Mitarbeiter fehlt seit 4 Tagen unentschuldigt

19 Antworten

Eine fristlose Kündigung finde ich in diesem Fall gerechtfertigt. Schließlich hat er wegen des gleichen Verhalten ja auch schon eine Abmahnung bekommen und sein Verhalten ja anscheinend nicht geändert. Wenn es mittlerweile geschäftsschädigend ist, dann raus mit ihm.

Prinzipiell wäre nun auch eine fristlose Kündigung möglich, wenn der AN wegen der selben Pflichtverletzung bereits abgemahnt wurde. Zudem wären auch Schadenersatzansprüche durchsetzbar, wenn dem Betrieb dadurch ein nachweislicher Schaden entstand. Aber ich kann mich meinem Vorredner zunächst nur anschliessen und erst einmal das Gespräch zu suchen, bzw. nachzuforschen, was mit dem AN los ist. ( evtl. mal bei ihm daheim vorbeifahren )

Die Kündigung im nächsten Wiederholdungsfall müsste dann aber in der Abmahnung schriftlich festgehalten sein. Sonst ist es nicht ganz so einfach.

0
@Ortogonn

"Die Kündigung im nächsten Wiederholdungsfall müsste dann aber in der Abmahnung schriftlich festgehalten sein."

Wenn sowas nicht in einer Abmahnung steht, dann ist es keine rechtsgültige Abmahnung.

1

Dasc dürfte ja wohl schon in der 1. Abmahnung stehen.

0

Ja, dies steht in der ersten Abmahnung

0

Dem Anschein nach könnte eine Kündigung natürlich gerechtfertigt sein. Aber man kennt leider nicht alle Umstände. Du schreibst zwar, dass seine Mutter auch bei euch arbeitet, aber du hast ncht erwähnt, ob sie Auskunft über ihn gegeben hat oder ob du sie schon deswegen gefragt hast.

Vielleicht wäre es einen Versuch wert, dies vorher zu kären. Ein Versuch, ihn zu errreichen, wäre zwar jetzt etwas Aufwand, aber immer noch weniger als ein eventuelles späteres Klageverfahren gegen die Kündigung.

Ist eine fristlose Kündigung rückwirkend möglich?

Hallo, folgender Sachverhalt: meine Kollegin wurde am 06.11. krank ab da wurde sie auch krankgeschrieben bis zum 17.11. Allerdings wurde ihre Krankmeldung am 14.11 verlängert zum 01.12 . Am 17.11 bzw am 18.11 erhielt sie ihre fristlose Kündigung. in der Kündigung wird sie zum 6.11 gekündigt aber das Kündigungsschreiben selbst wurde am 17.11 ausgestellt. Jetzt ist ihre frage, ist die Kündigung rechtens? Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Willkürliche Fristlose Kündigung in der Probezeit?

Hallöchen ich Frage für einen Freund.

Er war in der Probezeit 2 Wochen entschuldigt Krankgeschrieben.

Seine Firma befindet sich in einer Fremdfirma und der Leiter der Fremdfirma hat ihm Hausverbot gegeben der einzige Grund wäre die Krankmeldung.

Daraufhin wurde er Fristlos entlassen und Freigestellt.

Ist es nicht so das vor einer fristlosen Kündigung nicht erst abgemahnt werden muss? Ansonsten greift doch selbstverständlich die verkürzte Kündigungsfrist von 2 Wochen?

Da es sich nicht um vorsätzliches handeln oder sonstiges handelt? Und willkürlich rüber kommt.

Hätte eine Kündigungsschutzklage Erfolg?

...zur Frage

Arbeitgeber erlaubt sich zu viel?

Guten Tag,

Seit längerer Zeit haben einige meiner Kollegen und ich immer häufiger Probleme mit unserem gemeinsamen Arbeitbeitgeber. Bezüglich mehrerer Punkte, welche ich nacheinander ausführlich auflisten werde, würden wir uns gerne erst einmal eine Meinung einholen, bevor wir evtl. den Schritt zum Arbeitsgericht nehmen.

Punkt Nr. 1.

Betriebsratsgründung: Diese hat unser Arbeitsgeber im Arbeitsvertrag verboten/untersagt. Ist diese Klausel im Arbeitsvertrag gültig? Ist eine Kündigung eines Mitarbeiters, welcher eine Betriebsratswahl (erstmalige) ins Leben ruft, rechtens und legitim? Oder handelt der Arbeitgeber dann rechtswidrig?

Punkt Nr. 2.

Stundenabzüge/Sanktionen: Unser Arbeitgeber zieht, bei Verstößen gegen den von Ihm aufgestellten "Maßnahmekatalog", seinen Mitarbeitern Stunden vom geleisteten Dienst ab.

Als Beispiel: Wir haben eine Arbeitszeit von 12 Stunden pro Schicht (Sicherheitsgewerbe). Hat ein Mitarbeiter nun zum Beispiel die vorgeschriebene Kleiderordnung nicht vollständig, sieht der Maßnahmekatalog vor, dass ihm 6 Stunden seines Dienstes nicht vergütet, also abgezogen werden.

Ist dies rechtens?

Punkt Nr. 3.

Lohn nicht zahlen: Diesen Fall haben wir momentan aktuell. Für unsere Arbeit verlangt der Arbeitgeber jährlich ein erweitertes Führungszeugnis (FZ). Ist das aktuelle FZ nun "veraltet" verlangt der Arbeitgeber die Beantragung eines neuen FZ, wofür er ein entsprechendes Schreiben für die Beantragung an den ArbeitNEHMER übermittelt. Wird dieses neue FZ, trotz Beantragung und einreichen der Quittung über die Beantragung und Bezahlung der zuständigen Behörde beim Arbeitgeber, nicht bis zur nächsten Lohnzahlung bei der Firma eingereicht, sperrt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer den Lohn und lässt die im Arbeitsvertrag festgesetzte Lohnzahlung aus. Lohn bekommt der Arbeitgeber erst mit einreichen des FZ beim Arbeitgeber. Meines Wissens nach ist das rechtwidrig. Ein Mitarbeiter musste, da nach der ersten Beantragung kein FZ bei ihm einging, sein FZ zweimal beantragen. Hier bitte beachten, bis zum Erhalt des FZ können zwei Wochen vertreichen.

Es wäre nett, wenn Sie mir jeden der Punkte bestätigen oder widerlegen könnten. Gerne mit Paragraphen oder was es sonst so gibt.

...zur Frage

Fristlose Kündigung und Agentur für Arbeit kann angeblich nichts für mich tun wegen Krankmeldung?

Ein Bekannter bekam am 3.8. eine fristlose Kündigung und hat eine Krankmeldung vom 2.8 bis 11.8. Er ging direkt am 3.8. zur Agentur für Arbeit um sich zu melden. Dort wurde ihm gesagt dass sie nichts für ihn tun können solange er krank geschrieben ist. Dass er eine Sperre erhält ist klar aber warum kann er sich nicht arbeitssuchend melden usw...? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Ist die Fristlose Kündigung gerechtfertigt?

Hallo ich bin seit 28.12 krankgeschrieben am 24.01 habe ich meine Kündigung erhalten (ohne Angabe von Gründen) ich befand mich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der probezeit! Meine Kündigungsfrist wäre bis 29.02 gegangen, am Montag endete die zuletzt ausgestellte krankmeldung, da es mir nicht möglich war direkt den Arzt aufzusuchen konnte ich erst einen Tag später zum Arzt, die krankmeldung hatte ich Mittwoch abgeschickt, heute bekam ich dann die fristlose Kündigung mit der Begründung das jegliche Kontaktaufnahme meiner Seite blockiert wurde... Was nicht stimmt denn es hat niemand versucht Kontakt mit mir aufzunehmen! Ist diese fristlose Kündigung jetzt rechtens oder nicht und war die erste Kündigung überhaupt gerechtfertigt? Was kann ich jetzt machen?

...zur Frage

Fristlose Kündigung ohne Abmahnung

Hallo zusammen,

ist eine fristlose Kündigung rechtens, wenn diese ohne vorherige Abmahnung erfolgt?

Trotz Recherche habe ich nicht ganz verstanden, ob, wenn ein triftiger Grund zur Kündigung vorliegt, auch in einem solchen Fall der AN abgemahnt werden muss.

Vielen Dank vorab :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?