Mit welchem Gegenstand aus dem Alltag kann die Wärmepumpe vergleichen und warum?

5 Antworten

Eine Wärmepumpe ist (noch) nicht intelligent genug, um Vergleiche anzustellen. Allerdings kann MAN eine Wärmepunpe vergleichen, oder sie kann verglichen werden.

Und da ist der Kühlschrank das bekannteste Beispiel. Wärmepumpen zum Heizen oder zur Warmwassererzeugung sind leider keine beliebte Themen.

Kühlschrank, weil dort eine kleine Menge hochwertiger Energie (Strom) benutzt wird um eine große Menge niederwertige Energie (Niedertemperaturwärme) gegen ein Temperaturgefälle zu transportieren.

Das ist eine umgekehrte Wärmekraftmaschine.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom Uni Würzburg 1983

umgekehrte Funktion des Kühlschranks hab ich mal gehört

Kühlschrank.

Mit dem Herz. Es hat dieselben aufgaben.

Das Herz verteilt Wärme via Blut , aber es nutzt kein Kältemittel um Kälte, bzw. Wärme zu erzeugen. Deshalb ist "Kühlschrank" richtig.

0
@Werner Huebner

In der pumpe ist kein Kältemittel oder in der Anlage

Die Heizungspumpe pumpt nur das Wasser durch die Anlage genau wie das Herz das das mit dem Blut tut..

Warum auch den so kalt wird es nicht mehr werden das man das braucht wen überhaupt Dan nur in den bergen zb Bayern usw.

Die normale Heizungspumpe erzeugt keine wärme deswegen Heist sie ja auch Umwälzpumpe.

0
@herakles3000

Eine Pumpe an sich pumt nur , das ist richtig.

Das Kältemittel heist nur so weil im Kűhlschrank oder in der Klimaanlage damit die Wärme im Raum entzogen wird und es dadurch im Raum kalt wird.

Die Wärme das Raumes wird nach ausen gepumt

Eine Wärmepumpe ( so heist die ganze Anlage) kűhlt ausen und pumt die Wärme nach innen.Da ist das gleiche Kältemittel in der Anlage

Lese mal was eine Wärmepumpe ist:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmepumpe

1
@Zigeuner2

Moderne handelsübliche Wärmepumpen können den Wärmestrom umschalten.

Sommer: von innen nach draußen (=Klimaanlage)

Winter: von außen nach innen (= Heizung) oder auch von innen nach außen (= Abtauung des Verdampfers bei Luft-Wärmepumpen).

0
@Werner Huebner

Ich habe mal in einer Villa eine Heizungsanlge verkabelt die bestand aus Gasgenerator, Solarmodule, Heiz- Kűhldecke und Erdewärmepumpe.

Normal ist der Untergrund (hier Fels) ca 15 grad warm und nach der Heizperiode auf 10 grad ausgekűhlt. Ûber den Rest vom Jahr " erholt" sich der Fels auf 15 grad.

Die pumpen dann im Sommer die Wärme vom Haus und Solarpanel in den Fels und bringen ihn auf 25 grad ! Im Winter hat dann die Anlage einen Wirkungsgrad da träumt man nur davon ...

0
@Zigeuner2

15 Grad? Gibt's da auch noch ein paar alte Uran-Stollen von der Wismut? Aber ernsthaft: 15 Grad ist wirklich ein Top-Wert. Fels ist allerdings ohnehin ein ergiebiger Untergrund für eine geothermische Nutzung . Das ist auch in der VDI4640 mit einer hohen möglichen Entzugsleistung berücksichtigt.

0
@Werner Huebner

Die 15 grad wurden mir vom Heizungsbauer genannt. Woher er die Zahl hat weis ich nicht, ich ging davon aus das er das irgendwie gemessen hat.

0

Was möchtest Du wissen?