Mit wieviel Jahren werden kleine Lämmer geschlachtet?

2 Antworten

was seid ihr für traumtänzer , das lammkotlett und das wiener schnitzel kommen nun mal nicht in der verpackung zur welt sondern werden eben mal geboren und werden dann gefüttert und geschlachtet auch der döner ,der hamburger und das gyros(ich meine die fleicheinlage) haben gelebt , das ist das leben, selbst die ersten menschen haben die tiere nicht zu todegestreichelt sondern gejagt früher hatten im dorf fast alle ausnahmslos hühner schweine und ne kuh weil selbstversorger, aber durch die wachsende industrialisierung --fabrikarbeit - ist die selbsthaltung nicht mehr möglich aber schnitzel will trotzdem jeder und immer!!! somit müßen die tiere einfach in aufzuchtbetrieben gehalten werden ,. nehmt die rosabrille ab und schaut in die realität. ich komm von einem bauernhof... hier gibts kei ihhh bäähh eklig , das ist natur . bei uns kommt das fleisch von den tieren -direkt vom metzger nicht aus dem supermarkt regal........ nachdenken !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! der mesch mache sich die erde untertan -- biebelwort

Ein Lamm das gemästet wird, hat ca. 6 Monate zu leben. Bei Milchlämmern wird der gewaltsame Tod noch früher herbeigeführt.

schön, immer weiter so!

0
@rosenstrauss

oh gott,das ist ja Grausam.dann esse ich ja berechtigt kein Junges Fleich.aber wer es mag.

0
@rosenstrauss

weiter?? Ja, Schweine werden mit 5 Monaten zum Schlachthaus gekarrt - der einzige Tag in ihrem Dasein an dem sie den Himmel sehen (während des Transportes). Masthühner haben sage und schreibe ganze 15 Wochen zum vegetieren bevor man sie in Kisten quetscht und auf Lkws verläd. Bei Enten verhält es sich ähnlich. Die Gänse läßt man doch noch etwas länger leiden, damit sie auch richtig starke Schmerzen haben wegen der geschwollenen Leber.

0
@Betzi

Wie sähe denn eure Alternative aus? Lieber gar keine Schweine mehr halten, alle Rassen aussterben lassen und nur noch Wildschweine? Schafe ausrotten (haben hier keine Chance zum Überleben)? RInder auch ausrotten? Keine grünen Wiese mehr (wachsen hier nicht von selber)?

Oder wer soll diese Arten "als Heimtier" halten? Ihr?

0
@Betzi

Liebe Shaila85, bei den älteren Schlachttieren darf man nicht vergessen, das ihr Leiden noch viel länger dauert. Auch sie springen nicht mit einem Grinsen in die Kreissäge. Vielleicht solltest du über eine vegetarische oder vegane Lebensweise nachdenken. Deine Ansätze sind doch hervorragend, wenn du dir solche Gedanken machst. Es ist nicht schwer auf tierisches zu verzichten und sehr gesund.

0
@pecudis

Hallo pecudis, das mit dem "aussterben" kann ich nicht so tragisch sehen. Diese Nutztiere, egal ob als Fleisch-, Milch- oder Eierproduzent, sind reine Qualzuchten - nur auf Profit. Würde man mit der (künstlichen) Vermehrung aufhören, löse sich dieses Problem von selbst. Ausrotten hört sich wieder sehr gewalttätig an - warum nicht einfach "ausleben" lassen? Grüne Wiesen sind nichts natürliches. Schon mal dran gedacht, das auch die Wiesen vom Menschen manipuliert werden? Wieviel Arten von Blumen findest du darauf? Das sind nur überdüngte Grünflächen auf denen nur noch das wächst, was für die Nutztiere die Energie liefert, die sie brauchen um "Ertrag" zu bringen. Wildschweine sind sehr nützlich im Wald, nur im Feld und auf Wiesen richten sie Schaden an. Schafe gibts auch in der Natur, nur eben die gezüchteten nicht.

0

Was möchtest Du wissen?