Mit wievielen Personen darf man eine Wohnung bewohnen und darf man in einer Eigentumswohnung einen großen Hund halten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn es dir in der Wohnung zu eng ist, dann solltest du deine Nachbarn nicht besuchen. Dann sollte das Problem für dich gelöst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz schön kompliziert. Wirksam können die Eigentümer im Wesentlichen eine Hundehaltung nur durch eine Vereinbarung im Rahmen einer Gemeinschaftsordnung, welche dann auch ins Grundbuch eingetragen werden muss, ausschließen (§ 10 WEG). Vereinbarungen in den Hausordnungen oder Ähnlichem sind i.d.R. unwirksam. Die gesetzlichen Ruhezeiten müssen natürlich eingehalten werden, im Streitfall bleibt aber nur die Anzeige und ganz viel Stress, bei Mietern wäre das einfacher. Kinderlärm muss man aber rechtlich so gut wie immer hinnehmen. Dann wäre noch zu prüfen, welcher Verteilerschlüssel bei euch vorliegt, nach Personen wäre die tatsächliche Anzahl dieser ja relevant. Das Thema Überbelegung ist hier gut beschrieben: http://weg-recht.net/download/C5fbe4e4fX125075b991eXY1537/Ueberbelegung.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Sinn des Wortes Eigentum kannst Du nachschlagen. Du kannst doch nicht Menschen vorschreiben, wer bei ihnen wohnen darf und ob sie einen Hund halten dürfen - auf ihrem eigenen Grund und Boden?!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unddannkamessah
08.08.2016, 16:05

Es gibt aber durchaus Regelungen wie viel qm Wohnraum ein Mensch mindestens zum leben haben muss, die Zahl der Leute pro Wohnung ist also durch deren Größe begrenzt, darauf will der Fragesteller vermutlich hinaus.

0

M2

Die Haustierhaltung gehört nach den herkömmlichen soziokulturellen Vorstellungen ebenfalls zu den Eigentumsrechten, wenn von ihnen Störungen Dritter nicht ausgehen können wie dies bei Kleintieren (Ziervögel, Zierfische, Hamster, Schildkröten) der Fall ist.

Die Haustierhaltung kann aber durch Vereinbarung generell verboten werden.

Schau dir die Gemeinschaftsordnung an und führe ein Gespräch mit dem Hausverwalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also sorry aber wenn die die Wohnung auch gekauft haben können in der Wohnung soviel Menschen wohnen wie der Eigentümer zuläßt. Kinder sind Kinder da darf man sich nicht aufregen. Willst du sie festbinden und den Mund zu kleben? Nun der Hund ist eine andere Sache da müssen alle mal an einen Tisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du mit der Hausverwaltung klären, die sind dafür zuständig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furino
08.08.2016, 18:48

Die Antwort ist falsch!

1

Das muss die Eigentümerversammlung regeln. Es muss ja auch eine Satzung geben. Außerdem kann man das Jugendamt wegen der Kinder einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
08.08.2016, 15:43

Das Jugendamt? Weil Kinder sich in der Wohnung bewegen? Hallo?

0

Der Status einer ETW wird von 2 wesentlichen Dingen bestimmt, welche in der Teilungserklärung ihren rechtlichen Stand finden.

Das 1.Gemeinschaftseigentum und das 2.Sondereigentum

1. Das Gemeinschaftseigentum umfasst alles, was sich außerhalb der Wohnung befindet (bauliche Substanz und Anlagen, welche alle Nutzer zum Betrieb der Wohnungen brauchen einschließlich der Hausordnung).

Änderungen hierzu entscheidet die Hausgemeinschaft.

2. Sondereigentum ist alles was sich hinter der Wohnungstür und der Hausfassade der Wohnung befindet. Darüber bestimmt allein der Eigentümer. Ausnahmen: Wohnungstür sowie Fenster.

Darüber hat die Hausgemeinschaft nicht zu bestimmen. Es geht ihr schlichtweg nichts an.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?