Mit welchen Gründen seid ihr katholisch geworden?

12 Antworten

Die Hl. Messe ist schöner als ein ev. Gottesdienst.

Die Hl. Beichte ist mir sehr wichtig.

Die Priester haben mehr Zeit für Seelsorge, weil sie keine Familie am Hals haben.

Der Glaube macht mehr Sinn, indem man 2000 Jahre Kirchengeschichte nicht einfach ignoriert, sondern spätere Glaubenszeugnisse als nur die Bibel auch wichtig nimmt.

Die katholische Kirche bezieht den Körper und sinnliche Dinge (Gebetshaltungen, Andachtsbilder, Devotionalien) mit ins Beten ein, es ist daher nicht so verkopft wie in der ev. Kirche.

In der katholischen Kirche wird man im Glauben mehr begleitet, in der ev. Kirche kann man lange suchen, bis mal ein Pfarrer daran interessiert ist, mehr Informationen über den Glauben und Hilfen zum geistlichen Leben zu geben.

Die tägliche Hl. Messe steht im Zentrum und die Kirchen sind ganztags offen, man kann also nicht nur am Sonntag mal eine Stunde in die Kirche, und dann wird wieder zugesperrt.

Das katholische Kirchenjahr ist viel reichhaltiger und einfach schön mit seinen Festen, Bräuchen, Prozessionen.

Die katholische Kirche ist als Gemeinschaft über die gesamte Welt ausgebreitet, besteht seit dem 1. Jahrhundert und wird durch den Papst als eine Einheit repräsentiert. In dieser Einheit gibt es ein breites Spektrum, wie der Einzelne seinen Glauben leben will und was für ihn stimmt. Die ev. Kirche dagegen spaltet sich immer weiter in noch mehr Konfessionen auf, sobald man sich über Details nicht mehr einig ist.

Ich habe meine Entscheidung, katholisch zu werden, niemals bereut.

Der Glaube macht mehr Sinn, indem man 2000 Jahre Kirchengeschichte nicht einfach ignoriert

2000 Jahre, die meines Wissens voll mit Unterdrückung, Mord, Erpressung und Vergewaltigungen sind. Zumal man nicht mal weiss, ob die Katholische Kirche wirklich von Anfang an da war.

sondern spätere Glaubenszeugnisse als nur die Bibel auch wichtig nimmt.

Also zum Beispiel, dass man auch Maria und andere von der Katholischen Kirche heilig gesprochene Menschen anbeten darf?

Nicht mal das erste und einfachste Gebot wird von der Katholischen Kirche gehalten. Aber die Evangelische Kirche ist genauso. An was halten wir uns denn fest, wenn wir die Bibel als unbedeutend erklären, auf was gründen wir unseren Glauben? Die Bibel ist das einzige Buch, dem wir zu 100% vertrauen können. Und der Papst ist auch nicht der Stellvertreter Gottes auf Erden, das ist Jesus Christus. Ich gehe in eine Freikirche, dort werden alle Behauptungen mit der Bibel geprüft und teils haben wir am Sonntag mehr Besucher als die Reformierte und die Katholische Kirche in unserem Dorf zusammen.

Der Herr weiss, was gut für seine Kinder ist.

Ich möchte dich mit diesem Kommentar keinesfalls angreifen, ich möchte dich viel mehr dazu ermutigen, die Bibel zur Hand zu nehmen. Wann hast du sie das Letzte mal richtig gelesen? Der Christ braucht die Bibel, denn du weisst sicher, wie es im Mittelalter war, als alle einfach der Kirche nachgelaufen sind und gar nicht gewusst haben, dass die Taten der Kirche nichts mit dem Christentum zu tun haben.

Lg

0

Ich wurde in den römisch-katholischen Glauben hineingeboren. Persönlich bezeichne ich mich aber nicht oft als Katholike, hauptsächlich nur als Christ.

Ich bin also nicht von heute auf morgen katholisch geworden, sondern eher von klein an, damit aufgewachsen.

Hoffe du kannst etwas mit meiner Antwort anfangen!

Gruß! c:

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hatte keine spezielle Gründe dafür, meine Eltern waren katholisch, ich wurde getauft, kam zur Kommunion usw ... und so nahm das seinen Lauf ganz automatisch. Ich wurde da nicht gefragt, war halt einfach so!!

Bist du davon überzeugt?

0
@stefanbluemchen

Nein und Ja. Diese Frage ist für mich jetzt gar nicht so einfach zu beantworten. Einen katholischen Glauben habe ich bis zu einem Gewissen grad, aber von der Kirche selbst, bin ich absolut nicht überzeugt auch wenn das alles zusammengehört, daher eben nur zu einem gewissen grad! Das jetzt lange zu erklären, währe wohl ein Fass ohne Boden!

0
@Zanora

Da geb ich dir recht. Doch warum liest du nicht einmal unvoreingenommen das Evangelium? Es besteht aus vier Büchern, Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Die Apostelgeschichte ist ebenfalls sehr lehrreich und interessant.

0

nicht geworden !! Geboren in einer christliche Familie, getauft und gefirmt in christlicher Gemeinschaft.....und es ist gut so !

Ich wurde in einer erzkatholischen Gegend in eine katholische Familie hineingeboren. Was nicht heisst, dass ich immer noch katholisch bin.

Was möchtest Du wissen?