Mit was wird ein Burnout diagnostiziert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass Du keine Informationen findest, hat seinen Grund. Nach Auskunft informierter Kreise gibt es die Diagnose "Burnout" im internationalen Katalog der psychischen Störungen überhaupt nicht. Das bedeutet, dass kein Arzt oder Psychologe jemanden wegen dieser Diagnose krankschreiben kann oder die Behandlung von der Kasse ersetzt bekommt.

Das Burnout-Syndrom müssen wir wohl betrachten als eine gerade moderne volkstümliche Bezeichnung für einen allgemeinen Erschöpfungszustand, wie er z,B. auftreten kann nach einer längeren Phase einer Belastung durch besonders hohe Aktivität. Ursache dafür kann z.B. auch eine narzistische Persönlichkeitsstörung sein. Das muss es aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissBadabummtss
24.05.2016, 14:55

Das verstehe ich jetzt nicht.. es wird sowhl im ICD-10 als auch im DSm-5 aufgehrt? Und inwiefern hat eine narzistische Perönlichkeitsstörung etwas damit zu tun?

0

Hallo!

Es wird die Erkrankung(en) diagnostiziert, die vorliegt. Ist doch auch logisch.

Die Häufigsten sind: Suchterkrankungen insbes. Alkoholabhängigkeit, Krisen bei Persönlichkeitsstörungen, etwas seltener depressive Störungen und selten Neurasthenie.

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?