Mit welcher Frist muss der Arbeitgeber eine Abfindung auszahlen?

3 Antworten

Aufgrund der Minimierung des Lohnbuchhaltungsaufwandes wird eine Abfindung wie ein Gehalt für mehrere Monate im normalen Zahllauf der Lohn/Gehaltszahlungen abgewickelt. Also nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses zum nächsten Ersten oder 15. des Folgemonats. Du kannst auch eine Stückelung und Streckung auf mehrere Monate verlangen unter Berücksichtigung des steuerlichen Aspekts. Eine Einmalzahlung kommt doch sicher in die Steuerprogression und vermindert dadurch das "Netto". Lohnsteuer wird aber nach wie vor abgezogen.

Die Auszahlung einer Abfindung ist meines Wissens frühestens mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses möglich und auch üblich. Eine vorzeitige Auszahlung wäre unlogisch, bis zum tatsächlichen ende des Arbeitsverhältnisses können immer noch Änderungen eintreten, die eine Abfindung nicht rechtfertigen würden.

Spätestens bis zum Ablauf des Beschäftigungsverhältnisses, es sei denn eine schriftliche Vereinbarung weist ein anderes Ziel aus.

Abfindung von 2011, wie kann man die Nachzahlung umgehen bzw. minimieren?

Hallo, mein Arbeitgeber hat wegen Produktionsverlagerung in den Ausland den Standort in D Ende 2010 stillgelegt. Dies Bezüglich habe ich auch Jan. 2011 eine Abfindung erhalten, ohne fünftel Regelung. In dem gleichen Jahr, 01.01.2011, habe ich auch eine neue Stelle angefangen, wobei ich auch mehr verdiene als bei dem alten Arbeitgeber. Jetzt, bei der Erstellung der Lohnsteuerjahresausgleiches, musste ich feststellen, dass ich mit einer saftigen Nachzahlung zu rechnen habe.

Dies finde ich ungerecht, wobei ich schon für die Abfindung Steuern bezahlt habe.

Meine Frage: Wie kann die Nachzahlung umgehen bzw. minimieren?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Zahlungsfrist für beschlossene Abfindung nach Gütetermin am Arbeitsgericht.

nachdem mein ehem. Arbeitgeber und ich uns beim einer arbeitsger. Güteverhandlung auf die Zahlung einer Abfindung geeinigt hatten, ist 1 Monat nach der Verhandlung noch immer keine Abfindung von Seiten des Arbeitgebers gezahlt worden. Da laut Protokoll der Verhandlung kein Termin festgehalten wurde, bis zu dem die Abfindungszahlung spätestens getätigt sein muss, frage ich mich nun, ob ich meinen ehem. Arbeitgeber selbst anschreiben oder den Weg über das Arbeitsgericht wählen soll, bzw. ob es trotz nicht vereinbarten Zahlungsziels eine einzuhaltende Frist gibt.

...zur Frage

Abfindung in zwei Raten (2 Jahre) auszahlen lassen, um Steuern zu sparen.

Hallo Freunde,

ich habe mit meinem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag gemacht und erhalte eine Abfindung. Meine Frage: Ist eine Auszahlung der Abfindung in zwei Raten möglich? Also die Hälfte dieses Jahr, und die andere Hälfte nächstes Jahr?

Der Grund: Aus steuerlichen Gründen. Mein Gedanke: Es müßte ja dieses Jahr die eine Hälfte mit dem Gesamteinkommen versteuert werden. Und die andere Hälfte mit dem Gesamteinkommen im nächsten Jahr. Somit würde der Steuersatz niedriger sein, als wenn ich die gesamte Abfindung in diesem Jahr erhalte.

Falls die Auszahlung in 2 Raten möglich ist, benötige ich eine Gesetzesquelle, um es meinem Arbeitgeber vorzuzeigen.

Die fünftel-Regelung kommt für mich nicht in Frage, weil es zu sehr zukünftig ist.

...zur Frage

Arbeitsrecht Schweiz - bezahlter Urlaub nach Kuendigung

mein schweizer arbeitgeber hat mich mit zweimonatiger frist gekuendigt. waehrend dieser zwei monate wurde ich auch von der arbeit freigestellt, erhielt aber waehrend der freistellung mein volles gehalt. die frist/freistellung ist jetzt abgelaufen. ich habe jetzt meinen bezahlten urlaub eingefordert, welcher ja immer rueckwirkend auf das geleistete arbeitsjahr angerechnet wird. (habe fast ein jahr ohne urlaub durchgearbeitet.) dieses geld wird mir nicht ausgezahlt mit der begruendung, dass ich ja eine voll bezahlte freistellung hatte und dies somit als bezahlter urlaub gelte. allerding wuerde dies in die kuendigungsfrist fallen und die freistellung war die entscheidung des arbeitgebers. ist es rechtskraeftig, dass der arbeitgeber eine freistellung waehrend der kuendigungsfrist mit einem bezahltem urlaub gleichstellt???

...zur Frage

Abfindung in 2 Raten?

Hallo, Ich bekomme ab 16.06. Erwerbsminderungsrente.

Habe jetzt mit meinem AG einen Aufhebungsvertrag vereinbart und bekomme zum 30.04. eine Abfindung von 60TE brutto.

Habe mir jetzt die Steuern ausgerechnet und die sind immens.

Kann ich mir die Abfindung auch in 2 Raten auszahlen lassen?

Weil, ich bekomme ja erst EMR ab Juni, das heißt, ich kann mir ja noch mit Abrechnung Ende Mai einen Teil auszahlen lassen, ohne daß es von der Rente abgezogen wird, oder?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Freistellung durch den Arbeitgeber

Hallo Zusammen,

da ich ab September auf eine weiterbildende Schule gehe, werde ich von meinem Arbeitgeber für den Zeitraum "freigestellt".

Meine Frage:

Wie viel Urlaubsanspruch habe ich? (gilt bei der Freistellung dasselbe wie bei einer Kündigung?)

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?