Mit wieviel Bar Reifendruck am Mountainbike die Schläuche befüllen für Fahrten im Gelände?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt nicht zu einem Platzen der Schläuche. Viel mehr geht es um zwei andere Faktoren.

  1. Rollwiederstand, Grip und Traktion: Im Gelände ist bei weniger Reifendruck der Rollwiederstand geringer. Zudem hast du mehr Grip und Traktion. Das kommt durch das gleiche Prinzip wie beim Trecker. Mehr Auflagefläche auf losen und unebenen Böden ist vorteilhaft.

  2. Komfort: Mit mehr als 2 Bar im Reifen fühlt sich eine Fahrt im Gelände äußerst rumpelig und unkomfortabel an. Je weniger Luft du in den Reifen hast, desto gemütlicher bist du unterwegs. Das macht zudem mehr Spaß, weil du nicht so durchgeschüttelt wirst und weniger schnell ermüdest.

Alles klar! Fang mit 2 Bar an. Wenn du weit über 80 Kilo wiegts gehst du hoch, bei weniger als 70 Kilo kannst du auch noch weiter runter gehen!

Dazu kommt noch die Abhängigkeit von den Schlappen selber. Es mach schon einen gewaltigen Unterschied ob man 1.95 oder 2.35 durch das Gelände bewegt. Ich fahre mit 2.25 und 85 Kg im Gelände nicht mehr als 1,9 bar. Und das geht richtig ab. Aber man kann ja selber etwas experimentieren und dann auch vor allem an der Fahrtechnik feilen.

0

Der maximale Druck, den ein Mantel aushält, ist auf ihm aufgebracht ("Inflate maximal...."). Platzen sollten die Dinger nicht so schnell, es sei denn, sie haben schon einen Defekt. Im übrigen sollte man die Räder immer nahe am maximalen Druck halten, auch wenn das Teil über längere Zeit steht. Sonst gibt es nämlich Risse im Mantel.

Nicht so beim Mountainbike! Außerdem sind die Reifen bei einem Fahrer, der regelmäßig unterwegs ist eh runter, bevor da etwas rissig werden kann.

0

es hängt auch von deinem gewicht ab. ich z.b wieg 78kg und nehme für fahrten auf asphaltierten strassen und gut befestigten wegen 2-2,2 bar. im gelände wenns holprig wird um einiges weniger, ca. 1,8 bar. da hat der reifen dann mehr gripp. es müsste aber auch auf dem mantel stehen, bzw. findest du im internet beim reifenhersteller angaben zum richtigen reifendruck, zumindest bei den größeren herstellern. schöne biketouren...

normalerweise steht auf dem Mantel der Luftdruck drauf. Wenn du ins Gelände fährst, kannst du mit dem minimalen Luftdruck fahren. Steht nichts drauf, nimm 3 bar. Platzen? Keine Sorge, ich hatte schon 10 bar in MTB-Reifen drin, das halten die (bloß nicht dauerhaft).

Tankstelle,Druckluft, Reifen explodiertals Rad im Auto lag, Felge völlig verzogen, nicht mehr reparabel, 400 € Schaden, kenne einen dem so was passiert ist.

0

Das kommt immer aufs Gelände an. Und dabei könnte ich eigentlich nur wiederholen, was HeinGericke schon geschrieben hat. Von demher lasse ich das. Ich fahre meistens mit 2,5 bar, das reicht vollkommen.

Was möchtest Du wissen?