Mit welchem System lernt ihr Bibelverse auswendig (Papier/Digital) und wie genau?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

wenn du bei Google "Bibelverse auswendig lernen" eingibst, bekommst du einige Vorschläge. Vielleicht ist da was dabei, das zu dir passt?

Ich selber habe Bibelverse einfach durch Karteikarten gelernt. Selber den Vers draufschreiben, auf der Rückseite die Bibelstelle und dann halt lernen und wiederholen.

Ich habe etwa 300 Verse auswendig gelernt, was ich als einen grossen Schatz empfinde. Aber eigentlich ist es wenig wenn man mal liest, was die verfolgten Christen in manchen Ländern da alles schaffen. Weil sie eben im Gefängnis nichts haben als das, was sie irgendwann auswendig gelernt haben.

Es ist eine gute Idee und ich kann dich nur ermutigen. Wichtig finde ich, dass du auch lernst wo der Vers steht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besonders solche Bibelzitate prägen sich gut ein, die musikalisch verarbeitet worden sind. Wenn man das Musikstück mit einem Chor einstudiert, kann man als Nebeneffekt auch die Bibelstelle auswendig.

Bei vielen Psalmversen kann man außerdem beobachten, dass sie nach einem bestimmten orientalischen Muster gestrickt sind, nach dem jede Aussage zweimal hintereinander getätigt wird, nur mit verschiedenen Worten:

"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg."

In beiden Satzteilen steht etwas von Helligkeit (Leuchte = Licht) und etwas von dem Abschreiten eines Weges (Fuß, Weg).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo soll der Sinn darin stecken? Du kannst jederzeit nachlesen, wenn du mal einen Vers brauchen solltest.

Die Bibel auswendig lernen zu wollen ist genauso sinnfrei, wie den Koran rezitieren zu können. In der Zeit solltest du lieber was gescheites lernen, zum Beispiel eine weitere Sprache etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von notizier
11.04.2016, 18:56

Nun, du scheinst nicht wirklich Christ zu sein, schon klar, dass du die Bibel (das Wort Gottes) auf die gleiche Stufe stellst wie die Fälschung den Koran.

Nun, eben zuerst einmal, weil man die Bibel nicht immer bei sich hat (z.B. im Gefängnis wird einem wohl nicht mehr lange die Bibel gewährt werden) und es immer gut ist, Bibelverse auswendig zu wissen. Zudem verändern sich in letzter Zeit die Bibeln (bitte informier dich mal hier bezgl. Mandela-Effekt: http://mandela-effect.bplaced.net/doku.php?id=changes_in_bible-translations_overview)

0

Menschen die Bibleverse mir ihrer Nummer zitieren, haben meistens nicht die gesamte Bibel auswendig gelernt. Viel mehr haben sie sich einfach sehr lange damit beschäftigt.

Zur religiösen Grundübung gehört es u.A. täglich in der Bibel zu lesen. Manche lesen täglich ein Kapitel, andere nehmen sich täglich eine Stunde Zeit. Wichtig dabei ist, dass du eher wenig liest, und dafür mehr Zeit darauf verwendest es wirklich zu verstehen. Man spricht nicht umsonst vom "Bibelstudium".

  1. Den Text oberflächlich verstehen.
  2. Den Text in die Zeit seiner Entstehung setzen.
  3. Was bedeutet das für mich, hier und heute?

Mit der Zeit findest du so deine ganz persönlichen, dir wichtigsten Stellen, die du markierst und dir merkst. Wenn du dann mit anderen über etwas sprichst, wird dir ganz von selbst ein Vers einfallen.

Die Nummern lernst du am besten, wenn du dich mit Kontroversen beschäftigst.

  • Externe Kontroversen = gegen unangenehme anders Gläubige.
  • Interne Kontroversen = Diskussionen mit Brüdern und Schwestern im Glauben.
  • Inherente Kontroversen = Stellen an denen in der Bibel selbst Widersprüche auftauchen.

Das wichtigste ist also, dass du dich damit beschäftigst und dabei Fragen stellst. Auch und vor allem die unangenehmen Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wissenstrieb
11.04.2016, 01:45

Ich finde deine Antwort sehr hilfreich, stutzig macht mich nur warum du "anders Gläubige" mit "unangenehm" in Verbindung bringst. Das ist nicht schön.

Zitat:

"Externe Kontroversen = gegen unangenehme anders Gläubige."

0
Kommentar von Paguangare
11.04.2016, 07:38

Ich finde es übertrieben zu behaupten, zur religiösen Grundbildung würde es gehören, täglich in der Bibel zu lesen. Kaum jemand tut so etwas, nicht einmal die Pastoren.

0

Nutze die Zeit lieber um dich mit Freunden an der Frischen Luft zu treffen, geh sinnvollen Hobbys nach :)

Aus der Zeit wo man sich Märchengeschichten erzählt bist du doch raus oder? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von energiefisch
11.04.2016, 01:32

Die Bibel zu lesen ist sehr sinnvoll! Das brauchst du nicht schlechtzureden, nur weil es dich nicht interessiert. 

1

Was möchtest Du wissen?