Mit welchem Land versteht sich Russland am besten (Politik)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

Russland unterhält enge politische, aber wirtschaftlcieh und militärische Beziehungen zu folgenden Ländern:

1. Weißrussland: Hauptsächlich militärisch, aber auch politisch und kulturell. Wirtschaftlich bestehen enge Bindungen aufgrund der Isolation Weißrusslands gegenüber dem Westen.

2. China: Wirtschaftliche Bindungen und gemeinsame feindeselige Haltung gegenüber dem Westen.

3. Syrien: Unterstützung für Assad

4. Iran: Allianz gegen den Westen

MfG

Steven Armstrong

Brics? Von der Wichtigkeit her.

1

Russland hat mehr oder weniger enge Beziehungen zu einigen zentralasiatischen Staaten, die damals Mitglieder der UdSSR waren. Diese Staaten sind heute fast durchgehend verarmte Diktaturen, besitzen aber aufgrund nüzlicher Rohstoffvorkommen eine gewisse politische Bedeutung.

Weitere Kooperationspartner sind Syrien & der Iran, wobei besonders die Beziehung zum Iran eher ein Mittel zum Zweck ist - ideologische Überschneidungen zwischen beiden Systemen existieren praktisch nicht.

Auch die Beziehungen zu China und Nordkorea sind bestenfalls ambivalent - Nordkorea ist ein unkalkulierbarer Risikofaktor, und mit China bestehen zum Teil erhebliche Konflikte um rohstoffreiche Gebiete in Ostasien.

Die Russen sind also außenpolitisch eher schlecht integriert - was sie aber auch nicht weiter stören dürfte. Russland ist, im Gegensatz zu Deutschland, wirtschaftlich praktisch ein Selbstversorger, und deshalb weniger vom Außenhandel abhängig. Auch militärisch ist Russland, dank seines riesigen Atomwaffenarsenals, praktisch auf keine Verbündeten angewiesen.

ideologische Überschneidungen zwischen beiden Systemen existieren praktisch nicht.

Erstens gibt es sie und zwetens sind diese aber garnicht notwendig. Der Westen hat ja bekannlich ein Problem mit Freiheit der Vielfalt und möchte das alle nach einem Kamm geschoren werden(Pseudodemokratie, Pseudomenscenrechte, Pseudfreiheiten).

Das Gegenkonzpet sieht natürlich euch etwas ganz anderes vor. Nämlich Bereicherung durch Velfalt der Ideologien, Religionen, Leensweisen. Mit Respekt gegenüber Kulturen, Tradtionen und Gepflogenheiten anderer Länder geht das. Ja, Respekt kennt der Westen auch nicht als Erbe der Kolonialherren.

und mit China bestehen zum Teil erhebliche Konflikte um rohstoffreiche Gebiete in Ostasien.

Da versucht jemand etwas zusammenzulügen. Es gibt keine 2 Länder ohne Streitfragen aber die Beziehungen zwichen Russland und China sind die besten, die es in der Geschichte gab zur Zeit. Und die dumme fast schon irrationale Feindschaft des kleinen Klüngels des sog. Westens ist ein guter Katalysator. MAche mal deine Hausaufgaen bevor du antwortest.

Die Russen sind also außenpolitisch eher schlecht integriert

Russland ist bestens integriert. Zu den grössten und wrtschaftlich stärksten Ländern der Welt hat Russland die besten Beziehugen.

2
@JBEZorg

Der Westen hat ja bekannlich ein Problem mit Freiheit der Vielfalt

Nein, das ist überhaupt nicht bekannt. Im Westen gibt es Freiheit und Vielfalt, wo ist die denn in Russland zu finden? Frag doch mal die Journalisten in Rußland, die noch nicht erschossen wurden, frag doch mal die Homosexuellen in Russland...

Russland ist bestens integriert. Zu den grössten und wrtschaftlich stärksten Ländern der Welt hat Russland die besten Beziehugen.

Wie sehen denn die "besten Beziehungen" zu den USA, Japan und Deutschland aus? Und China? War das Land bei der UN Resolution bezüglich der Annexion der Krim auf der Seite Rußlands?

1
@dataways

Nein, das ist überhaupt nicht bekannt. Im Westen gibt es Freiheit und Vielfalt

Du verwechselst das was ihr sagt und die Realität. Es gibt im Westen nur die Freheit das zu tun was einheitlich und konform den sog. westlichen Werten entspricht. Und nur die Vielfalt von McDonalds und Burger King.

 wo ist die denn in Russland zu finden?

In Russland die Diskussion zu führen ob denn der Islam(oder Buddhismus, oder Protestantismus oder...) zu Russland gehört einfach lächerlich. In Russldn gibt es auch keine ideologische Diktatur der Minderheiten. Jede Meinung darf sein. Auch die, die bei euch unterdrückt wird, weil sie nicht ins Konzept passt. In Russland leben an die Hundert Völker friedlich miteinander. Die Problem, die Deutsche haben würden bei Russen nur ein müdes Lächeln oder Unverständnis verursachen. In Russland sind diese Problem längst effektiv gelöst.


 Frag doch mal die Journalisten in Rußland,

Wieviele kennst du, Pursche?) Ich kenne einige und weiss wohl besser als du wie Journalismus in Russland aussieht. In Wirklichkeit und nicht eure Märchen darüber.

frag doch mal die Homosexuellen in Russland...

:) Auch von denen kenne ich einige. Und? Rate mal wie die Antwort hier aussieht? Lass deine dumme Propaganda stecken. Das ist doch die immer wider aufgelegt alte Platte von euch. Fakten habt ihr nicht, nur Parolen. Ich hingegen lebe in Russland inmitten all dieser Gesellschaftsschichten und -gruppen und weiss wie deren Leben aussieht.

Wie sehen denn die "besten Beziehungen" zu den USA, Japan und Deutschland aus?

Seit wann sind USA und deren 2 Kolonien wichtig? Übrigens Japan habt ihr so heruntergewirtschaftet, dass es längst be Russland anbandelt. Rebellion der Vassalen hat schon angefangen.

Und die wirklich wichtigen Länder, die die Zukunft bestimmen werden liegen woanders.

Und China?

http://news.xinhuanet.com/english/2016-09/08/c\_135673025.htm

http://news.xinhuanet.com/english/2016-09/05/c\_135664235.htm

Aber für dich wohl besser im Format für de ganz kleinen.

https://www.youtube.com/watch?v=mOghge7t-W8

Jaja, eure Staatschefs mussten wohl dem Schwanensee mit knirschenden Zähnen horchen in China beim G20 :)

0
@JBEZorg

Wieviele kennst du, Pursche?) Ich kenne einige und weiss wohl besser als du wie Journalismus in Russland aussieht. In Wirklichkeit und nicht  eure Märchen darüber.

Ich kenne die Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen. Deutschland: Rang 16, Russland: Rang 148

Seit wann sind USA und deren 2 Kolonien wichtig?

Mit diesem Kommentar hast Du Jedem hier klargemacht, dass man Dich nicht ernstnehmen muss. Wer Japan  und Deutschland für eine Kolonie der USA hält, hat den Schuss nicht gehört.

Deine beidenXinhuanet-Links besagen eigentlich gar nichts und was soll ich mit einem russischen Link anfangen?

0

Staaten haben keine Freunde. Staaten haben Interessen, manchmal auch gemeinsame mit anderen Staaten. Diese gemeinsamen Interessen oder auch Abhängigkeiten bestimmen die Beziehungen der Staaten zueinander.

Am interessantesten derzeit sind zweifellos die Beziehungen Russlands zu China, die in den letzten 60 Jahren nicht mehr so gut waren. Nicht ganz "unschuldig" daran ist die mehr oder weniger verhohlen feindselige Haltung des Westens und seiner Führungsmacht diesen beiden Ländern gegenüber.

Russland und China haben ein großes Interesse daran, ein ernstzunehmendes Gegengewicht zum "Westen" zu bilden.

Am interessantesten derzeit sind zweifellos die Beziehungen Russlands zu China, die in den letzten 60 Jahren nicht mehr so gut waren.

Na ja, 1968 gab es einen blutigen Grenzkonflikt zwischen der VR China und der Sowjetunion, da relativieren sich Beziehungen.

Russland und China haben ein großes Interesse daran, ein ernstzunehmendes Gegengewicht zum "Westen" zu bilden.

Wann beginnst Du endlich, Deine rosa Putinisten-Brille abzusetzen? Die VR-China kocht seit 1960 ihr eigenes Süppchen, daran ändern auch gemeinsame Miltärmanöver (2006) oder gemeinsame wirtschaftliche Projekte (meist zum Vorteil der VR China) nichts.

0
@dataways

Ich würde mich ja gerne weiter mit dir unterhalten, aber leider hast du außer tumben und plumpen antirussischen Ressentiments nichts zu bieten und von den Entwicklungen der letzten Jahre hast du auch keinen blassen Schimmer.

6
@PeVau

Genau, bloß nicht inhaltlich kontern, da könnten ja Risse sichtbar werden.

0
@dataways

Auf welchen Inhalt soll ich denn eingehen? Auf deinen inhaltlich mehr als dünnen Kommentar, der auf dem Stand der 70er Jahre ist?

6

Scheint so als würde Russland systematisch immer alle "Schurkenstaaten" einsammeln: Nord Korea, Syrien, zuletzt Türkei... die Achse des Bösen formiert sich wieder ;)

Du solltest dir über den Staat im Klaren sein, der festlegt, welche Länder Schurkenstaaten sind.:)

2
@Huckebein3

Haha, ja ist schon ziemlich gut wenn ein George Bush jr. sich hinstellt und der Welt erklärt, wer alles offiziell "böse" ist ;)

0

Es gibt keine Frendschaften n der Politik. Es gibt Interessen und Verträge. Und es ist offizielle Politik Russlands mit JEDEM Land ereit zu sein normale Beziehungen zu pflegen.

Tschetschenien wollte auch mal ein Land sein. Und über die Ukraine brauchen wir hier nicht zu reden...

0
@dataways

Was hat das damit zu tun, du Tollpatsch? Tschteschenien wollte nicht ein Land sein. Ein Paar amerikanische Taschenislamisten wollten daraus ein Krisenherd machen, so wie sie das heute in Irak und Syrien tun. Und Tschetscenien ist kein Land und war auch keins.

Ukraine? Du meinst von euch unterstützte Nazis fangen an mit rassstischer Hetze und man soll mit ihnen nett reden? Du bist schon lächerlich aber das steigerst du leicht wie man sieht. Ihr macht doch schon wegen AfD ein Riesenfass auf und das sind zahme Schäfchen im Vergleich zu ukrainischen Nazis.

Das Unterhalten von normalen Beziehungen heisst auch adequate Reaktion auf Aggression. Russland hatte nie ein Problem mit der Ukraine, Ukrainer und Ukrainisch und hat auch heute keine. Die Nazis in der Ukraine haben ein Problem mit Russland, Russen und Russisch. So weit, dass sie Menschen töten. Verteidige sie ruhig. Dann bist du en würdiger Erbe des 3.Reiches und die alte Kameradschaft zwischen deutschen und ukrainischen Nazis kriegt nees Leben.

3
@JBEZorg
Tschteschenien wollte nicht ein Land sein. Ein Paar amerikanische Taschenislamisten wollten daraus ein Krisenherd machen, so wie sie das heute in Irak und Syrien tun. Und Tschetscenien ist kein Land und war auch keins.


Am 1. November 1991 erklärte Dudajew einseitig die Unabhängigkeit
Tschetscheniens. Russland akzeptierte die Entscheidung nicht, erklärte Dudajews Regierung für nicht legitim und verhängte den Ausnahmezustand über Tschetschenien. Truppen des russischen Innenministeriums wurden jedoch zurückgeschlagen.
Im Herbst 1994 unterstützte Russland einen Putsch des pro-russischen Politikers Umar Awturchanow, der jedoch scheiterte. Bei den Versuchen Awturchanow und dessen Unterstützer aus Grosny zu befreien, wurden bis zu 70 russische Soldaten und pro-russische Milizen gefangengenommen und ein Kampfhubschrauber über Grosny abgeschossen.

(Wikipedia)
Ups!

Am 11. Dezember 1994 begann damit der Erste Tschetschenienkrieg als russische Truppen nach Tschetschenien einrückten. Ursprünglich plante Russland die Region innerhalb weniger Tage einzunehmen und anschließend wieder einzugliedern, der Feldzug entwickelte sich jedoch zum absoluten Desaster.
(Wikipedia)
Doppel-Ups!

Und dann muß ja noch die Ukraine-Nazi-Keule kommen. Rußland unterstützt Nazi-Bewegungen in Europa? Jaaaa, das ist natürlich was völlig anderes!

0
@dataways

Lach! Und eure Freunde in Irak haben den Islamischen Staat ausgerufen.Warum lässt du dir nicht einen Vollbart wachsen und fährst nicht hin um diese "Freiheitskämpfer" zu unterstützen? Sei doch konsequent.

Rußland unterstützt Nazi-Bewegungen in Europa?

Und dafür hast du natürlich Belege und nicht Springepresse-Berichte mt leeren Behauptungen. :)

Entscheidet euch endlich. Unterstützt Russland nun die Linken oder die Rechten? Oder einfach alle, die euch nicht gefallen? :) Und wenn es weh tut im linken Zeh, dann ist Putin schuld. Türlich!

2
@JBEZorg

Und dafür hast du natürlich Belege und nicht Springepresse-Berichte mt leeren Behauptungen. :)

Wie wäre es mit dem SPIEGEL? (gehört übrigens nicht zur Springer Presse)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/afd-und-front-national-putin-umwirbt-europas-rechtspopulisten-a-1004746.html

und

http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wladimir-putins-rechtsextreme-freunde-in-europa-a-1075461.html

Russland unterstützt vor allem Bewegungen, ob links oder rechts, die sich gegen ein einiges Europa - sprich - EU aussprechen.

0

Das werden wohl die GUS-Staaten sein.

Mit dem syrischen Machthaber und mit dem Iran. Alles Diktaturen und solche, denen Menschenrechte egal sind.

Freundschaft hat mit Poltik nichts zu tun...

. Außer zu Serbien fällt mir auch kein "besonderes" Verhältnis ein....

Was möchtest Du wissen?