Mit wie viel Kosten muss man mit einem Umzug mit einem Umzugsunternehmen nach Berlin rechnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist schwer dies Kosten genau zu berechnen. Jedes Umzugsunternehmen sieht dies anders, dennoch ticken diese ähnlich. 

Hier ist erstmals folgendes die Frage: 

- von welchem Stock?

-Gibt es beim Auszugsort einen Aufzug und ist dieser auch am Einzugsort vorhanden?

-Wie viel Inventar hast du (qm³ oder qm²)?

- Müssen Möbel auseinander und ggf wieder zusammengebaut werden?

- Benötigst du für den Umzug eine Haltesverbotszone in Offenburg oder Berlin?

usw.... also am Besten echt mal die Umzugsunternehmen abwarten. 

Dennoch habe ich etwas gefunden: 



Kosten sparen beim Umzugsunternehmen Vergleich in Berlin

 

Durch das oben genannte Beispiel der Pauschalen haben Sie bereits einen kleinen Richtwert. Nach längerer Recherche haben wir für Sie einen klassischen Vergleich zu einem anderen Umzugsunternehmen, welcher andere Parameter wie Personen, Lkw und Zeitaufwand nutzt.

 

Dieses Umzugsunternehmen bezieht sich auf Wohnfläche, Entfernung der beiden Wohnungen, Zimmer und Personen.

Wir haben für Sie zwei unterschiedliche Umzugskosten Vergleiche für Berlin durchgeführt

 

Erster Vergleich:

Wohnfläche ca. 50 m2

Entfernung ca. 10 km

1 Person

2 Zimmer

ab 825€

 

 

Zweiter Vergleich:

Wohnfläche ca. 80 m2

Entfernung ca. 30 km

2 Personen

3 Zimmer

ab 1.225€




Quelle: http://www.neuer-nachbar.net/single-post/2016/09/10/Umzug-Kosten-Berlin 

Ich denke das die Kosten bei den Offenburgern Umzugsunternehmen nochmals anders aufgebaut sind. Im Osten ist der Gehalt auch anders ^^ am besten mal in Offenburg und in Berlin bei den Umzugsunternehmen nachfragen und dann mal die Kosten mit Leistungen vergleichen.

annnanasss 19.01.2017, 17:18

Hallo,

cool, danke für die genauen Angaben.

Hast du noch ein paar Tipps was ich beachten muss um an kein Abzocker-Unternehmen zu gelangen?

0

Die Umzugskosten hängen von vielen Faktoren ab, z.B.

  • Volumen (Kubikmeter)
  • Stockwerke
  • Ab- und Antragewege
  • neue oder gebrauchte Kartons benötigt
  • wer übernimmt das Ab- und Aufbauen der Möbel
  • wer übernimmt das Ein- und Auspacken der Kartons
  • Küchenmontage notwendig
  • Halteverbotszonen notwendig

Man kann Deine Frage also pauschal nicht beantworten. Spontan würde ich sagen, 2.000 bis 20.000 EUR, je nach Leistungsumfang.

Hole Dir 3 Angebote von Umzugsunternehmen aus Deiner Nähe ein. Achte darauf, daß in allen Angeboten das selbe Volumen und die gleichen Leistungen beinhaltet sind.

Unseriöse Unternehmen rechnen gerne mal für's Angebot das Volumen herunter. Nach Entladung musst Du dann quittieren, daß es mehr war und Du erhältst die erhöhte Rechnung.

Gute Unternehmen sind in Verbänden wie confern, UTS, DMS oder AMÖ organisiert; aber auch kleine Familienbetriebe bringen gute Leistungen.

Bei einer 75qm-Wohnung macht ein seriöses Unternehmen vorab eine kostenlose (!) Besichtigung zur Aufnahme des Volumens. Dort erhältst Du auch schon die ersten Informationen und Tips.

Bei einem Fernverkehrsumzug erhältst Du i.d.R. einen Pauschalpreis für Beladen-Transport-Entladen. Kartons, Montagen und Zusatzarbeiten werden geschätzt und nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet.

Ich kann dir Tipps geben, auf die du bei der Auswahl eines Umzugsunternehmens achten solltest:

In erster Linie sollte man auf Empfehlungen von Freunden und Bekannten setzen. Ansonsten sollte man bei der Auswahl des Unternehmens auf die Region setzen. Schließlich enstehen mit der An- und Abfahrt Kosten, die letztlich der umziehende Kunde trägt. Mit den üblichen Suchbegriffen wie z.B. Umzug + Wohnort, Umzüge + Wohnort, Umzugsunternehmen + Wohnort usw. solltest du in der organischen Suche bei Google mehr als eine Hand voll Spediteure aus deiner Region finden. Ein ordentlicher Spediteur zeichnet sich durch das Logo der AMÖ / Bundesverband Möbelspedition und Logistik e.V. (Rollendes Känguru) aus. Solch ein Spediteur unterliegt Rahmenbedingungen, die sich letztlich in der Qualität des Umzuges wiederspiegeln (Versicherungs- und Haftungsbestimmungen, Einsatz von Fachpersonal usw.). Als nächsten sollte man sich Bewertungen und Empfehlungsschreiben angucken. Auch hier gibt es schwarze Schafe: Wenn jede Bewertung 5 Sterne aufweist, dann kann das nicht mit rechten Dingen zugehen.. Grundsätzlich beginnt jeder gute Umzug mit einer örtlichen Besichtigung durch einen Umzugsberater. Erst nachdem Umzugsvolumen, Montageaufwand, Abtragewege usw. ermittelt sind, kannst Du ein realistisches Angebot erwarten. Solch eine Besichtigung dauert maximal 20 Minuten und kostet nicht einen Cent. Vielmehr wirst du mit dieser Vorgehensweise Geld sparen. Am besten lässt du deine Wohnung von drei Spediteuren besichtigen. Ich selber bin auch mit einem Unternehmen umgezogen und war sehr zufrieden. Auf deren Internetseite werden viele Fragen beantwortet: https://www.duennebeil.com/privatumzug/haeufige-fragen-faq/

AMÖ-Logo - (Kosten, Umzug, Umzugsunternehmen)

gibt doch einen Umzugsrechner

annnanasss 19.01.2017, 17:02

Ja bei meinem letzten Umzug hat der Umzugsrechner alles günstiger berechnet als es im Endeffekt war... Darauf verlasse ich mich nicht mehr

0

Was möchtest Du wissen?