Mit welche rechtlichen schritten kann ich gegen meinen arbeitgeber vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, zuächst einmal musst du deinen Arbeitgeber mit einer Geltendmachung in Verzug setzen. Setze eine Zahlungsfrist. Danach ist bei Nichtzahlung nur der Weg zum Arbeitsgericht möglich, um an das Geld zu kommen. Ich hoffe, du bist Mitglied einer Gewerkschaft, die können dir im Rahmen des Rechtschutzes helfen, bei der Geltendmachung und auf dem Klageweg. Viel Erfolg. Ansonten hilft auch ein Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die beiden vor mir haben Recht. Eine Frist von 1 Woche setzen und bei Nichteinhaltung direkt zum Arbeitsgericht, vorzugsweise über Gewerkschaftsrechtsschutz oder Anwalt. Als ArbN bei Zeitrarbeitsfirmen sollte man sich sowieso besser gewerkschaftlich organisieren. Allein schon wegen des kostenlosen Rechtsschutzes ! Allerdings mußt Du Dich entscheiden, ob Du den Kampf gegen Deinen Arbeitgeber auch aushalten willst. Du wirst mit Problemen rechnen müssen. Kein ArbGeb freut sich über "aufmüpfige" ArbN.

Viel Glück ! Es ist Dein gutes Recht !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nutze die Rechtsberatung über die Gewerkschaft oder direkt über einen Anwalt für Arbeitsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?