Mit welchem Programm schreibt ihr eigentlich eure Bewerbungen?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Word 72%
Photoshop 11%
Ich benutze... 11%
InDesign 6%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich benutze...

das Handy und rufe einfach an.

Aber ich habe bisher nur Drecksjobs gehabt.

Aber was mir daran sympathisch ist, ist dass die da nicht hören wollen wie sehr man sich freuen würde sich bei ihnen selbst zu verwirklichen oder dass man es extrem spannend findet was sie machen und Teil des Teams werden will und dass man auch ihr Firmenleitbild wunderbar findet etc.

Bei höherwertigen Jobs ist die leider Schleimerei und SCheinheiligkeit an der Tagesordnung beim bewerben.

Da hast du leider Recht und ich kann dir da auch nur zustimmen! Mich nervt es auch ständig, sagen zu müssen, dass es schon ,,seit meiner Kind mein Traum gewesen ist, bei der Firma zu arbeiten," usw. Bei Nebenjobs rufe ich grundsätzlich immer an, aber wenn man auf der Suche nach einem Studium oder nach einer Ausbildung ist, ist es für den Arbeitgeber selbstverständlich, dass die Bewerbung als Brief kommt. Aber mal ganz im Ernst: Ich glaube indirekt wissen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowieso, dass beide sich gegenseitig verarschen. Der eine tut so, als würde ihm der Job komplett gefallen und der andere tut so, als hätte die Firma komplett große Anforderungen und wäre das tollste überhaupt usw.

Es ist schon echt traurig, dass man sich so stark anpassen muss, nur um in den Betrieb zu kommen!

1
@BlonderRusse

Ja genau so ist es, beide verarschen sich gegenseitig. Ich meine dass man nicht dem Arbeitgeber ins Gesicht sagt dass man den Job hasst ist klar, aber was vorspielen zu müssen ist halt auch blöd.

Aber sehr viele Leute sehen das so, die die älter sind arbeiten (angeblich) meist gerne, wobei es da auch eher so ist dass sie das einfach nicht in Frage stellen sondern nicht drüber nachdenken.

Dass einige Studenten ein komplett falsches Bild vom Berufsleben haben ist das näcshte Problem. Die glauben ja diesen ganzen "bei uns steht der Mitarbeiter im Mittelpunkt" "wir sind ein Familienfreundlicher Betrieb" "Das Hauptmerkmal unserer Firma ist dass unsere Angestellten wirklich gerne arbeiten" Schwachsinn tatsächlich... also jene Studenten die noch nie wo gearbeitet haben zumindest (tendentiell die Mädchen eher).

1
Word

Einfachste Methode, hat eigentlich jeder, kann eigentlich auf allen Endgeräten geöffnet werden. Wobei man Bewerbungen am Ende eh als Portable Document Format verschickt, davon mal abgesehen. ^^

Das stimmt. Auf Word kann man sich glaube ich nur nicht so frei entfalten, wie in der Adobe-Welt, aber dafür ist es mit den meisten Geräten natürlich kompatibel :)

0
@BlonderRusse

Für Standard Bewerbungen kann man mit Word alles machen, was man so benötigt (und mehr).

Aber klar, wenn man im Bereich der Gestaltung oder gar der Kunst tätig ist, sind Adobe Produkte wahrscheinlich weitaus vorteilhafter. :)

1
@apophis

Stimmt! Das mit der Gestaltung ist ein sehr gutes Argument! :)

0
Word

Ganz klar ist einfach wirklich gut zu bedienen und ich hab damit nie Probleme gehabt.

Latek hasse ich persönlich aber. Würde ich persönlich nie benutzen wenn ich nicht muss

Word

Word hauptsächlich!

Ich habe aber auch für initiative Kurzbewerbungen Power Point verwendet. Wer dann interesse hat, meldet sich und erhält von mir eine aussagefähigere Bewerbung in Word geschrieben mit sämtlichen Anlagen.

Ich benutze...

Ich nehm power point im Hochformat.

Hey cool, Powerpoint habe ich noch nie gehört. Auch sehr interessant :)

0
@BlonderRusse

Hab ich in der Ausbildung so gelernt. Die vom Lehrjahr drüber haben uns ihre Vorlagen gegeben. Benutz die schon seit über 10 Jahren haha

1

Was möchtest Du wissen?