Mit welchen Nebenkosten muss man beim Hauskauf rechnen?

11 Antworten

Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb unterscheiden sich vom Bundesland zu Bundesland. Grundsätzlich fallen die Grunderwerbssteuer (von 3,5 % bis 5,5 % des vertraglichen Kaufpreises); Maklergebühren (auch unterschiedlich, z.B. in Bayern sind 3,57 % üblich, in Hessen trägt hingegen der Käufer die komplette Maklercourtage von 5,95 %); Notarkosten und Kosten für die Grundbucheintragung (ca. 1,5 % des Kaufpreises). D.h. je nach Bundesland könnte man zwischen ca. 8 % und 13 % des KP rechnen (ohne Makler fällt dann selbstverständlich ein Teil der Kosten weg). Man kann einiges an den Kosten machen, in dem man z.B. den vertraglichen Kaufpreis in Abstimmung mit dem Verkäufer senkt (z.B. getrennter Vertrag für die Möbel im Haus).

Hier einige weiterführende Informationen: www.nebenkostenhauskauf.de

noch eine Ergänzung insbesondere zu Waterlilies: Neben den Grunderwerbs- und Notarkosten sollten bei Neubauten unbedingt noch folgende berücksichtigt werden: Kosten für den Wasser-, Abwasser-, Strom- und evtl. Gasanschluß. Hierzu müssen von der Straße bis zum Haus Leitungen zum Teil in einer vorgegebenen Tiefe oder mit einem bestimmten Gefälle (Abwasser) verlegt werden, was je nach Abstand von der Straße schon ins Geld gehen kann. Hierzu würde ich bei den lokalen Versorgern die Preise pro Meter erfragen oder mir frühzeitig ein Angebot über die Anschlusskosten erstellen lassen.

Makler (je nach Gegend zwischen 3 % bis 7 %), Grunderwerbssteuer 3,5 % (in Berlin 4,5 %), Notar und Grundbuch rd. 1,5 %.

Wird das jetzt zur Normalität, Prämien bei Wohnungs- oder Hausvermittlung zu zahlen?

Hallo zusammen,

mein Partner und ich sind seit Längerem auf Wohnungssuche im Ruhrgebiet.

In den letzten Monaten fällt uns immer mehr auf, dass potentielle Mieter oder Käufer Prämien bei erfolgreicher Vermietung oder Verkauf anbieten.

Ich bin mir nicht sicher, ob das gerade ein aktueller Trend ist oder die Leute mittlerweile so verzweifelt eine Wohnung suchen, dass sie schon Geld dafür bieten, wenn sie denn endlich ein Angebot bekommen.

Wie findet ihr das bzw. müssten wir das jetzt auch machen, um überhaupt noch eine Chance zu haben?

Ich möchte eigentlich auf "ehrlichem Weg" eine Wohnung finden und nicht nach dem Motto: "Wer bietet mehr?".

Würde auch Antworten von Vermietern und Verkäufern interessant finden.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Wie Nebenkosten beim Hauskauf senken?

Hallo, Wenn man für die Küche einen eigenen Kaufvertrag aufsetzt und diese Summe dann vom Kaufpreis des Hauses abzieht dann bezahlt man auf die Summe ja keine Nebenkosten,richtig? Finanzamt,Notar und Maklerkosten könnte ich dann sparen. Habe auch mal gehört das man nicht verklebte Teppiche ausder Kaufsumme rausrechnen kann,stimmt das? Wie sieht es aus mit Laminat? Kann man das auch raus rechnen?

Danke für Hilfen!

...zur Frage

Hauskauf für uns gute Idee?

Hallo zusammen. Mein Mann und ich stecken gerade in einer Zwickmühle. Wir haben ein vernünftiges preiswertes Neubau Reihenmittenhaus gefunden der uns echt gut gefällt und einfach perfekt past Kostenpunkt 345.000 plus 21.000 Nebenkosten. Etwas vergleichbares für diesen Preis gibt es nicht. Wir haben morgen das Gespräch mit dem Bauträger und müssten das Haus reservieren da große Nachfrage. Allerdings gibt es ein ABER

Wir haben noch ca. 30K Schulden. Sparkasse hat gesagt wir müssten 15K abbezahlen dann würden die uns die Finanzierung genehmigen

Die 15K haben wir aktuell auf Seite. Aber auch das ist das einzige was wir an hoher Kante haben.

Demnach müssten wir die Nebenkosten auch finanzieren

Wir wissen auch noch nicht zu welchen Konditionen wir das Kredit bekommen werden. Ich habe Angst zu hohen Zinsen da o. g. Gegebenheiten. Tilgen möchten wir auf jeden Fall 2%

Wir brauchen spätestens nächstes Jahr ein neues Auto da unsere Autos uralt sind und wir jeden Tag pendeln. Umzug in Arbeitsort kommt nicht in Frage. D.h. dafür bräuchten wir auch Geld.

Unsere Nettogehälter zusammen liegen bei 5.400€ plus Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld plus 1x im Jahr Steuer wegen Sprit von ca. 1000€. Wir sind fest angestellt. Mein Mann ist unkündbar. Wie gesagt die 30K Schulden aktuell 15K auf Seite. Die restlichen 15K Monatsrate liegt bei 350€ im Monat

Kinder sind in 3 Jahren geplant. Mein Mann ist 33 und ich 28

Was würdet ihr uns raten? Warten oder Risiko eingehen?

Danke!!!!

Lg

...zur Frage

Wie eine Kleine Immobilie als Selbstständiger Finanzieren?

Hallo, Ich bin im November 2 Jahren mit einem kleinem "Taxi" Unternehmen Selbstständig. Eine Leasing-Rate läuft, ansonsten bin Ich völlig Schulden frei. Allerdings auch nichts gespart und müsste voll finanzieren.

Ich würde gerne eine kleines Hexenhäuschen auf dem Land für 40.000 Euro finanzieren. Meine Bank wo Ich auch das Geschäft drüber laufen lassen meinte ein verdienst von 1200 euro wäre zu wenig. Die Sparda-Bank sagte Ich müsse mindestens 2 Jahre Selbstständig sein.

Habt Ihr vielleicht noch ein Rat für mich ?

viele Grüße hofferle

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?