Mit welchem noch lebenden oder bereits verstorbenen Politiker bzw. Monarchen könntest du bei einem fiktiven Kaffeetrinken am angeregtesten diskutieren?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Erich Honecker (oder seine Gattin) 30%
Kaiser Wilhelm II 18%
Mao 18%
Robert Habeck 15%
Königin Silvia von Schweden 12%
Königin Beatrix 3%
George W. Bush jun. 3%

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Erich Honecker (oder seine Gattin)

mich würde interessieren, was er als Saarländer wirklich von den Ostdeutschen hält.

och , das mit dem saarländer is galub ich verjaährt ....
glaub der war ostdeutscher als die halbe DDR zusammen

1
Königin Silvia von Schweden

Honeckers, Kaiser Wilhelm und Mao hatten so tiefe Überzeugungen, die so konträr zu meinen sind, dass es sicherlich für niemanden eine anregende Diskussion wäre, sondern eher in ein Streitgespräch ausarten würde. Es bringt nichts produktives, mit Überzeugungstätern zu diskutieren. Sachliche Argumente, Tatsachen und Fakten, die gegen ihre Überzeugung sprechen, prallen an ihnen ab. Davon hat niemand etwas.

Ich wüsste nicht, über was ich mit Beatrix reden sollte und Habeck finde ich einfach langweilig und unspannend

George W. Bush wäre sicherlich einen Kaffee wert. Seit Trump Präsident ist, sehe ich ihn in einem neuen Licht und ich halte ihn nicht mehr für den ungebildetsten und faulsten US Präsidenten, den es je gab. Und 9/11 bietet sicherlich reichlich Gesprächsstoff mit ihm.

Aber ich entscheide mich für Königin Silvia. Eine tolle Frau, mit der es sich sicherlich lohnt mal zu quatschen.

Königin Silvia von Schweden

Finde diese Königin sehr sympathisch,offen, authentisch und fröhlich. Und mich würde es freuen wenn ich mich natürlich auf deutsch mit ihr unterhalten könnte. Über ihre "Arbeit", den europäischen Hochadel,ihre Familie und das wunderschöne Land in dem sie lebt.

Mao

Ich halte nicht viel von ihm und ich muss sagen, ich würde mich lieber mit seiner Frau unterhalten, die, neben allen negativen Dingen, die sie getan hat, auch eine tolle Künstlerin war...aber das kann man dann sicher arrangieren.

Dennoch, es wäre sicherlich ein interessanter Kaffeeklatsch, immerhin konnte dieser Mann ein Volk so begeistern für seine Politik, dass es sich damit beinahe selbst ausgerottet hätte...
Das muss man erstmal schaffen und das ist sicher interessant; bzw. man kann davon sicher profitieren, wenn man in dieses Können Einblick bekäme...

Das könntest du von Honecker aber auch lernen.

0
@Kruemmel666

Zu dem fehlt mir der Zugang. Mit Mao, bzw. seiner Frau, habe ich mich lange beschäftigt. Und mit Ausrotten meine ich hier wirklich ausrotten, im Sinne von Tod. Da war Honecker noch weit entfernt.

0

Wat is? Maos Ehefrau soll eine "tolle Schauspielerin" gewesen sein???

Von welcher seiner 4 Ehefrauen redest du? Doch nicht etwa von der letzten - Jiang Qing??

0

Was möchtest Du wissen?