Mit wem habe ich Arbeitsvertrag, wenn antworte ich auf Stellenangebote von Arbeitsvermittlung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Arbeitsvertrag schließt Du mit der Firma/ dem Betrieb.

Die Arbeitsvermittlung ist lediglich eine Dienstleistung, dass sie sich dafür bezahlen lassen Dir eine Arbeit/ einen Arbeitgeber zu vermitteln.

Die Arbeitsvermittlung vermittelt lediglich zwischen dem Bewerber und der Firma. Akzeptiert dich die Firma, schließt du mit dieser ganz regulär den Arbeitsvertrag.

wenn es sich dabei beispielsweise um eine zeitarbeitsfirma handelt die dir die arbeit vermittelt dann mit der zeitarbeitsfirma wenn du angebote beispielsweise von der arbeitsvermittlung vom arbeitsamt erhälst dann mit dem arbeitgeber..

Unbefristeter Arbeitsvertrag Zeitarbeitsfirma Kündigung?

Hallo,

ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsfirma die eine Arbeitsstelle bei einem Entleiher zu vergeben hat. In der Anzeige steht das es sich um einem unbefristeten Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeitsfirma handelt.

Ich dachte Anfangs bevor ich den Termin zum Vorstellungsgespräch dort vereinbart hatte das man da wohl immer Arbeiten kann da der Vertag ja unbefristet ist.

Nun lese ich das er Entleiher den Entleiten Arbeiter so oder so nur 12 maximal 18 Monate beschäftigen darf. Also ist mein Rausschmiss schon vorprogrammiert.

Ich dachte halt mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag sei ich auf der sicheren Seite. Die Zeitarbeitsfirma muss mir ja dann eigentlich einen neuen Arbeitsplatz besorgen. Ich habe aber Angst davor das sie nix finden da ich keine Qualifikationen habe.

Liege ich da richtig das ich da erst gar nicht anfangen soll da ich da wohl bald so oder so ohne Arbeit dastehe?

Habe gelesen es gibt genug tricks mich loszuwerden. Also ist der Arbeitsvertrag so in meinem falle wie ein befristeter anzusehen. Es ist also nichts wo man denken kann wenn man zuverlässig dort arbeitet dann habe ich einen festen Job bei der Zeitarbeitsfirma wie als wenn ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei einem richtige Unternehmen habe.

Liege ich da richtig und soll es sein lassen?

Danke euch schon mal...

...zur Frage

wie antworte ich auf: was muss ein Unternehmen Ihnen bieten, damit Sie dies als Herausforderung seh

Ich habe morgen ein Einstellungsgespräch und mir wurden bereits Fragen geschickt, über die ich mir Gedanken machen soll. Wie antworte ich auf diese Frage, so dass ich Sie umhaue?

was muss ein Unternehmen Ihnen bieten, damit Sie dies als Herausforderung sehen ?

...zur Frage

Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft aus und ich bin krank geschrieben. Geht das?

Beispiel: Man hat einen befristeten Arbeitsvertrag, der zum Jahresende ausläuft. Jetzt werde ich krank geschrieben und zwar bis Ende Januar. Wann muss ich mich auf dem Arbeitsamt arbeitslos melden? Oder bekomme ich solange, wie ich krank geschrieben bin noch Geld vom Chef und mit dem ersten Tag der "Gesundschreibung" bin ich erst arbeitslos? Gibt es sowas?

...zur Frage

Arbeitsvermittlung Amtempo

Hallo zusammen,

habe da eine wichtige frage und zwar wollte ich gerne wissen ob hier jemand schonmal mit der arbeitsvermittlung namens amtempo erfahrungen gemacht hat ich wurde in den nächsten tagen zu einem gespräch eingeladen und ich möchte mich vorher vergewissern mit wem ich es zu tun habe weil viele arbeitsvermittler am anfang sehr nett wirken aber dies tun sie nur für wegen dem vermittlungsgutschein ( nicht alle aber die meisten) also meine frage an euch kennt jemand von euch diese arbeitsvermittlung oder hat jemand schonmal erfahrungen mit dieser agentur gemacht????? Freue mich auf eure antworte.

MFG

...zur Frage

fake Stellenangebote?

ich habe einen freund der schon oft bei vielen unternehmen in Personalabteilungen tätig war und er behauptet, dass viele unternehmen und darunter schockierenderweise viele große und namhafte unternehmen Stellenangebote schalten die es nicht gibt

ist es so ?

...zur Frage

Vermittlungsgebühren an den Arbeitgeber zurückzahlen?

Durch eine Private Arbeitsvermittlung wurde ich in ein Nierenzentrum vermittelt, ich hatte diesen Weg genutzt, da ich mich beruflich umorientieren wollte.

Mein Arbeitgeber hatte für mich 2800 Euro brutto an die Arbeitsvermittlung gezahlt und hat in meinem Arbeitsvertrag festgehalten, falls ich innerhalb der ersten 2 Jahre dort aufhören würde, müsste ich anteilig die Vermittlungsgebühren an ihn zurückzahlen. D.h. um 1/24 Reduzierung monatlich.Ich habe diesen Vertrag unterschrieben und habe aber nach 4 Monaten dort aufgehört.

Darf er die Gebühren zurück verlangen?

Schöne Grüße

Gini

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?