Mit welchem gebisslosen Zaumzeug reitet ihr am liebsten und warum :)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

LG-Zaum / Glücksrad / Blume
(Vom Prinzip wie ein Hack, aber wahlweise ganz ohne oder nur mit leichtem Hebel)

Vorteil gegenüber den meisten anderen gebisslosen Zäumungen ist, dass man trotzdem in Anlehnung arbeiten kann statt nur impulsartig einzuwirken

Sidepull ... da weis ich das es hält was ich selber beim Knotenhalfter nicht sehe und man hat links und rechts die Ringe für die Zügel was ich persönlich lieber habe. Und man kann siper damit einwirken, weshalb damit auch eine ernstafte Arbeit möglich ist, da man eine gute Verbindung hat.

Mit bosal es liegt wie ein Halfter und du hast keine große Einwirkung du musst eher mit Gewicht und Beinen arbeiten. Beim hackermore mit langen Anzügen hab ich Angst dass wenn mein Pferd durch geht und ich in der Panik am Zügel zu arg ziehe oder ich mich am Zügel halte ich dem Pferd weh tue. Das ohne Anzüge würde ich noch benutzen aber mit Anzügen nur wenn ich extrem sicher bin. Schließlich wirkt es genau so wie eine Kandare. Also ich finde bosal am besten jedoch muss es jeder selbst wissen.

BellyBad208 03.08.2015, 09:57

Sidepulls find ich auch nicht schlecht

0

Bosal, es pickst zwar, liegt aber wie ein Halfter am Pferd an.

Halsring, man fühlt sich frei. Und das Pferd hat auch nur einen Ring um den Hals.

normal am liebsten mit einer einfachen wassertrense oder einer olivenkopftrense.

weil die frage der zügel immer die ist, was ich damit mache.

halsring ist okay, halfter auch. und ich weiss nicht, ob du ein rohledernes ladenband nun als gebisslos oder gebiss einstufen würdest...

Kappzaum, kennen die Pferde von der Handarbeit, bietet schöne Einwirkunsmöglichkieten, lässt sich wunderbar vierzüglig mit Gebiss kombinieren.

Mit einem verstärkte Knotenhalfter und den dazu passenden strick

Knotenhalfter, weil es einfach am besten ist ^^

Knotenhalfter

Was möchtest Du wissen?