Mit wem über Depression reden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hab mir nicht den ganzen Text durchgelesen aber ich kann dir sagen, dass dein erster Ansprechspartner dein Hausarzt sein sollte. Der überweist dich dann zum Psychiater bzw. Psychologen und der verordnet dir dann vermutlich ne Therapie und/oder Medis. Ich persönlich habe auf Medis verzichtet und bin trotzdem alleine raus gekommen aber das muss jeder für sich entscheiden (kommt ja auch auf die Umstände an usw.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe davon aus, dass Du eine Krankenversicherung hast, und deshalb einen Psychiater bzw Neurologen kostenlos mit Deiner Greencard konsultieren kannst.

Dieser Arzt lebt davon, Menschen mit Depressionen, Panikattacken, Zwangsstörungen etc zu helfen.

Das ist das Gebiet, das er gewählt hat, um damit sein Geld zu verdienen.

Also bitte schau ins Telefonbuch unter Neurologen (jedenfalls werden diese Ärzte in Wien so genannt) und rufe einen in Deiner Nähe an. Lass Dir einen Termin geben, und erzählte ihm/ihr alles, was Dich bedrückt.

Dieser Arzt wird dann entscheiden, ob er Dir einen Therapeuten vermittelt und/oder Dir für ein paar Monate ein Medikament verordnet, das Dein Leben wieder lebenswert macht.

Vergeude bitte keine Zeit damit darüber nachzugrübeln, denn Du kommst auf keinen grünen Zweig. Das sind Störungen im Hormonhaushalt, die Du selbst nicht in Ordnung bringen kannst.

Dafür sind diese Ärzte ja da, um diesen unglaublich vielen Menschen zu helfen, bei denen es zu einer solchen Störung gekommen ist.

Bitte trau Dich einen solchen Arzt zu konsultieren. LG Silvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich fühle mit dir. Mir wurde dieses Jahr Depressionen, Borderline und Panikattacke diagnostiziert.
Am Anfang hatte ich auch Angst jemanden davon zu erzählen, aber manchmal bleibt dir nichts anderes übrig. Du hast 2 Möglichkeiten. Entweder du öffnest dich, redest mit jemanden und wirst vielleicht irgendwann wieder glücklich und gesund, ODER du behältst es für dich, kannst mit niemanden reden, und dir wird es immer schlechter gehen.
Depressionen können nicht von alleine weg gehen, du brauchst spezielle Hilfe..

Ich könnte noch so viel über diese Krankheit schreiben und wie es in einer Therapie so abläuft aber das würde hier jetzt zu lang werden... wenn du jemanden zum reden brauchst können wir gerne schreiben. w/19

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
05.08.2017, 00:21

Es stimmt nicht ganz, dass man nicht alleine raus kommt. Ich habe weder Therapie noch Medis gebraucht. Es kommt auch auf die Ursachen der Depressionen an..

0
Kommentar von sweetLena0
05.08.2017, 00:35

Natürlich, es kommt auf die Stärke der Depression an.. aber die meisten schaffen es nicht alleine.

0

Spreche mit deinem Hausarzt vielleicht kann er dir einen guten Therapeuten empfehlen! Depressionen sind kein Spaß... bitte lass dir helfen. Es ist keine Schande und muss eeinem auch nicht unangenehm sein. Ich wünsche dir viel Kraft! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo creepyvegan,

ich bin kein Arzt und stelle keine Diagnosen. An deiner Stelle würde ich zum Arzt gehen und dabei auch erwähnen das du dich Vegan ernährst.

- Es kann sein das was du isst nicht ausgewogen ist?

- Es kann sein das die Konflikte die du mit deinen Eltern hast dich zu sehr belasten?

- Es kann beides sein und noch mehr?

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?