Mit wie viel Jahren machen die meisten ihren Führerschein?

12 Antworten

Bei uns "damals" (vor rund 10 Jahren) war der Fahrschulgang mit 17,5 bis 18 Jahren üblich (man meldete sich ein halbes Jahr vor dem 18. an, so haben meine Kumpels und ich es gemacht), weil es das BF-17-Programm zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gegeben hat.

Mit 17 haben "zu meiner Zeit" nur ganz wenige den Führerschein gemacht weil sie z.B. mit Bus und Bahn nicht zur Ausbildung gekommen wären, etwa ein Nachbar von mir.. ansonsten alle mit 18.

Heute fangen die meisten schon mit 16,5 oder 17 Jahren an, wenn ich mich in meinem Umfeld so umschaue.

Woher ich das weiß:Hobby – Bin in absoluter "KFZ-Familie" großgeworden.

Ich bin Jahrgang 1981. habe meinen Führerschein mit 20 gemacht. Warum? Ich wollte mich zuerst auf meine Ausbildung konzentrieren. Danach habe ich mir das Geld zusammen gespart und mich erst als ich das Geld zusammen hatte in der Fahrschule angemeldet.

Die meisten mit 15 oder mit 16. Viele wollen eine Prüfbescheinigung oder die Führerscheinklasse AM haben. Durch das absolvieren der Führerscheinklasse AM ist man beispielsweise 2 jahre früher aus der probezeit raus. also mit 18, wenn man den Autoführerschein hat.


Darüber gibt es keine Statistik. Die Frage ist somit nicht beantwortbar.

Was hätte es dir genützt, das Durchschnittsalter aller Führerscheinerwerber zu kennen?

die Mehrheit dürfte sich so zwischen 17 und 18 einpendeln. Eine genaue statistische Ergebung dazu ist mir aber unbekannt ;-)

Wozu auch.

Es gibt statistische Ergebungen, dass EX BF17er seltener in Unfälle verwickelt sind. Aber wozu sollte man jetzt erheben, wann der Durchschnittsdeutsche seinen Lappen erhält.

Ich war übrigens ziemlich genau 17,5 als ich fahren durfte:-P

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – habe selbst alle Klassen bis auf D und war LKW Fahrerin

Was möchtest Du wissen?