Mit welcher Technik wurde früher ca. ab 18 jahrhundert die Mode verbreitet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt diverse Techniken der Handarbeit. Einige dieser Stiche erlernt man heute noch zu Beginn der Schneiderausbildung (die sind echt anstrengend haha). Es gibt z.B. den Heftstich, diverse Saumstiche, Knopflochstich, Rückstich... De Facto: Alles wurde einst per Hand hergestellt. Unterstützt von Rahmen die den Stoff spannten, z.B. beim Sticken. Man saß Wochen an einem Kleid, je nach Aufwand. In den Schneidereien war die Arbeit aufgeteilt. Der eine ist gut im Grundkleid nähen, der Nächste macht die Stickereien, wieder der Nächste die Borten und Rüschen usw.

Am 17. Juli 1830 wurde dann das erste patentierte Nähmaschinenmodell auf den Markt gebracht. Nun konnte jede Hausfrau zu Hause anfangen zu nähen. Bisher war das Nähen nur Schneidern vorbehalten, für Hausfrauen war es mehr ein Hobby. Es war einfach zu zeitaufwendig. Aufgrund dessen, dass sich nicht jeder einen Schneider leisten konnte war die Mode der höheren Gesellschaft vorbehalten. Die Kleidung der einfachen Bürger war schlicht, nur weitesgehenst an die gängige Silhouette angepasst. Nachdem dann die Nähmaschine für jeden erschwinglich war, begannen auch die einfachen Hausfrauen in ihrer Freizeit mehr zu nähen, man saß keien Wochen mehr an einem Kleid, und die angesagte Mode der jeweiligen Zeit prägte nun auch das einfache Volk viel mehr. Es wurde immer beliebter sich Kleider nachzuschneidern die aussahen wie die der Reichen. Natürlich mit weniger teuren Stoffen

Durch die Erfindung der Nähmaschine wurde übrigens auch die Ratenzahlung erfunden :D

Ich hoffe das wars, was du wissen wolltest. So 100% bin ich mir nicht sicher. Du kannst mich gerne näheres fragen wenn du möchtest. Bin in Kostümgeschichte ganz gut bewandert.

effieffi 13.04.2012, 13:30

Ansonsten gibt es, um die Textilien (nicht die Kleider, sondern die Stoffe) überhaupt herzustellen verschiedenen Methoden. Damals wie heute nutzte man Webstühle, Gerbereien, man Strickte oder Filzte. Man nutzte Methoden wie z.B. das "Merzerisieren". Das ist das Eintauchen von Baumwolle unter Spannung in Natronlauge um die Festigkeit zu erhöhen, höhere Reißfestigkeit, Farben besser halten zu können, einen seidenartigen Effekt zu erzielen.

0
oezzzlem 15.03.2012, 20:53

diese seite habe ich auch gefunden nur leider ist es keine ausreichende information da wird nur über flugblätter usw. geredet aber mehr kann ich da auch nicht rausschliesen meine Facharbeit muss 4 seiten Text und mit alles drum und drann 10 seiten sein. :)

0

mundwerk? da gabs doch noch keine technik. nichtmal telegraphen...

effieffi 13.04.2012, 13:21

und die leute waren alle nackt...

0

Was möchtest Du wissen?