Mit welchen Kräutern oder Pflanzen kann ich Wildbienen anlocken?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, der absolute Favorit in meinem Garten ist Oregano, dicht gefolgt von Katzenminze. Oregano lässt sich auch gut vermehren. Einfach Stock teilen und neu einpflanzen. Habe schon viel davon verschenkt.

Nektarreiche Blüten, vor allem blau-violette Blüten. Ideal sind Disteln, Kletten, Karde oder halt der sog. Bienenfreund (Phacelia). Letzterer ist zwar kein einheimisches Gewächs, wird aber als Bodenverbesserer lange schon bei uns angebaut. Generell gilt: heimische Wildkräuter sind immer besser als irgend welcher Exotenkrempel oder genverändertes Zeug.

Ich habe sehr gute Erfahrung mit Borretsch. Das ist ein blaublühendes Gewürzkraut, das u.a. in der berühmten Frankfurter grüne Soße verwendet wird und vor allem beim Gurken einlegen. Es blüht vom Frühjahr bis zum späten Herbst und ist ein wahres Bienenmagnet. Frag mal in der Nachbarschaft. Da Borretsch viele Ableger macht, gibt man gerne etwas her. Damit die Bienen heimisch werden und bleiben, brauchen sie Unterschlupf. Sie bauen gerne in kleinen Löchern, die sie im Frühjahr, wenn die Brut drin ist, zukleistern. Steine mit vielen Löchern oder eine Traube aufeinandergeklebter Gartenschlauchstücke werden gerne angenommen.

Was möchtest Du wissen?