Mitarbeitergespräch wie verhalten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich heiße Walter Leonhardt. Wir beraten unter anderem Unternehmen, Betriebsräte und Mitarbeiter in Union Busting, Bossing und Gegenmaßnahmen. Unsere diesbezüglichen Referenzen findest Du auf Google unter "helmut naujoks pdf" und "vergewaltert".

Das erste was Du Dir merken solltest ist, dass Du offenen Geists in das Teamgespräch hineingehst. Dein Boss hat möglicherweise genauso wenig Lust auf das Gespräch mit Dir wie Du mit ihm, und sei es nur deshalb, weil Du davon ausgehst, dass er Dir böses will.

Ich weiß nicht ob Du seit vielen Jahren eine/n Freund/in hast oder verheiratet bist. Falls ja, kennst Du vielleicht das Phänomen, dass Dein Partner Dich für Dinge kritisiert, die eigentlich Kleinigkeiten sind, weil dieser aber augenblicklich genau hinguckt ihm ins Auge fallen. Im Umgang mit Deinem Teamleiter dürfte es dasselbe sein. Ihr führt eine Art von Beziehung und euch regen am anderen augenblicklich Kleinigkeiten auf. Und weil man genau hinschaut und den anderen so betrachtet zurecht kritisiert (die meisten Kleinigkeiten könnte man tatsächlich vermeiden, ich vertraue da meiner Frau, dass sie Recht hat, wenn sie mich mal wieder fertigmacht. Und die ist nicht wie ein Chef sondern gnadenlos), macht man selbst ganz automatisch weitere Folgefehler, die dem anderen dann wieder ins Auge fallen.

Sehe euer Verhältnis wie das einer Beziehung, das ist mein Tipp an Dich. Überlege einfach selbst, wieviel Zeit ihr zusammen verbringt. Und versuche den Gedanken auszuschalten, dass euer gemeinsames Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Denn selbst wenn, ist es wahrscheinlich noch nicht ertrunken und die Sache lässt sich einrenken.

Ich sage nicht: vertraue mir

Ich sage einfach: checke "helmut naujoks pdf" und "vergewaltert" bei den Google-Suchergebnissen.

Dann siehst du, dass ich weiß wovon ich spreche.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Kannst du dir zum Gespräch eine Person dazuholen? Habt ihr einen Betriebsrat?

Ansonsten das Gespräch abbrechen, wenn es eine Wendung nimmt, die nicht förderlich ist.

wenn es nur ein gespräch und keine beurteilung ist, würd ich ihn einfach reden lassen und fertig.

Was möchtest Du wissen?