Mit welchem Bild/Metapher kann man das Gottesvertrauen darstellen?

7 Antworten

"Gottesvertrauen" wäre das Vertrauen, welches der sog. Gott in irgendetwas oder irgendwen hat.

Das Bild (Bleib sein Kind), das daddysdearest eingestellt hat, ist mir auch sofort eingefallen. Es ist eins von vielen der Diakonisse Dorotea Steigerwald. Schau nach, welches dir am besten gefällt.

Vielleicht: Man legt sein Leben in Gottes Hände?

Ist es denn das eigene Vertrauen zu Gott? Oder das Vertrauen, dass Gott (angeblich) zu uns Menschen hat?

In welcher Beziehung steht denn diese Metapher? Irgendein besonderer Kontext im Gedicht/Roman etc?

Matthäus 17:20

"Wenn ihr Glauben habt von der Größe eines Senfkorns...nichts wird euch unmöglich sein."

  1. Also, große Hand und kleiner Mensch, so wird Gottvertrauen immer wieder dargestellt, zu Recht. Tipp: Schau mal unter Dorothea Steigerwald im Internet nach, sie hat vieles in dieser Richtung aus Ton gemacht.
  2. Kleine Hand in großer Hand, ist auch eine Möglichkeit.
  3. Ein Kind, das vertrauenensvoll die Arme nach oben streckt, um von jemanden aufgenommen zu werden.
  4. Einmal sah ich auch ein Bild, ein Nest in einem Busch, in dem ein kleiner Vogel schlief, obwohl es draussen stürmte und schneite.
  5. Kind auf dem Arm der Mutter oder des Vaters.
  6. Kind, das fröhlich an der Hand des Vaters durch den dunklen Wald geht.

Was möchtest Du wissen?