Mit welchem Köder auf Aal?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf Aal im Rhein (um diese Jahreszeit) lieber vom Buhnenkopf und dann mit der Strömung. Obwohl bei Dämmerung und Nachts kommen die auch in die Buhnenfelder, dann nicht weit vom Ufer angeln, direkt hinter der Steinpackung. Am besten mit Tauwurm, da besteht zwar die Gefahr das auch mal Weißfische beißen, aber man fängt im Durchschnitt mehr Aale (meistens Spitzköpfe). Wenn du mit KöFi angelst, hast meistens nen vernünftigen(Breitkopf) Raubaal. Mußt dich blos mal erkundigen, seit letztes Jahr gibt es ne Schonzeit für Aal im Rhein, weiß nicht mehr im Kopf wann genau.

Einfach ein paar Gründlinge gefangen. Die muss man nicht zerkleinern, da sie schon die richtige größe haben.(so7cm)

Tauwurm / Maden / fisch / fischfetzten / Leber / Fleischwurst / frühstücksfleisch / gib viele sachen ,,,aber mit denen hab ich die meisten gefangen

viel glück

Angeln in Gewässern mit steinigem Grund

Hallo,

ich war letztens Angeln an einem Kanal, um Zander zu fangen. Allerdings hat es geregnet und deshalb hab ich mich entschlossen unter einer Brücke mein Glück zu versuchen. Ich hab´s mit Twistern und Gummifischen probiert, nichts hat gebissen. Dazu kam, dass ich durch den steinigen Grund ziemlich viele Hänger hatte und auch einige Köder verlor. Ich hab auch eine Angel auf Grund gelegt, hatte damit aber auch einen Hänger und hab die Montage verloren. Das ist ziemlich ärgerlich und deshalb meine Frage: Welche Montage bietet sich am besten bei Kanälen mit vielen Steinen an, auf was sollte man(vor allem in dieser Jahreszeit) angeln und welche Stellen sind zu empfehlen? Und ich wollte vielleicht einmal auf Aale gehen. Wo sollte ich denn da am besten hin und zu welcher Tageszeit?

LG Robert

...zur Frage

Karpfenangeln mit Boilie+Wurm!?

Ich wollte demnächst mal wieder an see fahren und auf karpfen und/oder aal/brassen angeln, da kam mir die idee: Statt mit boilie am haar auf karpfen zu angeln und mit der anderen angel mit würmen auf dem haken aale/brassen zu angeln vielleicht mal beides kombinieren!? D. h. ein boilie ans haar damit karpfen beißen und dazu noch ein wurmbündel an den haken damit auch aale/brassen beißen können. Wenn ein karpfen den boilie "einsaugt" werden ihn die würmer bestimmt nicht stören und wenn ein aal/brassen die würmer haben will, dann wird der ihn der boilie doch bestimmt auch egal sein oder? So das man gleichzeitig auf beide fische angelt!?Somit kön nte man doch die chancen auf einen (capitalen) fisch locker verdoppeln oder?

Habt ihr Erfahrungen damit oder Ideen oder sonstige Infos dazu? Könnte das so klappen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?