Mit welcher Versicherung muss man eine Küchenwandverglasung absichern

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Glas-Pauschal-Versicherung für Mobiliar- und Gebäudeverglasung sollte genügen (übliche Haushaltsglasversicherung). Allerdings solltest Du prüfen, ob hier nicht eine flächenmäßige Begrenzung der einzelnen Scheibengröße (z.B. auf 6 m²) besteht und ggfs. von Deinen Scheiben überschritten wird (unwahrscheinlich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine normale Glasversicherung für innen reicht aus. Speziellere Fragen würde ich an die ensprechende Versicherung richten. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roxas99
31.08.2013, 19:49

Ich habe eine Glasversicherung bei der Allianz. Leider ist jetzt ein Schaden von ca 240€ entstanden und die Allianz will nicht zahlen weil sie meint es handelt sich hierbei um eine Gebäudeverglasung.In meinen Versicherungsbedingungen steht expliziet drinn: versichert sind Bruchschäden an Mobiliarverglasungen Glasscheiben von Bildern,Schränken,Spiegeln ( ausgenommen Handspiegeln) Tischen, Vitrinen, Glasplatten, Glasscheiben und Sichtfenster von Öfen, Elektro und Gasgeräte, nicht versichert sind Glasscheiben von Beleuchtungskörpern, Aquarien/Terrarien sowie die auf Erstes Risiko mitversicherten Sachen.Glaskeramik-Kochflächen (ausgenommen alle elektischen und mechanischen Teile

Mitversichert sind auf Erstes Risiko künstlerisch bearbeitete Glasscheiben-Spiegel-Platten bis 1000€

Schäden an Glashalte und Zierleisten bei Mobiliarverglasungen, die im Zusammenhang mit einem ersatzpflichtigen Glasschaden entstanden sind oder die bei einer Glasreparatur entstehen bis 100€ Ich habe schon Wiederspruch eingelegt der aber heute wieder abgeschmettert wurde. Ich fühle mich betrogen, die haben es noch nicht ein Mal für nötig gehalten jemanden rauszuschicken um den Schaden zu begutachten.

0

Was möchtest Du wissen?