Mit welchen Kosten muss man rechnen, wenn ein fast 16 jährigem Mädchen in einer Wg der Jugendhilfe u

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächstmal beträgt der Selbstbehalt ab den 1.1.2013 1000€. Betreuungskosten sind unterhaltsrechtlich Mehrbedarf. Bevor es an den Mehrbedarf geht, ist aber erst mal der Mindestunterhalt der 3 Kinder sicherzustellen.

die Mutter kann ja nicht da sie nur ein geringes Einkommen hat

Gegenüber minderjährigen Kindern besteht eine gesteigerte Erwerbsobligenheitspflicht. Die Mutter hat schlicht eine Vollzeitstelle aufzunehmen um mit für den Unterhalt des Kindes zu sorgen, wenn sie das Kind nicht betreut. Tut sie das nicht, dann ist das zuzurechen was sie bei guten Willen ohne Beachtung des 2. Kindes verdienen könnte. Die Betreungspflicht gegenüber den 2. Kind ist dann wie Barunterhalt zu rechen also.

Der Selbsterhalt von 950 Euro ist so nicht richtig, da noch 2 weitere Kinder in Eurem Haushalt leben( für die Ihr ja auch Unterhaltspflichtig seid). Schaut, das Ihr Euch eine gescheite, fundierte Rechtsberatung nehmt. Das hat nichts damit zu tun, das diesem Kind nichts gegönnt wird, nur damit, das eben alles mit rechten Dingen zugeht. Ich weiß von einer Freundin, das deren Tochter für ein halbes Jahr in einer solchen WG gelebt hat. Das einzige war, das nun das Kindergeld dorthin überwiesen wurde.

Was möchtest Du wissen?