Mit welchem System kann man Fotodrucke auf Holzplatte gut an der Wand befestigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bevor Du Dir mit irgendwelchen Ösenschrauben Dein Bild versauen willst, lies vorher meinen Tipp: Meine Frau ist leidenschaftliche Puzzlerin und klebt ihre Werke immer auf 5mm starke MDF-Platten. Diese befestige ich mit sogenannten Spiegelklammern (gibt's im Baumarkt für ca. 4 €) an der Wand bzw Dachschräge. Damit kannst Du das Bild jederzeit wieder unbeschädigt entfernen. So, und jetzt viel Spaß beim Aufhänger-Ösen-Schrauben-Bohren-Fummeln.

Ich selbst schraube auf der Rückseite der Holzplatte zwei Holzschrauben ein, in ausreichendem Abstand zur Plattenoberkante, spanne dazwischen stramm einen Draht und habe dann eine von vorn unsichtbare Bildaufhängung- und günstig dazu. Wer viele Wandobjekte aufzuhängen hat und gern wechselt, sollte ein Wand- Galeriesystem benutzen. Da gibt es auch günstige Lösungen, z.B. bei "Boesner".

Ich würde das Bild auf jeden Fall rahmen.

  1. wirkt es dann besser weil der Rahmen eine räumliche Tiefe simuliert.
  2. eine (wahrscheinlich auch nur einseitig) beklebte Holzplatte von eigentlich sogar beliebiger Stärke verzieht sich.
  3. Das Aufhängen ist dann ja auch kein Problem mehr.

Eine ca. 10x10 mm starke Leiste nehmen, zwei kleine Löcher ziemlich außen in die Leiste bohren, in die zwei Winkelschrauben mit den Köpfchen passen.

Die Leiste mit den Löchern nach unten an die Oberseite auf die Rückwand der Platte mit Holzleim kleben. An dieser Leiste wird später das Bild mit den Winkelschrauben aufgehängt.

Sieht nicht schlecht aus, weil das Bild leicht nach vorne kippt.

In jedem Baumarkt oder beim Eisenwarenhändler gibt es zu diesem Zweck Aufhänger (Ösen) zu kaufen. Und im Holz lassen die sich sehr sicher befestigen.

Wenn das Holz aber nur 1/2 cm dick ist (siehe Fragestellung) dürfte es schwierig werden die Aufhänger zu befestigen. So kurze Schrauben gibt es schlecht und die werden auch nicht fest.

0

Was möchtest Du wissen?