Mit welchem abischnitt kann man so gut wie alles studieren?

5 Antworten

Natürlich ist es gut, einen guten Abischnitt zu haben. Für Studiengänge wie Medizin (Human- und Zahnmedizin) oder auch Psychologie ist das zwingend. Aber die meisten Studiengänge sind nicht zulassungsbeschränkt bzw. die Beschränkung wirkt so, dass ein durchschnittlicher Abiturient (etwa 2,4) keine Probleme hat. Man muss auch berücksichtigen, dass Modeunis wie die LMU München aufgrund der extremen Überfüllung für Studierende nicht unbedingt die besten Unis sind. Kleine, eher unbekannte Unis wie z.B. Passau sind pädagogisch gesehen, oft besser.

Die Frage ist falsch gestellt. Die Suche nach einer derartigen „Noten-Schwelle“ ist so sinnlos wie die Suche nach dem allgemeinen Mindestpreis für „attraktive Anwesen“. Im einen Fall reicht das Spektrum völlig stufenlos von 1,0 bis 4,0; und im anderen Fall von 0 bis unendlich. Leutemit besseren Noten liegen im Wettbewerb vorne bei zulassungsbeschränkten Studienangeboten mit Auswahlverfahren. Und Leute mit mehr Geld liegen eben vorne im Wettbewerb um attraktive Grundstücke.

Zulassungsbeschränkungen samt harten Auswahlverfahren nachNote und Wartezeit gibt es ohnehin nur für wenige Fächer wie z.B. Medizin oderPharmazie. Bei naturwissenschaftlichen und technischen Fächern sind Zulassungsbeschränkungen schon ziemlich selten. Da spielt also die Note gar keine Rolle. Somit ist die Frage nach der Zulassungschance in erster Linie eine Frage der Studienfachwahl.

Das kommt auf das Studienfach an!
Das kann man nicht so allgemein sagen

Z.B. Bei Medizin bekommst du nicht mal mit 1,0 sicher einen Studienplatz an allen Uni's.
Und bei den zulassungsfreien Studiengängen, z.B. bei Mathe, Physik, vielen Ingenieurstudiengängen,... spielt die Abi-Note gar keine Rolle

Was möchtest Du wissen?