mit welchen´m gemüse nehmen kaninchen zu?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo lara806,

hat der Tierarzt gesagt, dass dein Kaninchen zunehmen sollte? Wenn nicht, würde ich das mit ihm klären. Und wenn es wirklich zunehmen sollte, dann langsam.

Energiereich ist alles, was Zucker oder Stärke enthält (die vom Körper in Zucker umgewandelt wird) und natürlich Fettfutter. Zucker ist im Obst, viel Stärke z. B. in Wurzel- und Knollengemüse (Möhren, Knollensellerie, Pastinaken, Petersilienwurzeln etc.), aber z. B. auch in Grünkohl und in Erbsenflocken (Leckerchen, 1 Erbsenflocke am Tag reicht). Zu viel von diesen Sachen solltest du nicht geben, sonst können sich die Hefen im Darm gefährlich vermehren, diverse Darmprobleme könnten die Folge sein. Wie gesagt, alles langsam :-)

Zum Fettfutter gehören z. B. Samen wie Fenchelsamen, Leinsamen, Grassamen, Hirse, Amaranth etc. Und z. B. Sonnenblumenkerne. Aber auch das alles in Maßen geben, eine plötzliche Umstellung ist belastend und allgemein ausgewogen und vielseitig ernähren ist das Wichtigste. Und mehrmals am Tag füttern, damit der Magen-Darm-Trakt gleichmäßig belastet wird.

Wenn Getreide, dann am besten "grüne Ähren" (z. B. grünen Hafer), die sind besser verdaulich.

Frisches würde ich Getrocknetem (Trockenobst/Trockengemüse) immer vorziehen, zumal getrocknete Sachen stark aufquellen im Magen, was Probleme machen kann.

Energiereiches Futter gibt´s also genug, wichtig ist aber wie gesagt, dass man es nicht übertreibt, sonst kann es schnell zu Problemen kommen. Und natürlich sollte das Ganze mit dem Tierarzt abgesprochen sein, jedes Kaninchen hat sein "persönliches Idealgewicht", ein kaninchenkundiger Tierarzt kann das bei deinem Kaninchen am besten einschätzen.

LG von Ninken

Ninken 19.12.2010, 10:25

Ich nehme an, du meinst die Häsin mit der Zahnfehlstellung? Hast du mal die Tipps versucht, die ich dir bei der entsprechenden Frage genannt hatte? Und röntgen lassen würde ich ihren Kopf wie gesagt auch (falls das bisher noch nicht gemacht wurde), um ein Gesamtbild von den Zahnproblemen zu bekommen. LG von Ninken

0

Hallo!

Bist du dir sicher, dass dein Kaninchen wirklich zu dünn ist? Dass man Schulterblätter, Wirbelsäule und Beckenknochen beim Streicheln spürt, ist völlig normal. Nur spitz hervorstehen sollten sie nicht.

Da Untergewicht Symptom einer Reihe z.T. schwerer Erkrankungen sein kann (Nierensinsuffizienz, Zahnproblematiken, Endoparasiten, Diabetes mellitus, Tumoren,…), solltest du zunächst durch eine eingehende tierärztliche Untersuchung ausschließen lassen, dass es sich um ein gesundheitliches Problem handelt. Ansonsten magst du das Symptom bekämpfen können, die Ursache jedoch nicht - und das nimmt kein gutes Ende.

Bei "nur" mit Heu, Obst und Gemüse ernährten Kaninchen kommt es auf Dauer zu einem Proteinmangel - denn pflanzliche Eiweiße sind nur in frischem Grün vorhanden, nicht in bereits vor mehreren Tagen geerntetem. Durch die Fütterung von proteinreichen Nahrungsergänzungsmitteln lässt sich der Mangel vermeiden bzw. beheben. Geeignet sind z.B. 1-2 Sonnenblumenkerne pro kg Körpergewicht und Tag** - mehr nicht, da diese Nahrungsmittel stark sättigend wirken und den Verzehr von rohfaserreichem Futter dadurch erheblich reduzieren.

Neben Erkrankungen und altersbedingtem Gewichtsverlust ist auch Stress eine häufige Ursache. Grund dafür können für den Menschen unbedeutend erscheinende Ereignisse im Kaninchen- bzw. Meerschweinchenleben sein, wie beispielsweise ein neues oder aktuell besonders aufdringliches Partnertier, ein Umgebungswechsel, Besuch von Bekannten (z.B. lärmende Kinder), kreischende Pflegevögel oder der nächtlich vorbeischauende Fuchs in Kombination mit zu wenig Rückzugsmöglichkeiten im Gehege. Versuche, die Ursache für evtl. vorhandenen Stress so gut es geht zu beseitigen - Beispiele hierfür wären u.a. eine größere Anzahl an Unterschlüpfen, ein erweitertes Platzangebot, die Kastration des ständig scheinträchtigen Weibchens (das im Übrigen nicht nur seine Mitbewohner “tyrannisiert”, sondern auch selbst massiv unter Stress steht - und in höchstem Maße gefährdet ist, auf langfristige Sicht Gebärmuttertumoren zu entwickeln) oder die Unterbringung des “Lärmfaktors” in einem anderen Raum. War das Tier bereits von klein auf bzw. seit Beginn der naturnahen Fütterung sehr zierlich, verfügt es mitunter lediglich über einen guten Stoffwechsel oder ist überdurchschnittlich aktiv.

Allerdings gibt es auch eine Ausnahme: Große Kaninchenrassen wie das Hasenkaninchen oder der Deutsche Riese sind häufig nicht dazu in der Lage, ihren durch die Überzüchtung hervorgerufenen erhöhten Energiebedarf allein durch artgerechtes Futter zu decken. Neben der vermehrten Fütterung von Wurzel- und Knollengemüse ist es in diesem Fall möglich, dem Tier Samen oder Getreideflocken anzubieten. Hier sind, sicherheitshalber über den Tag verteilt, auch getreidefreie Pellets erlaubt. Achte jedoch unbedingt auf die Menge - denn obgleich es uns wenig erscheinen mag: Ein Teelöffel pro Tier, Kilogramm und Tag ist mehr als genug! Anderenfalls sind gesundheitliche Probleme vorprogrammiert.

lies mal hier http://www.sweetrabbits.de/kaninchen-ernaehrung.html

da steht bei den einzelnen früchten auch was sie bewirken können !

frisst dein tier heu? da ist nämlich viel energie drin die es benötigt, und von der es auch ein gesundes gewicht bekommen sollte.

lara806 18.12.2010, 16:48

ja, sie frisst heu, aber nich so gerne ...

0
bert1980 18.12.2010, 17:01
@lara806

lass mal die zähne anschauen. kaninchen neigen zu fehlstellungen bei den backenzähnen. genau die benötigen sie aber zum heu mahlen. es kann sein das bei fehlstellungen schmerzen auftreten und sie daher nicht so scharf drauf ist. lass es anschauen, kann man auch meist relativ problemlos behandeln. wenn sie ordentlich frisst, vor allem heu, sollte es keine gewichtsproblme geben.

0
lara806 18.12.2010, 17:12
@bert1980

mit den backenzahnen hat sie keine probleme :)

0
bert1980 18.12.2010, 17:15
@lara806

hmm, hasst du schon mla ne aufnahme vom kiefer machen lassen ? wenn alles passt mit den zähnen kann man versuchen ob sie pellets frisst. die bringen relativ viel energie mit. oder man füttert mais. aber nicht den gespritzten vom feld!

0

Wasserarme Gemüsesorten haben viele Kalorien, wie z.B. Möhre, Pastinake, Knollensellerie, Rüben, Mais, u.v.m. Auch Obst darfst du ab und zu füttern, das ist natürlich besonders kalorienreich, z.B. Banane (nicht zu viel wegen Verstopfungsgefahr).. Hier ist eine Übersicht, was du wie oft füttern kannst (viele Kohlgewächse sind blähend und dürfen nicht so oft gegeben werden): http://www.sweetrabbits.de/kaninchen-ernaehrung.html

Wenn dein Tier schlecht frisst (Heu, usw.) bzw. lieber weiche Sachen frisst, solltest du beim Tierarzt klären lassen, ob es Zahnprobleme hat, die beim Fressen schmerzen.

Getreide, u.ä. würde ich dir gar nicht empfehlen, weil es nicht der natürlichen Ernährung entspricht und Kraftfutter sollte man auch nur kranken, sehr mageren Tieren geben.

das geht mit Klee, aber den gibt es im Winter nicht. Im Zooladen gibt es mit Sicherheit Futter mehr guten Nährwerten

Gemüse hilft nicht viel beim Zunehmen.

Getreide ist nahrhafter. Als Mastfutter wird bei Kaninchen gerne Hafer genommen.

muehlenmaedel 18.12.2010, 22:34

Das kommt aufs Gemüse an. Wurzel- und Knollengemüse ist weitaus energiereicher als Blattgemüse und vermehrt gefüttert bei gesunden Kaninchen i.d.R. völlig ausreichend, damit sie ein bisschen was auf die Rippen bekommen. Getreide mag nahrhafter sein, ist aber aus anderen Gründen sehr ungesund und daher eine nicht empfehlenswerte Alternative:

http://www.kaninchenseele.de/index.php?p=4-3-1

0

Was möchtest Du wissen?