Mit welchen Scanner kann man besonders gut Fotos einscannen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe den Scanner selber nicht, aber ich habe viel Gutes gehört über den Canoscan 9000F. Soll schnell sein und recht gute Qualität liefern, und kostet inzwischen unter 200 Euro.

Es gibt spezielle Fotoscanner. Schau mal hier:

http://www.test.de

Fotoscanner bieten EPSON, CANON oder Nikon um etwa 600 Euro an. Normale Flachbett-Scanner werden zwar mit Diavorsätzen angeboten. Doch die sind qualitativ unterlegen. Danach können Sie die Bilder mit dem PC weiter bearbeiten und nach Zeit oder Themen ordnen. Wenn Du eine größere Anzahl von Diafilmen auf einmal überspielen möchten, ist das professionelle Überspielen durch einen Fotofachhändler eine überlegenswerte, aber teure Möglichkeit.

Rippie 19.08.2008, 14:01

achso ciao.com ist kostelos natürlich ;) test.de kostet u.U. Geld ;)

0
maganz 19.08.2008, 14:09

EPSON hat bei der Farbwiedergabe den besten Ruf, CANON bei der Geschwindigkeit (Aufwärmen, Vorscan, Scan), HP liegt im Mittelfeld mit Schwächen bei der Softwarebedienung und beim Kundendienst.

http://www.heise.de/ct/inhverz/suche?rm=search;q=fotoscanner;thresh=1

0

Hi! Finger weg von Kombigeräten. Mein neuster Scanner (seit Feb 08) ist ein Epson V200 Photo, der hat alles was man braucht (inkl. Software), ist schnell und hat rund 100€ gekostet. Papierbilder gehen gut, für Dias und Negative gibt es eine "Durchlichteinheit" - d.h. die Negative / Positive werden neu ausgestrahlt. Je nach deren Qualität ist es empfehlenswerter die Papierabzüge zu scannen.

Von den Kombi-Geräten würde ich eher abraten. Für den Hausgebrauch reichen eigentlich fast alle Scanner um 100-200 € mehr als gut aus. Achte darauf, dass das Scannen nicht allzu lange dauert und keinen Vorlauf braucht. Sinnvoll sind auch Bedienungsknöpfe am Scanner, Power-off-Schalter, Vielleicht Dia-Scanner als Extra.

Rippie 19.08.2008, 14:03

längere Dauer =bessere Qualität ;)

0
Indy72 19.08.2008, 14:08
@Rippie

Generell ja, aber manche haben nur einen Langsamen Antrieb oder gebremste Datenübertragung. Daher kann man das doch so ohne weiteres verallgemeinern. Ich habe einen 150-Euro-Scanner und der mach bilder von mehreren 1oo MB. Diese Qualität kannst du doch gar nicht verwerten. Die meisten Drucker sind da bei 600 DPI überfordert und die großen Bilder kannst du in kaum welche Dokumente einbauen.

0
maganz 19.08.2008, 14:11
@Rippie

Dass lange Aufwärmzeit bzw. Vorscan etwas mit der Bildqualität zu tun hat, wäre mir neu. Es gibt Scanner mit Kaltlichtlampen, die sind sofort betriebsbereit!

0

HP oder Canon, ME die Besten.

Was möchtest Du wissen?