Mit welchem Fetisch eures Partners könntet ihr nicht leben und warum?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

weitere .... [Name des Fetischs einfügen] 40%
Adult Baby 20%
(auf Männer bezogen) trägt gerne Frauenkleider 20%
Windelfetisch 20%
Haarfetisch 0%
Fußfetisch 0%

10 Antworten

Ich tue mich immer schwer, hier bei GUTEFRAGE.net Fetisch-Fragen zu bedienen und bin daher mit meiner "nicht-hinter-dem-Berg-haltenden Meinung" schon öfters angeeckt! 🙄

Aber ernste Fragen, sowie diese hier, respektiere- und beantworte ich auch zunehmend gerne‼️👍

Ich werde diese Frage aber vielleicht nicht wirklich beantworten, vielmehr gebe ich mal etwas meine Erfahrungen wieder. Ich hoffe das ist ok?!?



Da ich eine verheiratete Frau im besten Alter bin, kann ich aus meiner weiblichen Sicht und als Ehefrau, meine Meinung zum Thema Fetisch also gerne kundtun. 



Ich denke egal welchen Fetisch es gibt, Frauen gehen damit grundsätzlich "gezügelter" um! So ist meine Erfahrung...


Natürlich gibt es auch Damen, die ihre Sexualität mehr nach außen tragen, aber in der Regel denke ich sind sie "stiller!" Es liegt also an der Natur Mensch und am weiblichen Charakter!? Ich weiß es nicht wirklich und kann es mir nur aus eigener Sicht so denken!

Ich selber habe keinen Fetisch, vielleicht aber langsam so etwas wie eine kleine Vorliebe? :-)


Es ist aber alles auch mehr im Hintergrund und nichts spezifisches. 



Anders ist es da bei meinem Mann!! Er ist, wenn ich das so sagen kann, (m)ein Adult Baby‼️


Als ich vor einigen Jahren davon erfuhr fiel ich erstmal aus allen Wolken, war überfordert, irritiert und fast schockiert.

Aber ich ging in mich und setzte mich mit meinem Mann auseinander. Ich bin ein sehr offener, neugieriger und toleranter Mensch, aber DAS kannte ich damals eben noch nicht und so fand ADULT BABY für mich erstmal ganz weit weg und anfangs sehr erschreckend.



Dann habe ich überlegt- es geht doch erstmal weniger um den Fetisch selber, sondern vielmehr um die Person die ich liebe, die Person mit der ich verheiratet bin. 



"Schockiert" war ich eigentlich erstmal mehr über die Erkenntnis, dass ich mit meinem Mann schon länger verheiratet war und dann erst SPÄT(er) von seiner VORLIEBE erfuhr! 


Das tat dann auch weh und der Gedanke etwas WICHTIGES bis dahin nicht gewusst zu haben, kam zur anfänglichen OHNMACHT dazu.

 😳

Heute führen wir immer noch eine harmonische Beziehung, mit allen Höhen und Tiefen, haben mittlerweile 2 Kinder und stehen im Alltag unseren Mann & Frau.

Mein Mann liebt mich und ich liebe ihn; so wie er ist...‼️

Um seine VORLIEBE auszuleben, bin ich oft seine Mama/ Nanny/ Tante/ Babysitterin. 🍼

Ich gebe IHM das was er "braucht" um sich wohl und glücklich zu fühlen.

Und mir macht meine konsequente- mütterliche Rolle auch immer mehr Spaß. 😌

DAS IST ABER GENAU DER PUNKT ☝️

Es geht bei uns in erster Linie NICHT um irgendeinen Fetisch oder um Sexualität, sondern um den Menschen an sich.

Und da das so ist, gehen wir sehr liebevoll aufeinander zu und immer tolerant miteinander um!!



Alles Andere ist süßes Beiwerk in einer Welt, die meinem Mann und mir mittlerweile sehr gut tut und die Seele von Zeit zu Zeit entspannen lässt... 👍



Vielleicht kann ich heute gut reden, aber aus meiner Erfahrung gebe ich immer wieder gerne einen Tip:

Man sollte den Partner nicht nach einem Fetisch beurteilen, sondern erstmal den MENSCHEN seinetwegen FINDEN und dann lieben (lernen)‼️



Mein Mann ist gerne das "kleine-große Kind/ Baby" und ich die Mama/ Nanny etc.
Aber deshalb habe ich noch lange nicht die selbe Vorliebe wie er. Muss ich ja auch nicht...

Das was ich bin, als Frau oder eben als "Mama" bin ich aus tiefstem Herzen, aus tiefer Liebe- und das verkörpert Geborgenheit und Fürsorge.



Ich selber trage natürlich keine Windeln und mein Mann "erwartet" es auch nicht. Aber in der Partnerschaft sind viele Spielarten möglich, wenn es Zeit und Fantasie ermöglichen!!



Probiert haben wir jedenfalls schon genug- und noch hört es nicht auf... 😊


Einziges Problem hätte ich wohl, wenn es ausschließlich nur noch um FETISCH und nichts anderen mehr gehen würde!!

Das könnte und wollte ich in meinem Leben dann auch nicht akzeptieren‼️


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andy5660
08.03.2017, 20:17

Super Antwort

1
Kommentar von KingaPL
11.03.2017, 19:15

Tust Du ihn auch sauber machen? ;)

0
Kommentar von windelprinz
22.04.2017, 16:14

ein großartiges Kompliment denn mit deinem text sprichst du mir selbst aus meiner eigenen Seele ich persönlich bin nämlich derselben Ansicht dass man bevor man sich ein Bild macht oder urteilt über einen Menschen sich erstmal mit dem Menschen an sich befassen muss und dann für sich sehen muss wie man das für sich empfindet und ob man damit klar kommt aber ich würde niemals einen Menschen für was auch immer vor verurteilen bevor ich mich nicht mit dem Menschen an sich der mir eigentlich auch viel bedeutet befasst habe andere Sichtweise ist natürlich komme ich damit klar und ich glaube das gerade auch wenn man sich liebt Mann mit vielen Dingen klarkommst weil man durch die Liebe es schafft auch diese Person die einen Fetisch haben egal welche es ist als Menschen zu lieben und als Menschen zu sehen ob er dann einen Fetisch hat oder auch egal welchen spielt da wirklich keine Rolle du sprichst mir also die ist bezüglich voll aus meiner Seele vielen Dank und einen schönen Samstag.

0

Gar keinen. Egal um was es sich handelt - Solange es auch mal ohne diesen geht und meine Grenzen respektiert werden. Ich bin gern bereit vieles auszuprobieren, auch mal dem Partner zu Liebe, aber nichts das mir vollkommen missfällt. Das ist kein Trennungsgrund, immerhin gibt es auch noch gewisse Filmchen die er sich zur Not angucken kann. Schwierig und problematisch wird es erst, wenn normaler Sex nicht mehr möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange auch Sex ohne das Auslebens des Fetisches möglich ist, würde ich mich auf Grund eines Fetisches nicht von meinem Partner trennen. Einschränkung: alles was bleibende Schäden zur Folge hat oder illegal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles, in der mein Partner in der "untergeordneten" Rolle wäre, Adultbaby zum Beispiel. Windelfetisch und Frauenkleider wären da sehr grenzwertig. Sofort trennen würde ich mich nicht, aber da hätte ich auch keine all zu große Hoffnung, dass es klappt.

Der Grund ist ganz einfach, dass ich selbst devot-masochistisch bin und das Machtgefälle auch im Alltag lebe. Wenn ich mal "dominant" bin, dann mehr aus Spaß oder weil ich die Grenzen auslote (und dann von meinem Partner gerne wieder gezeigt bekommt, wo mein Platz ist).

Genauso wäre es aber natürlich, wenn mein Partner nicht auf meine Wünsche eingehen kann, er also z.B. selbst nicht dominant ist oder sein möchte. Dann passt es in der Hinsicht eben einfach nicht. Ich will meine "kinks" nicht untedrücken, und ich würde auch nicht wollen, dass es mein Partner muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
08.03.2017, 07:25

Gute Gedanken in die richtigen Worte verpackt! 👍

Jedem Tierchen sein Pläsierchen‼️

Jede(r) sucht und nimmt sich das was SIE/ ER braucht... 😎

0
weitere .... [Name des Fetischs einfügen]

Alle da oben genannten. Mit anderen könnte ich leben, wie Role Play oder leichte Fesselspiele. Aber dann eher in eine romantische Richtung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TwinPhenomenal
07.03.2017, 15:29

Und du würdest dich sofort trennen?

0
(auf Männer bezogen) trägt gerne Frauenkleider

ich kann mit allem leben aber nicht mit einem mann der gerne frauenkleider trägt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Windelfetisch

ich Persönlich würde es nicht begrüßen wen meine partnerin ein Windelfetisch hätte
Jeder der schon einmal in der Altenpflege gearbeitet hat oder zumindest jemanden die windeln gewechselt hat wird mir da sicher zustimmen

dieser moment wen man eine windel öffnet und man denkt nicht übergeben nicht übergeben... sowas will man nicht im schlafzimmer haben ich zumindest nicht
Algemein alles was mit kot oder urin zutuhn hat dort sind Natursekt und so weiter mit eingeschlossen

ein trennungsgrund wäre das jetzt nicht aber das wäre eine sache die ich mit meiner Partnerin niemals ausleben würde...
Manche sachen solten einfach in der Fantasie/Treumen bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TwinPhenomenal
07.03.2017, 15:43

Du würdest dich nicht trennen. Wie würdest du die weitere Beziehung dann gestalten? Was wenn ihr zusammen wohnt? Du würdest deine Partnerin sicher auch mal in Windeln sehen, oder würdest du das verbieten wollen?

Etwas nicht gemeinsam auszuleben ist das eine. Aber wie hälst du es wenn sie es weiterhin auslebt?

0
Kommentar von kleinkirmit
07.03.2017, 18:06

Jeder der schon einmal in der Altenpflege gearbeitet hat ... wird mir da sicher zustimmen

wie alt ist deine freundin denn??

0
Kommentar von Canonio
07.03.2017, 19:37

altenpflege ist ja mal überhaupt nicht mit einer jungen dame, die man liebt, zu vergleichen.

1

Wie die meisten schreiben solang wie normaler sex noch möglich ist ist das kein Problem. Wie das gleich auf sex bezogen wird. Ein Fetisch muss nicht immer etwas mit Sex zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei mir ist es anders rum ... ich kann mit vielen 'partnern' nicht leben ... ob sie einen fetisch haben ist dafür egal ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Adult Baby

Sowas finde ich irgendwie komisch genau wie den Windelfetisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?