Mit welchen Worten würdet ihr beschreiben wollen, wieso ihr gerne eine Ausbildungstelle zum "Fachinformatiker Systemintegration" hättet?

6 Antworten

Interesse an Hardware, Netzwerke, Administration, Fehleranalysen, Betriebssysteme und dergleichen. Wenn die Firma ein eigenes Rechenzentrum betreibt könntest du das als Grund nehmen, weil man da halt potenziell viel lernt.

Hatn das unternehmen Compositive GmBH einen eigenen Rechenzentrum ich kann irgendwie nichts drüber lesen...

0
@Adcode

Ja haben sie. Steht gross und breit auf ihrer Webseite. Es gehört zu ihrem Kerngeschäft. Bisschen mehr Interesse für die Firma wäre wünschenswert. Sonst wird das nie was. Virtualisierung, Datenschutz und Datensicherheit wären auch Stichwörter bei dieser Firma. Und Kundennähe. Aber du solltest dir zu den Begriffen schon Gedanken machen und was erzählen können.

2
@Adcode

Achja und die Chance, als Dienstleister auf die individuellen Anforderungen des Kunden hin eine optimale Netzwerklösung zu planen und zu realisieren. Du musst also viele maßgeschneiderte Netzwerklösung planen. Viel Abwechslung! Hoher Anspruch! Hoher, als etwa halt nur innerhalb der Firma den eigenen Netzwerkbedarf zu decken. Damit gehst du direkt auf das Unternehmen ein, dass eben ein Dienstleister für Netzwerklösungen ist.

2

Im allgemeinen..

Hervorheben, wieso man genau für diese Stelle geeignet ist.

Die Bewerbung nicht Standard ... "Hiermit bewerbe ich mich ..." Da schlafen Personaler ein.

Etwas frech und unquentionell schreiben, damit sich der Personaler die Bewerbung auch nicht vergisst.

Mario

Also primaer ist das auch erstmal nur ein Beruf. D.h. du brauchst kein Herzblut oder keine Leidenschaft dafuer. Ein gesundes Interesse und Ehrgeiz ist schon ganz gut.

Warum du aber diese Ausbildung machen moechtest, kannst nur du selbst beantworten ;)

Doch: Wenn du möchtest, dass dein Beruf dich glücklich, wenigstens aber zufrieden macht, musst du schon auch "Herzblut" investieren und Leidenschaft dafür empfinden. Er kann dir sonst schnell zur Last werden. Wer ihm gleichgültig gegenüber steht, dem wird er auch nie so richtig Erfolg bescheren.

0
@grtgrt

Schon klar, aber das ist trotzdem kein hartes Requirement.

Es gibt Leute, die ihren Job einfach des Gelderwerbs wegen machen und nach Feierabend im Kopf abschalten und die Arbeit Arbeit sein lassen. Ist genauso legitim, wie da mit Leidenschaft an die Sache zu gehen.

Arbeiten um zu Leben oder Leben um zu Arbeiten usw.*

*Schwarz/Weiss Aussage ist bewusst gewaehlt

0
@barnim

Natürlich ist es legitim - aber ist es auch sinnvoll?

Meine Lebenserfahrung: Ich bin heute wirklich sehr froh, "Herzblut" und brennendes Interesse in all meine (insgesamt 3) Berufe investiert zu haben.

0

Interesse an der IT und insbesondere mit Hardware

Was möchtest Du wissen?