Mit was die Freundin am Bett festbinden?

16 Antworten

Ich gehe davon aus, das es im beiderseitigen Interesse geschieht und zum Vorspiel zählen soll.

Fesseln ist ein sehr interessante Variante und bedarf einer gewissen Erfahrung. Bondage ist mit der Zeit zu einer wahren Kunst herangewachsen und erfreut sich bei vielen einer gewissen Beliebtheit.

Wenn man es im Privatbereich und ohne viel Erfahrung ausprobieren möchte, dann sollte man weiche und schnell lösbare Materialien verwenden.

Diese sollten recht locker gebunden werden, um Einschnitte und Fesselungsmarken zu vermeiden. Weiche Schals, Strümpfe und Strumpfhosen, Krawatten sind da eine gute Wahl.

Sollten sich bei den Spielereien dann doch einmal die Fesselungen fest anziehen, eine vorher bereit gelegte Schere kann da schnell Abhilfe schaffen.

Wie heißt es so schön, Versuch macht klug.

Kommt drauf an, was sie mag, was sie gewohnt ist oder eben ablehnt. Klingt nach erste Versuche. Grundsätzlich habe ich was gegen Spielzeug-Plüsch-Handschellen (keine Restriktion), Kabelbinder (gefährlich, scharfkantig), Handschellen im Allgemeinen (unbequem, schmerzhaftes Zudrücken ohne Sperrfunktion), auch dünne Schnüre sind nix, da sie eben stark ein schnüren können.

Eine gewisse Sicherheit für Anfängerinnen bieten Tücher oder Schals, später Ledermanschetten mit Ketten o. ä. Auch Seile sind wunderbar flexibel, man kann sich am stärksten kreativ austoben, für Anfänger so 8 mm, Bondage-Erfahrene nehmen so 6 mm.

Mach's wie Barney aus How i met your mother: "Anzug an" - mit Krawatte und Taschentuch. Da hast du deine Antwort.  ( die schnüren auch nicht ab oder fügen Schmerzen an den Handgelenken zu.

Generell gerade für die ersten Experimente in Richtung fesseln und eventuell auch Bondage am besten weiche große Fesseln nutzen.

Liebe Grüße 

Was möchtest Du wissen?