Mit welcher kampfsportart anfangen ( für immer)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dafür müsste man erstmal wissen, was in deiner Gegend überhaupt angeboten wird - was nützt dir eine Empfehlung, wenn du die im Umkreis von 150 km nicht findest?

Dann müsste man wissen, wo für dich der Schwerpunkt liegt, was dir am wichtigsten ist: Selbstverteidigung? Allgemeine Fitness? Besseres Körpergefühl? Meditation und Selbstfindung? Wettkampf und Pokale?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Casiolipton,

wie Du an den bisherigen Antworten siehst, empfehlen die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter. Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muss Dir Spaß machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst. Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen! Ich selbst mache Kung Fu (Shaolin) und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oder, wenn es etwas "ungewöhnlicher" sein darf Iaido, Kendo und/oder Aikido. Haben alle drei mehr oder weniger mit dem Schwertkampf zu tun, wobei es nur im Kendo Wettkämpfe gegeneinander und im Aikodo gar keine Wettkämpfe im engeren Sinne gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi erst mal! 

Im voraus, du musst natürlich selbst entscheiden,was du machst! Ich mache seit 8 Jahren jujutzu und davor noch Judo. Ich kann beides nur empfehlen, denn es eignet sich gut zur Selbstverteidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?