Mit was könnte ich meine Haare waschen?

4 Antworten

Shampoos sind Reinigungsmittel und gerade die üblichen Chemieshampoos mit den ganzen Billig-Industriereinigern können mit der Zeit noch eher mehr anrichten, weil SLS, PPG, PEG die Haut auf Dauer durchlässiger machen und Schadstoffe in den Organismus einschleusen können.

Ebenso legen sich Silikone, Polyquaternium und sonstige Polymere auch auf der Kopfhaut ab, können die Hautatmung und somit die Blutzirkulation beeinträchtigen und dadurch auch die Vitalität der Haarwurzeln.

Zudem dürfen kosmetische Produkte eigentlich nicht unter die Haut gelangen, sonst wären es verschreibungspflichtige medizinische Mittel  . .  und auch Shampoos, Spülungen und Haarpflegeprodukte fallen unter die Kosmetikverordnung.

Bei wirklichem Haarausfall (täglich anhaltend deutlich mehr als 80 - 100 Haare) helfen Untersuchungen, um die Ursache herauszufinden (großes Blutblid, Hormonuntersuchungen, etc.)

Toi toi toi und hoffentlich ist es nichts, was sich nicht "beheben" lässt.

  1. Wenn du deine Haare immer bindest, dann vermeide das oder falls nicht dann binde die nicht zu feste
  2. Es gibt schampoos die viel zu agressiv für das haar sind, finde etwas was nicht so agressiv ist.
  3. Beim kämmen nicht so feste ziehen, weil so kann auch ziemlich viel haare fallen. Fange von spitzen bis zum kopfhaut.
  4. Ernährungsumstellung.Ernähre dich gesund. Esse vorallem alles was viel vitaminen erhält
  5. Senke dein Stress (Psychische belastung könnte auch der Grund sein warum du Haarausfall hast)
  6. Wasche deine Haare nicht so oft mit Schampoo (1-2 mal in der Woche reicht)
  7. Es könnte Hormonbedingt sein
  8. Wasser trinken
  9. Trockenbürstenmassagen
  10. Das regelmässige Bürsten der Haut mit einer speziellen Massagebürste unterstützt den Körper bei der Ausleitung von Säuren und Giften. Mit einer täglichen Bürstenmassage von nur wenigen Minuten können Sie nicht nur Ihre Haut in blühende, straffe Pfirsichhaut verwandeln, sie reinigen damit auch ihr gesamtes Lymphsystem.

    Schlacken und Ablagerungen, die bislang Ihr Lymphsystem blockierten und Wohlbefinden verhinderten und die Entwicklung von Haarausfall begünstigten, können jetzt u. a. über den Darm ausgeschieden werden.

    Eine tägliche fünfminütige Bürstenmassage ist diesbezüglich in etwa so viel wert wie ein halbstündiges, intensives körperliches Training – natürlich ohne dessen Säurebildung.

Mit einem Shampoo ohne Silikone. Regelmässig eine Kur mit Avocado und Honig machen. Du kannst auch koffeinhaltige Shampoos benutzen, allerdings ist Kaffeesatz genauso effektiv. Das aber bitte nur höchstens 1mal im Monat. Und alle 3 Monate Spitzen schneiden.

Was möchtest Du wissen?