Mit welcher Spannung etc würde man ein kleines Gerät laden?


15.02.2020, 03:59

P.S. um das noch mal zu betonen. Es geht nur um den richtigen Stecker/ Ladekabel und den richtigen Hinweisaufkleber . . es soll nur für das Design logisch aussehen.

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde bei einem solchen Gerät am ehesten einen 6V-Anschluss erwarten.

USB würde ich nur in Verbindung mit Lithium-Akku erwarten, da die Spannung nicht so gut passt.

Vom Stecker her dürfte so etwas in der Art üblich sein: https://www.digikey.de/product-detail/de/cui-devices/PJ-075CH-SMT-TR/CP-075CHPJTR-ND/3661519

meist ist innen + und außen Minus

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ETiT studiert, Hobbybastler

Die erste halbwegs nützliche Antwort. Danke!!

Also schreibe ich hin DC 6 Volt . . und darüber das Symbol für innen Plus aussen Minus?

0
@IchFragHaltErst

Ja, man kann auch noch nach 6V ein "DC" schreiben, oder ein "=", damit es klar ist, dass Gleichstrom gemeint ist.
Falls du mit einem CAD-Programm arbeitest, kannst du von der Seite auch gleich ein 3D-Bild nehmen. Steckergröße ist bisschen schwierig vorauszusagen - könnte auch ein Tick größer sein (5,5mm Durchmesser ist auch sehr häufig) ;)

0

Erst einmal musst du verstehen was beim Laden passiert. In einem Akku bewegt sich die Spannung ständig zwischen einem Minimal Wert und seiner Maximal Spannung je nach dem ob dieser geladen oder entladen wird. Man spricht bei der maximal Spannung von der Ladeschlussspannung. Diese sollte nicht überschritten werden und liegt in der Regel etwas höher als die angegebene Nennspannung des Akkus. Wo genau sie liegt hängt von der Zelle selbst ab. Das müsstest du also in Erfahrung bringen. Wenn du diesen Akku auf Nennspannung lädst ist dein Akku maximal bis zur Hälfte geladen. Achte auch auf die Tiefenentladung. Einige Zellen kommen damit besser zurecht als andere.

Die Kapazität eines Akkus wird in Ah angegeben. Bei einer kleineren Kapazität wird die entsprechende Potenz mit angegeben also ob es Milli, Mikro oder sonst was ist. Bei solchen Batterien wirst du sehr Wahrscheinlich eine Angabe im milli Amper/ Stunde Bereich finden. Wenn da steht 500mAh z.b. dann heißt es, das dein Akku 500mA eine Stunde lang fließen lassen kann bis dieser entladen ist. Wenn dein Gerät mehr Strom benötigt solltest du also auch ein entsprechend großes Akkus haben.

über den Ladestrom musst du dich ebenfalls schlau machen. dieses Akku kann nicht jeden Ladestrom ab. Ist dein Akku entladen, so ist der Widerstand des Akkus sehr klein. Es kann also theoretisch ein großer Strom fließen. Zwar freust du dich über einen großen Strom, da dies bedeutet, dass dein Akku schnell geladen ist, allerdings freut sich dein Akku nicht, da ein großer Strom auch Hitze mit sich bringt und den Akku zerstören kann. Du brauchst also den richtigen Ladestrom.

Wenn du für deine Geräte USB für die Spannungsversorgung verwendest beträgt die maximale Spannung die du auf keinen Fall am USB Ausgang überschreiten darfst 5,6V es bewegt sich also zwischen 4,8 und 5,6V c.a. Ich würde aufgrund von Tollranzen auf jeden Fall unter 5,6V bleiben sicher ist sicher.

Schaltest du deine Zellen parallel erhöhst du damit die Kapazität, schaltest du sie in Reihe erhöhst du die Spannung. Willst du also die gleiche Spannung aber mehr Strom, dann musst du sie parallel Schalten und wenn du die Spannung erhöhen willst in Reihe.

Endloser Text für nichts = Nicht gelesen . . die Aufgabe simpel und einfach . .

Gebt mir irgendwas womit man ein kleines Gerät mit angegeben Eigenschaften betreiben kann damit ich für einen Entwurf schnell einen Aufkleber und einen Stecker habe. Fertig.

0

ich würde für die stromversorgung einen step up wandler verwenden, wie er in den meisten powerbanken drin ist. der beinhaltet auch eine ladeelektronik. die müsste auch für drei normale NiMh zellen anstatt einer LiPo Zelle passen.

das netzteil wäre dann irgendwas mit 5 volt. am besten einfach mit einem mini USB stecker oder so.

lg, Anna

Ganz pragmatisch: man nimmt typische Steckernetzteile, die von den üblichen Verdächtigen in Mengen verkauft werden, mal als Beispiel: https://www.conrad.de/de/p/voltcraft-fpps-6-3w-steckernetzteil-festspannung-6-v-dc-500-ma-3-w-514217.html

Die Ausgangsspannung von 6 Volt und die Leistung von 3 Watt reichen für deinen angedachten Zweck völlig aus und wären in deinem Sinne plausibel.

Du wirst auch dort die Bezeichnung des Steckers und ein kleines Symbol für den verwendeten Steckverbindertyp sehen.

Die Bildersuche bei g hilft auch weiter, als Beispiel: https://shop.in-circuit.de/images/SteckerNetzteil_5V-2A_polarity.jpg

Das kommt auf den ladecontroller an den du verwendest.

Du weißt sicher dass man batterien nicht einfach läd in dem man sie an eine stromquelle anschließt, das ist eine schlechte idee.

Schauste hier im datenblatt deines controllers https://datasheets.maximintegrated.com/en/ds/DS2715.pdf

Für 3 AAA zellen in serie wird bei dem einen 6V genommen wenn in eine linear regulierten konfiguration und 9V für die switchmode konfiguration. linear reguliert haste höhere verluste, daher sollte die spannung da nicht so hoch sein.

Sind natürlich nicht so empfindlich wie Li-ion batterien, aber ich halte es nicht für sinnvoll die einfach an ein netzteil zu hängen.

Ich habe extra nochmal die Frage ergänzt . . es geht mir ausschließlich um eine logische klare Antwort darauf welchen Stecker und welchen Aufkleber ich brauche . . mehr nicht. Ich werde sicher nicht irgendwelche Datenblätter durchblättern.

Es geht um einen reinen Entwurf.

0
@IchFragHaltErst

Was heißt entwurf? Nur äußerlich vom aussehen? Entwurf kann auch ein technischer entwurf sein.

9V barrel jack würde ich nehmen, ob center negative oder center positive musst du auch anzeigen.

5V könnten auch funktionieren, je nach konfiguration, dann könntest du usb nehmen. Micro USB oder mini USB(ich mag mini USB lieber, aber micro USB ist verbreitet).

Oder USB-C mit 9V quickcharge wenn du etwas moderner sein willst.

0
@jort93

Also schreibe ich hin . . . DC 9 Volt . . und darüber das Symbol für Pluss innen und Minus aussen?

0
@IchFragHaltErst

Joa, oder minus innen und plus außen, gibt es beides (leider), kannst du dir aussuchen.

Würde aber nur schreiben DC 9V, musst du nicht ausschreiben.

Größe kannst du dir auch aussuchen je nach größe des gerätes. Es gibt stecker die haben nur 2mm durchmesser, und andere haben 7mm durchmesser.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hohlstecker

Genug strom können die alle liefern.

1
@IchFragHaltErst

Alternativ kannst du auch 9V ⎓ schreiben, also, das zeichen für gleichstrom hinter die 9V.

Das sieht man auch häufiger

0

Was möchtest Du wissen?