Mit wie viel Schmerzensgeld kann ich rechnen (motorradunfall)?

4 Antworten

Schmerzensgeld

Seit dem Unfall und den erlittenen Verletzungen ist für Sie womöglich nichts mehr wie es vorher war. Sie hatten Schmerzen und haben gelitten. Dafür steht Ihnen gegen den Verursacher und dessen Haftpflichtversicherung ein angemessenes Schmerzensgeld zu. Es kommt für Ihr Schmerzensgeld nicht darauf an, ob ein Verschulden der Gegenseite vorliegt. Ihnen steht verschuldensunabhängig Schmerzensgeld zu, also auch bei der Gefährdungshaftung. Der Zahlung von Schmerzensgeld erfolgt aus zwei Gründen:

Einmal sollen Sie einen angemessenen Ausgleich für die Nachteile erhalten, die sich mit Geld eigentlich nicht aufwiegen lassen. Dabei werden eine ganze Reihe von Kriterien berücksichtigt, wie zum Beispiel Umfang der Verletzungen, Heftigkeit und Dauer der Schmerzen, Anzahl und Schwere der ärztlichen Eingriffe, Dauer der Heilbehandlung, Leiden, Entstellung, psychische Beeinträchtigungen, soziale Belastungen, Alter, Geschlecht, Familienstand und Beruf (sog.

  Ausgleichsfunktion

).

Außerdem soll Ihnen das Schmerzensgeld Genugtuung verschaffen. Auch hier spielen viele Umstände eine Rolle, wie zum Beispiel das Verschulden des Verursachers, der Anlass der Verletzungshandlung, die wirtschaftlichen Verhältnisse des Schädigers und des Geschädigten, die zeitliche Verschleppung der Schadenregulierung (sog.

  Genugtuungsfunktion

).

https://www.das.de/de/rechtsportal/verkehrsrecht/personenschaden/schmerzensgeld.aspx

Bin froh, wenn die Motorrad Saison bald beendet ist und die Motorräder wieder ein gemottet werden. Gerade hier im Schwarzwald. Katastrophe.

Motorradfahrer nach der Winterpause sind mir ein Graus. Die meisten können nicht gerade ausfahren und machen Faxen auf ihren Rädern.

Fahrsicherheitstraining sollte Vorschrift werden, genauso wie eine gelbe Warnweste. Wahrscheinlich hast Du keine getragen, sonst hätte man Dich nicht übersehen.

Mehr als 50 Cent und ein Bonbon wirst du bekommen.

Wieviel das sein wird, muss dein Anwalt mit der Versicherung aushandeln. Da der Heilungsprozess sehr lange dauert, werden möglicherweise mehrere Zahlungen über den gesamtem Zeitraum hinweg erfolgen. Die müssen aber immer neu eingefordert werden.

Das Schmerzensgeld wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit per Anwalt/Gericht von der gegnerischen Haftpflicht  einfordern müssen.

Von sich aus werden die - außer dem Schaden am Krad - nichts zahlen !

Wann Schmerzensgeld beantragen?!

Ich hatte einen relativ schweren Autounfall an dem ich meiner Meinung nach nicht schuld war. Die Polizei sagte auch es würde dem anderen ein Vorwurf gemacht wegen fahrlässigem Verhalten im Straßenverkehr. Nun haben ich und meine Kinder Verletzungen davon getragen und wir würden gerne Schmerzensgeld beantragen. Da ich aber absolut nicht das Geld habe einen Anwalt zu bezahlen, würde ich gerne abwarten bis die Schuldfrage absolut geklärt ist und sicher ist der Gegner muss die Anwaltskosten tragen. Nun meine eigentliche Frage. Muss ich einen Schmerzensgeld Antrag direkt nach dem Unfall stellen oder kann ich ruhig abwarten bis die Schuldfrage geklärt ist? Dokumentiert durch Hausarzt und Krankenhaus wurden die Verletzungen sofort, wobei ich plane auch nächste Woche nochmal zu einem Psychologen zu gehen, da die Kinder doch sehr verstört sind. Und meine zweite Frage, selbst wenn ich eine Mitschuld bekomme ( wovon ich nicht ausgehe) würde eine Vollkaskoversicherung Anwaltskosten für Schmerzensgeld übernehmen?

...zur Frage

Jemand möchte mich wegen eines Unfalls anzeigen, den ich laut ihm nicht verschuldet habe, ist das möglich?

Als ich einen gradeaus fahrenden Radfahrer (ein betagter Herr auf einem Ebike) überholt habe und dann vor ihm rechts in unsere Einfahrt abgebogen bin, hat sich der Mann erschrocken und ist gestürzt. Ich hab ihn definitiv nicht angefahren und auch nicht geschnitten. Er hat wahrscheinlich nicht gesehen, dass ich blinke, sondern dachte, ich überhole nur.

Die Polizei nahm den Unfall auf, dabei gaben der Geschädigte sowie seine auch anwesende Ehefrau an, dass der Unfall selbst verschuldet gewesen sei, mich träfe keine Schuld. Er hätte sich erschrocken und dabei den Lenker verrissen war die Aussage.

Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass der Mann einen Oberschenkelhalsbruch erlitten hat und er möchte nun doch Anzeige gegen mich erstatten.

Kann das überhaupt gehen, da ja sowohl er als auch seine Frau bei der Polizei etwas ganz anderes gesagt haben und zwar unabhängig voneinander? Und was kann mir im schlimmsten Fall blühen? Ich bin beruflich auf mein Auto angewiesen, ohne Führerschein kann ich meinen Job an den Nagel hängen.

...zur Frage

Tibiakopffraktur aber keine schmerzen?

Hallo zusammen

Ich hatte vor 3 Wochen einen Motorradunfall und fiel dabei auf das rechte Bein. Ich ging direkt nach dem Unfall mit der Ambulanz in eine Arztklinik. Da wurde geröntgt und gesagt es sei nichts gebrochen. Da die Schmerzen aber über Nach schlimmer wurden und mein Knie ziemlich dick geschwollen war ging ich am nächsten Tag ins Krankenhaus. Da wurde ein MRT gemacht und ich bekam den Befund „Undislozierte Impressionsfraktur des dorsolateralen Tibiaplateaus rechts“.

Es war ziemlich stressig in der Notfallstation und die Ärzte hatten kaum Zeit. Somit konnten Sie mir keine Bilder zeigen oder genau zeigen wie/wo/was gebrochen ist. Sie sagten einfach hinten rechts ist der Schienbeinkopf gebrochen. OP ist nicht notwendig da sich nichts verschoben hat.

Allerdings wird die Heilung des Bruches schmerzhaft und lange dauern. Ich muss 2 Wochen rund um die Uhr eine Schiene Tragen und nach diesen 2 Wochen nicht mehr aber dafür mit der Physio beginnen und für weitere 4 Wochen keine grosse Belastung auf das Bein geben und es nicht mehr als 90° anwinkeln. Einen Kontrolltermin beim Arzt habe ich somit erst 6 Wochen nach dem Unfall wieder.

Soweit so gut. Bloss frage ich mich, was es mit den Schmerzen an sich hat. Mir wurde ja gesagt, dass das eine sehr schmerzhafte Zeit sein wird.. Ich hatte aber nach nur 1 Woche so gut wie keine Schmerzen mehr. Das ist ja eigentlich sehr gut und da bin ich froh drüber! Bloss kann ich es fast nicht glauben nach dem was mir vom Arzt gesagt wurde. Am Schienbein habe ich überhaupt keine Schmerzen. Ein wenig schmerzen habe ich zwar aber diese sind oberhalb des Knies und das ist eher ein Spannen (denke das kommt durchs schonen).

Hatte vielleicht schon mal jemand von euch keine Schmerzen nach einem Schienbeinkopfbruch?

Kann es sein, dass der Bruch nach nur 3 Wochen wieder verheilt ist?

Die Physiotherapeutin glaubt mir nicht dass ich schmerzfrei bin und sagt ich muss unbedingt an den Krücken laufen und ja nicht zu fest belasten. Aber das ist irgendwie schwierig wenn man gar keine schmerzen hat…

...zur Frage

Schmerzensgeld als Beifahrer?

Also ich hatte an einem Sonntag einen verkehrsunfall mit meinem Freund,ich war beifahrer. er verursachte den unfall durch überhöhte geschwindigkeit,er fuhr 140 bei 100 und das auch noch bei regen. mittig od gegen ende der kurve machte er eine fast vollbremsung und verlore dir kontorolle des autos und fuhr auf die andere straßenseite gegen den bordstein und einen kleinen berg hoch und gegen einen baum. er hat den kiefer gebrochen und einen zahn verloren. ich habe 3 halswirbelknochen gebrochen, meine linke elle wird nun durch titanplatten und schrauben geschient und mein linker daumen hat einen gips, mir wurden beide arme in einer operation versorgt. der rücken wir mit krankengym behandelt.eine rippenprellung,wodurch ich nicht richtig atmen konnte und prellungen,blutergüsse etc. ich war 10 tage im krankenhaus,er 5. durch den unfall brauche kich nun derei ops und bis zu 12-16 monate verheilzeit. meine frage ist jetzt : krieg ich nun als beifahrer und opfer AUTOMATISCH schmerzensgeld? oder muss ich ihn erst verklagen? wenn ja von wem,ihm oder der versicherung,WER muss also zahlen? oder ist ein strafantrag nötig,um erst geld zu bekommen? und spielt es eine rolle,ob ich die genau tempoanzahl sage(also 140) oder ob ich sage er fuhr zu schnell? weil ich will meinen freund nicht verklagen und er hat mich gebeten nicht die ganu anzahl zu sagen,sondern nur dass er zu schnell war. er will weniger zahlen und seinen führerschein behalten. also ist es egal was ich sage?

...zur Frage

Wer zahlt Schmerzensgeld bei ungeklärter Schuldfrage?

Hallo, vor einigen Tagen hatte ich einen Verkehrsunfall. Ich saß auf dem Rücksitz hinter dem Beifahrer, als wir links abbogen und ein unaufmerksamer Fahrer in meine Tür gekracht ist. Die Polizei vor Ort konnte die Schuldfrage nicht klären. Sie sagten es könnte entweder darauf hinauslaufen, dass beide eine Teilschuld (weil wir Linksabbieger waren) tragen, oder dass nur der andere Fahrer die Schuld trage. Genau geklärt wurde dies aber nicht. Da ich anschließend ein paar Tage im Krankenhaus verbrachte und mir der Unfall immer noch psychisch sehr zu schaffen macht, möchte ich Schmerzensgeld einklagen. Meine Frage nun, wer zahlt denn nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?