Mit welcher Version und aus was für einen Adressbereich werden die IP-Adressen am Wireless Access Point von Vodafon mit der SSID „Vodafone Hotspot“ vergeben?

2 Antworten

Wenn du mit dem WLAN verbunden bist, dann nimm die Software Fing oder ähnlich, damit bekommst du es heraus. Mit den Daten kannste aber nicht viel anfangen.

Dafür habe ich aktuell weder das Signal anliegen noch die nötige  Hardware. Daher ist meine Frage an jene mit eigener Erfahrung gerichtet, von denen es ja einige geben dürfte, bei der großen Anzahl an sog. Homespots, welche als Hotspot fungieren.

0

Diese Homespots sind keine Access Points sondern WLAN Router und die übersetzen das private Netzt ins öffentliche (NAT).

Bei IPv6 wird die öffentliche Adresse bis zum Endgerät durchgereicht.

0
@Gummileder

Verkürzt mag diese Beschreibung vielleicht stimmen, doch treffender dürfte es hingegen sein, dass ein WLAN-Router nicht als reiner Wireless Access Point fungiert, sondern auch Funktionen wie die Netzwerkadressübersetzung anbietet.

0

NAT, Network Adress Translation, habe ich in einem vorherigen Kommentar geschrieben.

0
@Gummileder

Mir ist klar was du ausdrücken wolltest, aber ein WLAN-Router beherrscht nunmal auch den AP-Mode und würde jemand deinen Kommentar wörtlich nehmen, dann wäre dem - bezogen auf die Funktionalitäten und nicht auf die Bezeichnung der im Handel angebotenen Geräte - nicht so.

0

Durch Anmeldung an einem sog. Vodafone Hotspot konnte ich mir die Frage inzwischen selbst beantworten.

Vodafone vergibt hier IP-Adressen der Version 4 aus dem privaten Bereich 10/8, sodass sich letztlich wohl mehrere Kunden den Internetzugang über eine öffentliche IP-Adresse teilen.

Was möchtest Du wissen?