Mitarbeiter alkoholisiert zum Dienst erschienen, welche Möglichkeiten habe ich als Arbeitgeber außer ein Gespräch zu suchen, eine Aktennotiz oder Abmahnung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Motte77,

du hast dir selber schon die richtige Antwort gegeben:
1) Gespräch suchen
2) Aktennotiz
3 ) Abmahnung

wenn es das erste Mal war und im Hinblick darauf, dass es tatsächlich Menschen gibt, für die Karneval das "Großereignis des Jahres" ist, könntest du auf die Abmahnung auch verzichten, wenn dir der Mitarbeiter ansonsten sehr wichtig ist und du Wert auf ein weiterhin gutes Arbeitsklima legst. Mach aber im Gespräch klar, dass das eine Ausnahme sein muss und grundsätzlich nicht toleriert wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Motte77 11.02.2016, 11:23

Es war nicht das erste Mal, 2 Abmahnung sind schon vorhanden.

0
rotreginak02 11.02.2016, 11:26
@Motte77

Oje, wenn schon 2 Abmahnungen zur selben Sache vorliegen, dann kann unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelungen mit der 3. Abmahnung auch die Kündigung erfolgen.

1

War es das erste Mal? Oder ist es schon öfter vorgekommen? Vielleicht war es eine Ausnahme. Vielleicht hatte er Kummer. Gespräch suchen und die Lage klären. Hilfe anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Arbeitgeber hast du die Verantwortung. Suche das Gespräch und frage nach ob er ein Problem hat.Bei Wiederholung würde ich iihn abmahnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal Gespräch suchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?