Mit welchen Konsequenzen muss man im schlimmsten Fall rechnen, wenn man die GEZ nicht zahlt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im schlimmsten Fall steht eines Tages der Gerichtsvollzieher vor der Tür. Aber erstmal wirst Du Mahnungen mit Mehrkosten (Mahngebühren) erhalten. Diesen Mist müssen wir alle bezahlen, wenn Du einfach nichts unternimmst, macht das die Sachlage bestimmt nicht besser. Wenn, musst Du Widerspruch einlegen

http://krisenfrei.de/gez-widerspruch-gegen-beitragsbescheid-jetzt/

lg Lilo

Die Frage hatten wir vor paar Tagen...

Da der GEZ(Nachfolger) keine Privatfirma ist, sondern (halb)staatlich, ist natürlich Mahnbescheid, Inkassogebühren, Gerichtsvollzieher und Schufa völliger Blödsinn und zeugen von keinerlei Ahnung.

Bei den Rundfunkgebühren gibt es einen Bescheid, gegen den kannst du klagen, nur wirst du kaum erfolgreich sein. Wenn diese Bescheid als rechtsgültig ist, musst du zahlen.  Weigerst du dich, wird  der GEZ Nachfolger anmahnen und natürlich Mahngebühren nehmen. Zahlst du immer noch nicht, wird die Sache an einem Vollstreckungsbeamter (Kein Gerichtsvollzieher) abgeben, der wird dich aufsuchen und "nett bitten" doch zu zahlen. 

Machst du es immer noch nicht, kann er Gegenstände oder Bargeld pfänden oder es wird eine Kontopfändung geben. Sicherlich hört es sich an wie bei einem Mahnbescheid und einem Gerichtsvollzieher, nur diese Punkte betreffen eben nur Schulden bei Privatpersonen/Firmen untereinander.

Bedenke bitte, bei Schulden bei Papa hat dieser mehr Rechte und Möglichkeiten als wenn es private Schulden wäre. Papa Staat wird so richtig böse, wenn du nicht zahlst.

EXInkassoMA 06.11.2015, 10:33

Korrekt , aber wenn der Sünder unterhalb der Freibeträge liegt und keine Luxusgegenstände hat sind die Pfändungsversuche von Papa trotzdem fruchtlos

0
Jewi14 06.11.2015, 11:04
@EXInkassoMA

Das ist logisch und muss nicht extra erwähnt ist. Wer schon auf Hartz4 Niveau ist, den wird Papa Staat nicht auch noch das Wurstbrot pfänden. Ja ich weiß, GEZ und Hartz4 passen nicht zusammen, ist halt symbolisch gemeint.

0

So wie überall wenn du deine Rechnung nicht zahlst. Gerichtsvollzieher der die Schulden eintreibt und dein Konto pfändet was ein Eintrag in der Schufa gibt wodurch man dann Probleme bekommt irgendwo Geld zu bekommen.

Kommt darauf an, wie man sich anstellt. Wenn Du's richtig machst, erhältst Du Gelegenheit, gegen den Beitragsservice zu klagen. Wenn Du Dich dumm anstellst, kann es passieren, daß der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht.

Das wird aber in den einschlägigen Foren hinreichend diskutiert. Es steht Dir frei, Dich dort zu belesen.

Wer kein Geld hat, kann eine Befreiung beantragen.

Dann steht der "Kuckuck" vor der Tür.

30 Jahre Vollstreckung, erst dann tritt Verjährung ein.

Zwangsvollstreckung

Mit einem Mahnbescheid und Inkassogebühren.

Was möchtest Du wissen?