Mit was am besten Lachsforelle fangen?

6 Antworten

Hi, Natalie.

Vorweg: Es gibt eigentlich gar keine Lachsforellen. Es handelt sich schlichtweg um ganz normale, gezüchtete Regenbogenforellen, die durch die Fütterung mit carotinhaltigen Pellets das so herrlich lachsfarbene Fleisch erhalten und dann noch eine gewisse "lachsverdächtige" Mindestgröße haben. "Lachsforelle" ist insofern nur ein Marketing-Gag, weil sich's besser oder hochwertiger anhört.

Ansonsten kann ich den anderen Ratgebern hier zustimmen. Die gängigen Köder am Forellenteich wie Paste, Bienenmade oder Wurm sind je nach Gewässer, Wetter oder Jahreszeit top.

Mein aktueller Tipp: An der Posenmontage nur ein kleines Stück Wurm (ungefähr so groß wie ein Forellen-Pellet) anbieten. Sämtliche Bebleiung direkt an der Pose und NICHT auf der Schnur. Diese Montage immer wieder auswerfen, Köder an unbeschwerter Schnur langsam absinken lassen, ein Stück einholen, absinken lassen etc. Die Forellen halte diesen Köder oft für ihr durch die Zucht gewohntes Pelletfutter ;-)

Ansonsten findest Du einige feine Tipps in diesen Artikeln: https://www.doctor-catch.com/de/node?search_api_views_fulltext=&tags_rubrik%5B%5D=210&flag_bookmarks_user=

Ansich ist Powerbait klasse.

aber um diese Jahreszeit ist es vielleicht schlauer 20 cm über dem Grund zu Angeln ...

Nimm Forelli, Paste, Wurm, Bienenmade oder was du sonst für Forellen/Barsche benutzen würdest :D

Grüße Levi

Was möchtest Du wissen?