Mit was für einer Behandlung ist aufgrund dieses MRT Befund zu rechnen?

4 Antworten

Das wird der Arzt entscheiden. Eventuell wird der Innenmeniskus entfernt.

Ein MRT-Befund ist nur eine Zusatzinformation und nie allein entscheidend für die Therapie.

Ich hätte da eine spektakuläre Idee: Frag doch mal deinen Arzt.

MRT Erklärung und Hilfe

Hallo zusammen, ich habe eine MRT-Untersuchung machen lassen und würde gerne erklärt bekommen was der Befund genau aussagt und am Besten Tipps für eine Besserung.

Kernspintomographie des rechten Kniegelenkes

BEFUND: Indikation: V.a. Innenmeniskusläsion.

Minimale zentrale Signalaufhellung im Innenmeniskusvorderhorn. Das Hinterhorn erscheint intakt. Der Außenmeniskus zeigt eine regelrechte Signalgebung. Das hintere Kreuzband verläuft gering vermehrt anguliert. Das vordere Kreuzband zeigt Signalaufhellungen entlang seines Verlaufes, ist in seiner Kontinuität jedoch erhalten. Die Kollateralbänder sind intakt. Die Patella steht leicht lateralisiert. Der laterale Retropatellarknorpel zeigt ein geringes Knorpelödem (cranialseitig).

BEURTEILUNG:

Binnendegeneration im Innenmeniskusvorderhorn. Keine durchgehende Rißbildung im Außen- und Innenmeniskus. Z.n. Überdehnung des vorderen Kreuzbandes, keine komplette Ruptur. Geringes Knorpelödem im lateralen Retropatellarknorpel als Hinweis auf eine initiale Chondromalazie. Keine ossäre Überlastungsreaktion.

Bin sehr Dankbar über jede Antwort

Gruß

Master90

...zur Frage

MRT-Befund-Übersetzung OP oder nicht

Hallo, sollte ich (sportlich aktiv, 38) mich operieren lassen: MRT-Befund: Auffaserung bei deutlicher Signalalteration des vorderen Kreuzbandes im mittleren Drittel mit noch einzelnen erhaltenen Fasersträngen wie bei subtotaler Ruptur. Unauffällige Darstellung des hinteren KB und beider Seitenbänder. Unauffällige Menisci. 2-3 mm großer Knorpeldefekt retropatellar am Übergang laterale/mediale Facette. Geringgradiger Gelenkserguss bei prominenter Plica suprapatellaris. Kleine Bakerzyste Unauffälliges Markraumsignal der gelenksbildenden Skelettanteile. Geringes subcutanes Ödem infrapatellar, z.B. chronische Überlastungsreaktion.

...zur Frage

Erläuterung MRT -Befund nach Innmeniskusriss am Hinterhorn?

Wer versteht das?

Geringe subchondrale Sklerosierung patellar sowie im femoralen und tibialen

medialen femorotibialen Kompartiment.

Kleine Geröllzysten bzw. Knochenmarködemzonen am medialen Femurkondylus. Geringe Knochenmarködemzone im Ansatzniveau der hinteren Innenminiskuswurzel.

Ausgeprägter Gelenkerguss. Im superioren Recessus (Schleimbeutel) lineare, ventrale Signialminderungen, in erste Linie verkalkungsassoziiert. Darüberhinaus jedoch keine weiteren villonodulären Veränderungen insbesondere auch keine Zeichen der vermehrten Pigmentierung.

Geringes parartikuläres Weichteilödem.

Knorpel

Fissurale Knorpeldefekte älterer Genese an der medialen Patellafacette. Viertgradiger Knorpeldefekt im femoralen Patellagleitlager medial am Übergang zur Hauptbelastungszone. Die übrige Knorpeldeckung intakt.

Menisi

Komplettriss, radiär an der hinteren Innenmeniskuswurzel. Gering Subluxation der Pars intermedia. Flächige Signalanhebung im Hinterhorn und der Par intermedia. Unauffälliger Außenminiskus

Beurteilung

Akuter radiärer Komplettriss der hinteren Inneneniskuswurzel mit geringer Subluxation der Pars intermedia mit angrenzendem Ödem im Hinterhorn und der Pars intermedia dd ausgeprägte mukoide Degeneration Geras I.

Ausgeprägter reaktiver Gelenkerguss. Er stellt sich ventral im superioren Rezessus eine Verkalkungsformation länglich dar, dd möglicherweise alt posttraumatisch mit Verkalkung, die Veränderungen passen jedoch nicht sich zu einer PVNS, da ansonsten keine Veränderungen diesbezüglich abzugrenzen sind.

Initiale Gonarthrose medial betont im femoralen Patellagleitlager mit Chondropathie Grad IV. Alte fissurale Defekte dd Chrondropathie Grad III an der medialen Patellafacette.

 

...zur Frage

Was bedeutet dieser MRT Befund des Kniegelenkes?

Älterer komplexer Einriss am Innenmeniskus mit Zeichen einer zweitgradigen Chondropathie am medialen Gelenkspalt und umschriebenen Stressödem an der medialen Femurkondyle. Geringe narbige Veränderung entlang des vorderen Kreuzbandes neu im Vergleich zur Voruntersuchung von 2012.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?