mit was für einer anzeige kann man wegen einer geschichtsklitterung angeziegt werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Volksverhetzung dürfte wie genannt das Hauptproblem sein, wenn du Lehrer bist solltest du natürlich auch gucken was du erzählst... Egtl. darfst du geschichtlich erzählen was du willst, du darfst halt keine anderen Straftaten dabei begehen... also zum Beispiel erzählen du wärst im Dritten Reich als Veganer gejagt worden und deshalb den Staat verklagen käme auch schlecht...

Angezeigt werden kannst du von jedem und wegen allem - nur ob es auch per Gesetz strafbar ist und verfolgt wird ist einen ganz andere Sache. Und m:W: ist nichts strafbar. - außer ggf. der Holocaustleugnung ? Ich glaube aber nicht.

Im Gegenteil - so ziemlich alles was in den Geschichtsbücher steht ist so zurechtmanipuliert, damit ja keiner versteht was wirklich passierte und worauf es wirklich ankommt - und selbst die gegenwärtigen politischen Ereignisse werden total manipuliert:

Jugoslawienkrieg, Irakkrieg, Afghanistankrieg, Libyenkrieg und jetzt bei Syrien wieder

schau hier: http://www.gutefrage.net/nutzer/PatriceKongo/antworten/neue/8 Mehere Syrienbeiträge von mir

BLÖD-Zeitung ist verwirrt-von Assad geköpfte Frau redet im syrischen TV-ZAINAB A - (Geschichte, Lügen) NATO commandos in Syrien - (Geschichte, Lügen) Syrien- riesige ProAssad Demonstrationen überall- hier Aleppo 1 Million - (Geschichte, Lügen) USeagle - (Geschichte, Lügen) NATO - (Geschichte, Lügen) American-humanitarian-imperialism.jpg - (Geschichte, Lügen)

Das ist nur in bestimmten Fällen überhaupt strafbar.

Wer in Deutschland die offizielle Geschichtsschreibung anzweifelt, kann mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden (§ 130 Abs. 3 StGB). Dies gilt auch dann, wenn der Betroffene von seiner Darstellung überzeugt ist, dagegen die offizielle Version als Lüge ansieht und mit der aus seiner Sicht geleisteten Aufklärungsarbeit nur das Ziel hat, dem deutschen Volk und seiner Ehre zu dienen. Ein Versuch, seine Ansicht durch Indizien zu untermauern, wird ihm nichts helfen, da die offizielle Geschichtsschreibung vom Gericht als offenkundig angesehen wird, somit keines Beweises bedarf und Gegenbeweise nicht zulässig sind; vielmehr wird eine Infragestellung derselben als besondere Verstocktheit geahndet, wenn es darum geht, das Strafmaß festzulegen.

PatrickLassan 01.04.2012, 10:45

mit der aus seiner Sicht geleisteten Aufklärungsarbeit nur das Ziel hat, dem deutschen Volk und seiner Ehre zu dienen.

Man dient dem deutschen Volk besser, wenn man aufhört, bewiesene Tatsachen zu leugnen oder zu verharmlosen.

0
mamichgi 01.04.2012, 21:04
@PatrickLassan

Vielleicht setzt du dich mal mit den sogenannten Holocaustleugnern in Verbindung und schilderst denen deine Beweise.

0

Ich glaube nicht das das allgemein strafbar ist, nur in Einzelfällen wenn man z.B. den Holocaust leugnet kann man wegen Volksverhetzung angezeigt werden

Dummes Zeug schreiben ist nicht strafbar. Aber Opfer verleumden und neue Massaker vorbereiten, das sit schon rechtlich relevant.

  • Geschichte erhebt keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit oder Wahrheit.....
  • Wo kein Klaeger, da Kein Beklagter..........
  • Geschichte ist das , auf was man sich geeinigt hat...sagte schon Napoleon....
  • Die BRD hat es noch zusaetzlich durch ihren Paragraphen 130 gesetzlich geregelt....lol....
PatrickLassan 26.03.2012, 13:14

Ich hoffe, Dir vergeht bald das Lachen.

0

Was möchtest Du wissen?