Mit was für einem Urteil kann ich ungefähr rechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wieso Verliererkarte? Vor der Polizei musst du übrigens gar nichts sagen. Ob es zu einer Verurteilung kommt bzw. das überhaupt vor Gericht landet, kann man von hier aus nicht einschätzen. Vor allem nichf mit so wenig Details.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutefragenet777
06.12.2015, 09:44

Danke.

Aber mehr Details habe ich auch nicht.

0

Also ich denke mal das du Solzialstunden und Geldstrafe bekommen wirst. Das könntedavon abhängen, welche Straftat du damals vorgetäuscht hast (bei 90 Tagessätzen muss das ja schon ordentlich was gewesen sein), muss es aber nicht. Allerdings denke ich nicht dass das so schlimm wird, da man bei Beleidigung als Ersttäter und im Affekt meist ziemlch glimpflich davon kommt

MfG Antidor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit man dazu überhaupt irgendwas sagen kann, wirst Du dann schon mal die Geschichte schildern müssen, die dahinter steckt.

Ganz allgemein kann Beleidigung mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren bestraft werden.

http://dejure.org/gesetze/StGB/185.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutefragenet777
06.12.2015, 09:47

Danke.

Aber mehr weiss ich auch nicht zu dieser Geschichte. Ich weiss nur das, was auf der Vorladung drauf steht.

0

hallo gfn777,

Du hättest die Möglichkeit gehabt, etwas zu Deiner Entschuldigung zu sagen. Diese mÖglichkiet hast Du nun leider verpasst. Vielleicht hattest Du ja einen im Tee, gerade Stress auf der Arbeit gehabt, Deine vorherige Freundin hatte gerade Schluss gemacht mit Dir, oder irgendwas in der Richtung, das Dich in einem guten Licht gezeigt hätte.

Gerade weil Du schonmal vorbestraft bist, hätte ich das nicht auf die leichte Schulter genommen. Denn, wenn alles schlimm kommt, bist Du nun schon mehrfach straffälig geworden......

Der Weg nach unten kann steil sein und dann geht es schnell abwärts. Besonders traurig finde ich, wenn jemand seinen Abstieg selber so gekonnt vorbereitet wie Du es hier zu tun scheinst....

Die Auswirkungen auf einer (nunmehr wiederholten) Verurteilung leigen sicher in Deiner Deiner Zukunft, nicht unbedingt nur in der jetzigen Strafe.... In Zukunft kannst Du dann als nicht sozialisierbar, nicht-einsichtig, nicht-belehrbar usw angesehen werden; da lachen dann imer gleich etwas schärfere Starfmaße. Also: überlege Dir alles gut!

Versuch mal wieder irgend etwas Positives zu machen.....

viel Erfolg dabei

EHECK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutefragenet777
06.12.2015, 13:44
Gerade weil Du schonmal vorbestraft bist,

Ich bin nicht vorbestraft. Erst wenn man mehr als 90 Tagessätze bekommt, ist man vorbestraft.

bist Du nun schon mehrfach

Nicht mehrfach. Ich hatte nur einmal eine Anzeige bekommen.

Versuch mal wieder irgend etwas Positives zu machen.....

Ich bin Pessimist mit einer negativen Einstellung. Ich sehe nichts gutes.

Naja, wenn ich ins Gefängnis muss, werde ich mir im Gefängnis das Leben nehmen. Falls ich es nicht auf die Reihe bekommen, werde ich mir dort jemanden suchen, der mich tötet.

Ich habe nichts zu verlieren, wenn ich nicht mehr am Leben bin.

0

Was möchtest Du wissen?