Mit wem kann man in dieser Situation noch reden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt viele Menschen, die nicht mit Therapeuten reden möchten/können. Aber reden solltest du darüber. Hier in der Community lesen sich sicher Menschen deine Beiträge durch und helfen dir soweit es ihnen möglich ist. Ich tue es gerne :) Kannst auch bei der Telefonseelsorge anrufen. Das ist anonym und die kannst du zu jeder Tageszeit anrufen, die hören immer zu.. Du musst da nicht alleine durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie währe es denn wenn du das mit deiner Mutter besprichst? Immerhin währe sie wohl die 1. Ansprechperson für sowas.

Ansonsten würde ich dir empfehlen (auch wenn es dir nicht gefällt) mal mit Freunden darüber zu Sprechen, erkläre ihnen vernünftig das sie sich keine Sorgen machen brauchen und überwinde dich. Du wirst bestimmt eine gute Freundin/Freund haben dem/der du dich anvertrauen kannst die sich auch vllt. nicht sofort zu große Sorgen macht sondern etwas reifer damit umgeht.

Natürlich gibt es noch Foren und andere Internetseiten, aber in wie fern das wirklich hilft muss jeder für sich selbst wissen.

Mfg. Jaay

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist aus meiner Sicht falsch, dass Du keine Therapie machen willst. Du allein kannst das nicht lösen, Freunde auch nicht (die können allenfalls ermutigen und helfen), wir im Internet erst recht überhaupt nicht. Du brauchst professionelle Hilfe.

Es ist nicht immer ganz leicht, den richtigen Therapeuten zu finden. Das ist klar. Evtl. muss man auch mal wechseln. Aber ganz ohne wird es nicht gehen.

In einer Therapie werden aber immer auch mal Dinge angesprochen, die im ersten Moment unangenehm und "falsch" klingen, wo aber bei näherer Betrachtung dann doch etwas wahres dran ist. Das musst Du halt lernen, zuzulassen und damit umzugehen - sonst geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Therapie eignet sich nicht für jeden Menschen. Sie ist nun mal kein Allheilmittel. Es ist auch nicht richtig, wenn gesagt wird, du hättest öfter hingehen sollen. Bitte setz dich damit nicht unter Druck. Wende dich doch mal an den BPE. Dort wird dir der Landesverband genannt. Du kannst dann ganz zwanglos mit Jugendlichen sprechen, die deine Situation kennen. Auch mit Sozialarbeitern. Ganz, wie du willst und kannst. Du bekommst dort Rat und Hilfe. Dir wird keiner sagen, du sollest eine Therapie machen. Oder mit deinen Eltern, Vertrauenslehrer usw. reden. Es geht um dich, um deine Bedürfnisse. Darum, was du in dieser Situation wirklich brauchst. Du kannst dich auch an die Caritas wenden; die sind sehr gut vernetzt. Es gibt sehr gute Beratungsstellen für Jugendliche. Alles vertraulich! Auch dort wird man dich mit dem blöden "Mach eine Therapie" nicht unter Druck setzen. Es gibt sehr gute Hilfsangebote, die hilfreich sind, Hilfreicher...als eine Therapie es sein könnte. Der Kinderschutzbund wäre auch eine Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Telefonseelsorge bietet einen anonymen Chat an, vielleicht wäre das etwas für dich? Ansonsten finde ich den Rat, daß du dich an die Caritas usw. wenden solltest, sehr gut. hab keine Angst, viele Menschen (insbesondere Jugendliche) suchen dort nach Rat. Es gibt so viele tolle Angebote, Beratungsstellen! Eine Therapie kann ja auch schaden...Darüber wird nur sehr ungern geredet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand ist dir böse wenn du dich ihm oder ihr anvertraust, rede ruhig nochmal mit deiner Schwester oder Freundin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von a7xBT
01.09.2013, 19:29

Hab ich ja, heute morgen. Und ich glaub halt nicht das das so sinvoll war..

0

Ich hatte ein ähnliches Problem , hab es jedoch überwunden Wen du Jemanden zum schreiben brauchst , kannst du mich gerne anschreiben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?