausbildungsstelle nicht verdient! Es gibt genug andere Jugendliche die nicht so leichtfertig mit einer Ausbildung umgehen würden, die vielleicht keine bekommen haben. Brauchst auch kein schlechtes Gewissen zu haben - jeder bekommt daß was er verdient...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Red mal mit ihr und mach ihr klar, dass Du mit ihrem Verhalten nicht einverstanden bist. Sag ihr auch dass Du die Partybilder gesehen hast. Mit dem Chef würde ich noch nicht reden. Gib ihr noch eine Chance. Vielleicht ist ihr nicht ganz klar, daß sie evtl. ihre Ausbildung gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onpoint1
03.10.2011, 10:58

Wie ich schon bei HvonB geschrieben habe.. Ich habe sie beim letzten Mal schon drauf angesprochen und ihre stilvolle Antwort war "Fick dich doch...". Und so habe ich ehrlich gesagt keine Lust ihr noch mal klar zu machen wie man sich während der Ausbildung zu verhalten hat.

0

Wer krank geschrieben ist, sollte nach 18:00 zu Hause anzutreffen sein. Genesungs-Spaziergänge kann man tagsüber machen und ein Disco-Besuch trägt, egal was man hat, sicher nicht zur Genesung bei.

Natürlich ist es immer problematisch, Kollegen beim Chief zu verpfeiffen, allerdings hast Du ja gesagt, dass DU Überstunden machen musst, weil Sie krank ist. Anschliessend Partybilder zu finden - KRASS. Ich wäre auf 180° und hätte der Dame ordentlich die Meinung gepfiffen.

Hast du ja angeblich gemacht. In welcher Form, keine Ahnung, aber spätestens auf das "Fick Dich doch" wär`s wohl Schluss mit Lustig gewesen.

Mein Vorschlag:

E-Mail an:

Personalrat / Abteilungsleiter / Chef Foto`s anhängen / Screenshot machen / Link per Email zukommen lassen Situation schildern geleistete Überstunden aufgrund des Fehlens von Person X auflisten Gesprächs-Versuch mit anschliessendem "Fick Dich doch" wiedergeben

Diese Email mit den Worten abschliessen:

"zu o.g. Punkten werde ich Sie zeitnah telefonisch oder persönlich kontaktieren".

E-Mail verschicken - Chef anrufen.

Das ganze ist nachvollziehbar protokolliert und direkt im Anschluss fand das Gespräch statt.

Ich würde mir das von einem Lehrling nicht gefallen lassen.

Da draussen auf der Straße stehen 100 weitere junge Menschen an, die einen Ausbildungsplatz suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du völlig recht. Sprich die Kollegin darauf an und erklär deinen Standpunkt. Wenn sie uneinsichtig ist kannst du immer noch zum Chef gehen. Dieses Verhalten ist nämlich ein Grund zur fristlosen Kündigung. Aber wahrscheinlich wird sie beim nächsten Mal wenn sie krank ist ihre Bilder nicht mehr in Facebook einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch zuerst mit der betreffenden Person sprechen , mal hören was sie dazu sagt . Vielleich ist sie sich gar nicht bewust daß sie mit solchen Aktionen ihren Arbeit - Ausbildungs - Platz gefärdet .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und dann sagt sie, die Bilder seien schon von der Woche davor und sie habe sie aber erst diese Woche eingestellt..... und du bist die doofe. Irgendwelche Facebook-Partybilder die theoretisch irgendwann entstanden sind sind ja nun kein Beweis für ihr Blaumachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ganz darauf an, warum sie arbeitsunfähig geschrieben war, wobei die Diagnose vertraulich ist und nicht einmal den Arbeitgeber etwas angeht. Unter Umständen war aus medizinischer Sicht überhaupt nichts gegen den abendlichen Partybesuch einzuwenden. Also Vorsicht, zumal Dein Verhalten im Krankheitsfall kein Maßstab für Andere sein muss...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guterwolf
03.10.2011, 11:00

ist man krank geschrieben, darf man ggf. aus medizinischer Sicht Spaziergänge machen oder Einkäufe, aber sicherlich keine nächtlichen Parties....

0

Du kannst ihr mal sagen, dass so was ein Kündigungsgrund ist und wenn sie schon feiern geht, sollte sie nicht so doof sein auch noch Bilder einzustellen, man weiß nie, ob der Chef nicht auch guckt.

Macht sie es nochmal, würde ich es sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut wenn Sie mit "F**k dich" antwortet, dann hat sie es nicht besser verdient.

Geh mal zu deinem Chef und erklär ihm alles. Er muß ja nicht erwähnen das er es von dir weiß. Dann stehst du auch nicht als der a*sch da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sprich erstmal SIE darauf an, bevor Du zum Chef läufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onpoint1
03.10.2011, 10:54

Habe ich schon beim letzten mal (sorry hätte ich vll oben noch erwähnen sollen) - die Antwort von ihr "Fick dich doch" ...

0

Sprech vielleicht erst mal mit ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat den Weg Gottes verlassen, bete für Sie.

oder:

Gehe zum Chef - und rede Tacheles (Klartext), solche Menschen braucht man nicht !

Gruß D.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?