Mit wievie Kindesunterhalt müßte ich rechnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast einen Selbstbehalt von 1080€.

Davon mußt Du nichts zahlen, wirst aber in der Regel dazu verdonnert einen Nebenjob zu suchen, damit Du zahlen kannst.

Den Unterhaltsvorschuss muß man nicht zurückzahlen, wenn man nachweisen kann, dass man schuldlos kein Einkommen hat.

Viele Gerichte setzen für Unterhalt einen Selbstbehalt zwischen 830 und 970 € fest.

Unterhaltsvorschuss muss man selbstverständlich zurück zahlen.

Mit dem restlichen Geld kannst Du kaufen, was Du magst ;-)

Anrechenbares Einkommen des UnterhaltszahlersPauschalabzug: 54 €

1.026 €

Gehaltsstufe nach Düsseldorfer Tabelle

ab

0 €

Kind 1Altersstufe: ab 4 JahreVerteilungsrang: 1
Kindergeld: 190 €, davon 95 € als Abzug angerechnet.
Selbstbehalt: 1.080 €
Mangelfall-Berechnung! Wert weicht von Düsseldorfer Tabelle ab.

0 €
(Nach Düsseldorfer Tabelle: 240 €)

Der Selbstbehalt liegt mit 1080 Euro über deinem Einkommen. Insofern müsstest du keinen Unterhalt zahlen. Auch einen Unterhaltsvorschuss müsstest du nur dann zurückzahlen, wenn deine mangelnde Leistungsfähigkeit selbst verschuldet wäre.

den vorschuss muss man immer zurück bezahlen auser man befindet sich in der ERST Ausbildung oder man hat einen nachweis das man erwerbsunfähig ist!

im gesetzt steht so was ähnliches wie man muss alles erdenkliche unternehmen um den unterhalt bezahlen zu können in Laien sprache :D

0
@coooorny

Ein Blick ins Gesetz, ersparts Geschwätz

"§7 UhVrschG

(1) Hat der Berechtigte für die Zeit, für die ihm die Unterhaltsleistung nach diesem Gesetz gezahlt wird, einen Unterhaltsanspruch gegen den Elternteil, bei dem er nicht lebt, oder einen Anspruch auf eine sonstige Leistung, die bei rechtzeitiger Gewährung nach § 2 Abs. 3 als Einkommen anzurechnen wäre, so geht dieser Anspruch in Höhe der Unterhaltsleistung nach diesem Gesetz zusammen mit dem unterhaltsrechtlichen Auskunftsanspruch auf das Land über."

Kein Anspruch wegen zu niedrigen Einkommens bedeutet somit keine Rückforderung.

1
@coooorny

Nein, wenn man nachweislich nicht mehr verdienen kann, dann muß man ihn nicht zurückzahlen, das ist schnöde falsch.

0

laut Düsseldorfer Tabelle bist du ein mangelfall den der Selbstbehalt liegt bei ca 1100 Euro

Google mal nach Düsseldorfer Tabelle oder unterhalsrechner

oh und zwecks dem unterhaltsvorschuss ja den musst du auf jeden fall zurück bezahlen es gibt nur wenige ausnahmen wo du das nicht musst z.B. während der ERST Ausbildung

0
@coooorny

Und was ist wenn man berufstätig ist und nicht über den Selbstbehalt kommt? Dann wird der Unterhalt ja auch vom Amt bezhalt. DIeses muss man dann später auch zurückzahlen?
Frage mich nur wie?

0
@Johnbobs

also es ist so du hast einen Selbstbehalt unter diesem muss das amt einen individuellen betrag ausarbeiten den du dir leisten kannst und der dich nicht zu sehr einschränkt in deinem leben.

solltest du nichts bezahlen können weil dein einkommen zu niedrig ist dan kommt der unterhalsvorschuss und wie der Name bereits sagt es ist ein vorschuss den du zurück bezahlen musst dieser wird aber meines wissen nur eine bestimmte zeit vorgeschossen.

wen du dan wieder zahlungsfähig bist bekommst einen Brief in der die summe des Vorschusses steht und diese musst du dan im monatlichen raten ab 50 euro zurück bezahlen je nach verdienst.

heißt wen du arbeit hast wird es individuell ausgerechnet hast du keine arbeit kommt der vorschuss

0
@coooorny

Nein, wenn man nicht genug verdient, muß man ihn nicht zurückzahlen.

Dann fällt nämlich gar kein Unterhalt an.

0

Was möchtest Du wissen?