Mitarbeiter des Krankenhauses mit Blaulicht zur Arbeit bei Bereitschaft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Onkel hin oder her - diese Antwort wird weder ihm noch Dir gefallen.

Wir haben solche Leute früher™ immer "blaulichtgeile Idioten" genannt, und die Praxis gab uns recht. Beim ersten Ton des Melders / Gongs schon losgesprintet, gar nicht erst auf die Durchsage gehört, sich auf dem Weg zum Auto noch auf die Fresse gelegt um dann im Auto, fertig angeschnallt, zu bemerken, dass er den Alarmausdruck vergessen hatte.

Kann man im echten Leben auf Dauer nicht brauchen, sowas.

Wer sich wirklich für so wichtig und unverzichtbar hält, sollte auch in der Bereitschaftszeit am Arbeitsplatz pennen. Als "männliche OP-Schwester" - bei uns heißt sowas "Pflegekraft" / "OP-Pfleger" - hat er sicher recht früh gelernt, wo in der Klinik das Bettenlager ist (aus welchem Grund auch immer :D).

Ganz im Ernst: Hier ist ein übersteigertes, egozentrisches Weltbild am arbeiten. Ich hätte kein Problem damit, Deinen Onkel seitens der Führerscheinstelle vorzuladen, um die charakterliche Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr überprüfen zu lassen.

Dass er Sonderrechte hat, dass muß er schon schriftlich haben. Seine persönliche Meinung zählt da wenig. Solange durch seine illegalen Sonderrechtsfahrten kein Unfall passiert, ist es aber recht billig, erwischt zu werden. Ich glaube 10€.. Google mal nach dem Bußgeldkatalog. Da steht es drinne.

Plumbum 24.03.2012, 11:51

Mag sein. Ein "Spezialist" in meiner Nähe hat es übertrieben. Nach der 10 erwischten Fahrt, wurde Ihn der Führerschein abgenommen und sein Auto einkassiert. Auch wird er sich höchstwahrscheinlich bei einer MPU anmelden müssen bzw vorgeladen werden.

0

Selbst die von dir genannten Berufsfelder dürfen es nur, wenn eine Einsatzfahrt ansteht, sie müssen jede Fahrt begründen. Und dein onkel darf das erst recht nicht, selbst wenn er chirug wäre dürfte er das nicht.

Suflaki 24.03.2012, 10:22

Habe über einen Fall gelesen, wo ein Rechtsanwalt mit Blaulicht fuhr und dem konnte man nichts anhaben.

0
kestrel92 24.03.2012, 10:26
@Suflaki

Kann nicht sein. ich weiß das da mein Vater Polizist ist und ich dadurch auch viele kenne aus den Berufsfeldern die damit herumhantieren. Du brauchst ja auch ne extra fahrtausbildung für Blaulichtfahrten etc. Da könnte sich ja auch herr schmitt der die Katze von frau schmitt zum tierarzt fährt n Blaulicht draufmontieren, oder der bankräuber, der grad abhaut sich n Blaulicht draufmontieren. Jeder hat dafür zu sorgen das er Pünktlich kommt und darf nicht den Verkehr behindern.

0
  • Verstoß gegen die StVO: 25 EUR
  • Verstoß gegen die StVZO: 500 EUR
  • Gesicht, das er macht, wenn ihm die Anbauteile, das Auto (zum Gutachten) und der Führerschein (wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr) entzogen werden: unbezahlbar.

Preise ohne Gewähr. Versicherungsschutz auch.

Das ist komplett verboten was dieser Mensch dort tut! Kannst dir doch nicht einfach mal so Blaulicht in deinen Privat- PKW einbauen!

Eratya 24.03.2012, 10:20

Japp.

0

Wie hier schon oft gesagt darf er es nicht!!!,auch wenn es ihm nicht gefällt. Ich könnte hier jetzt Hunderte Kriterien auflisten wenn du willst,aber ich glaube das ist ja nicht nötig.

Da bewegt sich Dein Onkel im rechtsfreien Raum. - Soweit mir bekannt, gibt's dafür keine Vorschriften oder Verbote. Rufe doch mal bei Deiner örtlichen Polizei oder dem Ordnungsamt an und frage ob ein Blaulicht am Privat-PKW erlaubt oder verboten ist.

BadBoy4ever 24.03.2012, 10:21

Aber hallo, natürlich gibt es die, die wurden hier bei GF auch schon vorgestellt, ich bin jetzt aber zu faul zum Suchen. Google hilft da aber ungemein.

Deutschland und keine Vorschriften für Blaulichtfahrten? Du Naivling. ;) Obwohl es hier wohl in jedem Land Vorschriften und Gesetze geben wird.

0

Da kann er böse Ärger bekommen! Profilneurose? Falls die eine psychiatrische Abteilung haben, sollte er da mal vorstellig werden. ;) Kein Scherz!

Was möchtest Du wissen?