Mit welchem Pass soll ich mich fürs Studium anmelden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine "Ausländerquote" gibt es an deutschen Hochschulen nicht. Für EU-Ausländer gelten die gleichen Bewerbungsregeln wie für deutsche Studienbewerber.

Ich würde daher sagen, dass das keinen Unterschied macht. Im Zweifel frag' einfach mal bei der Studienberatung deiner Wunsch-Uni nach. Wahrscheinlich muss in einem Verwaltungsgang dein luxemburgisches Abi anerkannt werden, der Rest dürfte sich dann aber gleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kristall08 04.05.2016, 20:49

Eine "Ausländerquote" gibt es an deutschen Hochschulen nicht. 

Doch, gibt es.
http://www.zeit.de/wissen/2010-04/ausgesperrte-studenten

EU-Ausländer sind aber in der Regel gleichgestellt.

1
Ansegisel 04.05.2016, 20:56
@Kristall08

Danke für den Hinweis, das wusste ich tatsächlich nicht. Allerdings scheint mir die Intention der Frage des Fragestellers nach der Quote in genau die entgegengesetzte Richtung zu gehen - und so habe ich sie auch verstanden: Nämlich ob bestimmte Kontingente für ausländische Studierende freigehalten werden und damit der deutsche NC umgangen werden könnte.

0

Der Pass ist zunächst nicht wichtig.

Du musst dein Abitur aus Luxemburg anerkennen lassen (Nostrifizierung).

Dazu gibt es ein besonderes Formular, kostet 100 Euro und kann bis zu 3  Monaten dauern

Willst du in BW studieren dann ist Stuttgart für die Anerkennung zuständig, in einem anderen Bundesland eben das dortige Kultusministerium.

Erst mit der dort erhalten Bescheinigung besitzt du die Hochschulzugangsberechtigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entspricht dein Abi aus Luxemburg dem französischen Bac? Dann wird es schwierig ein Erststudium in Deutschland zu beginnen. Einfacher wäre es nach der Maitrise, also bac +4, nach Deutschland zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?